ASUS TUF Gaming X570-Plus - Test/Review
Zum erschwinglichen X570-Einstieg hat ASUS das „TUF Gaming X570-Plus“ Mainboard auf den Markt gebracht, welches es wahlweise mit oder ohne WiFi gibt. Wir haben das Non-WiFi-Modell auf den Prüfstand geschickt!
Von Christoph Miklos am 28.10.2019 - 08:54 Uhr

AMD X570 Chipsatz

Passend zum Verkaufsstart der Ryzen 3000 Prozessoren gibt es auch neue Mainboards mit dem X570 Chipsatz. Die wichtigste Neuerung des Chipsatzes ist die Unterstützung von PCI Express 4.0. Außerdem bietet der Chipsatz mehr USB-Anschlüsse 3.2 Gen2 (8x per Chipsatz / 4x per CPU).
PCI Express 4.0 verdoppelt die maximal mögliche Datenrate gegenüber dem Vorgänger PCIe 3.0. Die Zahl an Fällen, in denen PCIe 4.0 einen entscheidenden Unterschied gegenüber PCIe 3.0 macht, dürfte aber vorerst sehr begrenzt sein, da oft andere Flaschenhälse ins Spiel kommen, bevor eine zu geringe PCIe-Bandbreite eine Rolle spielt.
Erfreulich ist die Tatsache, dass die neuen Ryzen 3000 Prozessoren auf älteren AM4-Mainboards problemlos laufen. Man benötigt lediglich ein Bios-Update. Weniger erfreulich: Der neue AMD Chipsatz benötigt eine aktive Kühlung per Mini-Lüfter. Im Fall unseres Testmusters lief der Lüfter mit knapp 4.200 U/min.. Trotz hoher Umdrehungszahl konnten wir den Chipsatzkühler nicht akustisch aus unserem Testsystem heraushören. Für die Zukunft würden wir uns aber trotzdem eine anpassbare Geschwindigkeit wünschen.

1 Kommentar

Roland Strauss vor 1532 Tagen

Die Bemerkung "kein WiFi und Bluetooth" ist natürlich Unsinn. Für ein paar Kröten mehr gibt es das gleich Board mit diesen Features.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen