HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Test/Review (+Video)
HIS hat sein AMD-Sortiment um das Custom-Modell „Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo“ erweitert.
Von Christoph Miklos am 24.09.2016 - 20:21 Uhr

Fakten

Hersteller

HIS

Release

September 2016

Produkt

Grafikkarte

Preis

299,90 Euro

Webseite

Media (10)

Einleitung und Datenblatt

Einleitung
HIS hat sein AMD-Sortiment um das Custom-Modell „Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo“ erweitert. Wir haben die werksübertaktete AMD Radeon RX 480 auf den Prüfstand geschickt! Über HIS
HIS - Hightech Information System Limited ist ein weltweit anerkannter Entwickler und Hersteller von innovativen und leistungsfähigen Grafiklösungen. Tests und Vergleiche der internationalen Fachpresse bestätigen immer wieder: HIS bietet Produktlösungen, die sich durch besondere Leistungsfähigkeit, innovative Kühllösungen und sehr gute Verarbeitungsqualität im Markt hervorheben. Die breite und ständig aktualisierte Produktpalette des Herstellers umfasst auch Speziallösungen wie übertaktete "Turbo"-Modelle mit IceQ-Kühlern, PCIexpress-X1 Karten für den Anschluss von bis zu 9 Monitoren oder auch absolut geräuschlos arbeitende Multimedia-Grafikkarten für den Wohnzimmer-PC mit HDMI-Anschluss.
1987 in Hong Kong gegründet, verfolgt HIS nur ein Ziel: Hochentwickelte Grafikkarten in bester Qualität herzustellen. " Diesem Qualitätsanspruch gegenüber unseren Kunden fühlen wir uns sehr stark verpflichtet. Unsere Partner können sich auf unsere Technologie, unsere innovativen Produkte und unseren guten Service verlassen", erläutert James Chong, General Manager bei HIS, sein langjähriges Erfolgskonzept.
Mit dem Headoffice in Hong Kong sowie Verkaufsniederlassungen in Europa, dem mittleren Osten, Nordamerika und Asien ist HIS für Partner und Kunden weltweit erreichbar. Die ISO - zertifizierte Produktionsstätte in China wird von Spezialisten im Bereich Produktmanagement und Qualitätskontrolle geführt und fertigt auf höchstem technischem Standard. Besonders hervorzuheben ist außerdem die langjährige Partnerschaft des Grafikkartenherstellers mit dem erfolgreichen Chip-Produzenten AMD aus Kalifornien.

Datenblatt
• Chip: Ellesmere XT - Polaris 10 "GCN Gen4" • Chiptakt: 1120MHz, Boost: 1338MHz • Speicher: 8GB GDDR5, 2000MHz, 256bit, 256GB/s • Shader-Einheiten/TMUs/ROPs: 2304/144/32 • Rechenleistung: 5935GFLOPS (Single), 371GFLOPS (Double) • Fertigung: 14nm • Leistungsaufnahme: 150W (TDP), 17W (Leerlauf, gemessen) • DirectX: 12.0 • OpenGL: 4.5 • OpenCL: 2.0 • Vulkan: 1.0 • Shader Modell: 5.0 • Schnittstelle: PCIe 3.0 x16 • Gesamthöhe: Dual-Slot • Kühlung: 2x Axial-Lüfter (90mm) • Anschlüsse: DVI, HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4 • Externe Stromversorgung: 1x 8-Pin PCIe • Besonderheiten: H.265 encode/decode, AMD FreeSync, AMD TrueAudio, AMD Eyefinity, 2-Way-CrossFireX, HDCP 2.2, Zero-Fan-Modus, Backplate, werkseitig übertaktet • Herstellergarantie: zwei Jahre
Preis: 290 Euro (Stand: 24.09.2016)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Rampage V Extreme • Prozessor: Intel Core i7-5960X Extreme Edition @ 8x 4.0 GHz • Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance LPX DIMM Kit 16GB, DDR4-2800 • Prozessorkühler: Alpenföhn Olymp • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound Blaster Z • Festplatten: OCZ Vector 180 960GB • Gehäuse: Corsair Graphite Series 760T • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Peripherie: Razer DeathAdder Chroma, Razer BlackWidow Ultimate Chroma und Astro Gaming A40 Headset • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Treiber: GeForce 372.90 WHQL (NVIDIA), Radeon Crimson 16.9.2 (AMD)

Die Karte im Detail

Verarbeitung und Technik
Die schwarz-goldene HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo setzt auf eine Dual-Slot-Bauweise, besitzt eine Backplate aus Aluminium und bringt auch ein ordentliches Gewicht auf die Waage. Als Grafikchip kommt der Ellesmere XT (Polaris 10) zum Einsatz, der im 14-nm-FinFET-Verfahren von Globalfoundries gefertigt (16nmFF+) wird. Die Polaris-10-GPU setzt sich aus 5,7 Milliarden Transistoren zusammen und kommt auf eine Größe von 232 mm². Es sind 36 Compute Units, 2.304 Shadereinheiten und 144 TMUs vorhanden. Das Speicherinterface ist 256 Bit breit und 32 ROPs steht der Grafikkarte zur Verfügung. Gegenüber dem Referenzdesign hat HIS ein bisschen an der GPU-Taktrate geschraubt. Der Basis-Takt ist zwar mit 1.120 MHz ident zum Referenzdesign, doch dafür beträgt der Mindest-Boost-Takt 1.338 MHz (Referenz: 1.266 MHz). Der Grafikspeicher taktet mit 4.000 MHz. Bei unserem Testmuster kommen acht Gigabyte GDDR5-Speicher zum Einsatz.
Die hauseigene Kühlung erfolgt über einen Kühlkörper aus Aluminium, der von mehreren Kupfer-Heatpipes und zwei temperaturgesteuerten Axial-Lüftern (2x 90mm) unterstützt wird. Es gibt auch einen semipassiven Betrieb: bei unter 50°C GPU-Temperatur stehen die Lüfter - erst bei 60°C GPU-Temperatur drehen die beiden Fans leise vor sich hin.
Für eine Bildübertragung von 4K-/Ultra-HD-Auflösungen bei 60 Hertz stehen insgesamt drei DisplayPort-1.4- und ein HDMI-2.0b-Anschluss bereit, wobei Letzterer über HDCP 2.2 verfügt und somit verschlüsselte Signale senden und empfangen kann (4K-Blu-Rays / 4K-Streams). Auch ein DVI-Anschluss ist mit von der Partie.
Puncto Verarbeitungsqualität gibt es an unserem Testmuster nichts zu bemängeln.
FreeSync
Bisher bestand die Herausforderung bei PC-Games darin, die von der GPU gelieferte Bildrate mit der Aktualisierungsrate des jeweiligen Monitors zu synchronisieren. Selbst mit der „v-sync-Technologie“ können Ruckeleffekte nicht immer ausgeglichen werden. Überdies kommen eine oft schlechtere Mausreaktion und eine geringere Bildrate hinzu. Die AMD FreeSync Technologie behebt diese Probleme und sorgt für ein ruckelfreies Gameplay.
Preis und Verfügbarkeit
Die HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo wandert ab sofort für knapp 290 Euro (Stand: 24.09.2016) über den Ladentisch.

Testvideo


2K Benchmarks

HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Hitman (2016)
2560x1440 / max. Details / mehr ist besser
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
88 FPS
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
85 FPS
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
72 FPS
AMD Radeon R9 Fury X
71 FPS
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
70 FPS
NVIDIA GeForce GTX Titan X
67 FPS
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
65 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
65 FPS
AMD Radeon R9 390X
62 FPS
NVIDIA GeForce GTX 970
42 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - The Division
2560x1440 / max. Details / mehr ist besser
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
80 FPS
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
77 FPS
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
69 FPS
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
67 FPS
NVIDIA GeForce GTX Titan X
66 FPS
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
61 FPS
AMD Radeon R9 Fury X
57 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
54 FPS
AMD Radeon R9 390X
48 FPS
NVIDIA GeForce GTX 970
42 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Far Cry Primal
2560x1440 / max. Details / mehr ist besser
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
84 FPS
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
79 FPS
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
70 FPS
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
66 FPS
NVIDIA GeForce GTX Titan X
64 FPS
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
62 FPS
AMD Radeon R9 Fury X
58 FPS
AMD Radeon R9 390X
54 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
48 FPS
NVIDIA GeForce GTX 970
45 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Rise of the Tomb Raider
2560x1440 / max. Details / mehr ist besser
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
93 FPS
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
89 FPS
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
81 FPS
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
63 FPS
NVIDIA GeForce GTX Titan X
60 FPS
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
58 FPS
AMD Radeon R9 Fury X
41 FPS
AMD Radeon R9 390X
40 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
40 FPS
NVIDIA GeForce GTX 970
35 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Anno 2205
2560x1440 / max. Details / mehr ist besser
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
98 FPS
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
95 FPS
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
87 FPS
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
75 FPS
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
72 FPS
NVIDIA GeForce GTX Titan X
70 FPS
AMD Radeon R9 Fury X
55 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
45 FPS
AMD Radeon R9 390X
44 FPS
NVIDIA GeForce GTX 970
43 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Star Wars: Battlefront
2560x1440 / max. Details / mehr ist besser
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
105 FPS
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
101 FPS
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
93 FPS
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
86 FPS
AMD Radeon R9 Fury X
83 FPS
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
83 FPS
NVIDIA GeForce GTX Titan X
82 FPS
AMD Radeon R9 390X
71 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
64 FPS
NVIDIA GeForce GTX 970
54 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Fallout 4
2560x1440 / max. Details / mehr ist besser
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
115 FPS
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
113 FPS
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
97 FPS
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
90 FPS
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
86 FPS
NVIDIA GeForce GTX Titan X
85 FPS
AMD Radeon R9 Fury X
83 FPS
AMD Radeon R9 390X
68 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
65 FPS
NVIDIA GeForce GTX 970
56 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - CoD: Black Ops 3
2560x1440 / max. Details / mehr ist besser
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
116 FPS
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
113 FPS
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
102 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
95 FPS
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
85 FPS
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
82 FPS
NVIDIA GeForce GTX Titan X
80 FPS
AMD Radeon R9 Fury X
69 FPS
AMD Radeon R9 390X
63 FPS
NVIDIA GeForce GTX 970
49 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - The Witcher 3
2560x1440 / max. Details / mehr ist besser
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
90 FPS
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
86 FPS
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
73 FPS
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
69 FPS
NVIDIA GeForce GTX Titan X
66 FPS
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
65 FPS
AMD Radeon R9 Fury X
60 FPS
AMD Radeon R9 390X
50 FPS
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
49 FPS
NVIDIA GeForce GTX 970
44 FPS

Lautstärke

HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Lautstärke
Entfernung: ca. 1 Meter - Lautstärke: < 0,01 Atmen in 30 cm Entfernung / 0,1 Rauschende Blätter / 0,3 Flüstern / 0,5 Der eigene Atem / 1 Ruhige Wohnstraße / 2 Unterhaltung / 4 Klappernde Tastatur - weniger ist besser
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
0.25 Sone
0.33 Sone
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
0.22 Sone
0.30 Sone
AMD Radeon R9 Fury X
0.31 Sone
0.38 Sone
NVIDIA GeForce GTX Titan X
0.31 Sone
0.39 Sone
AMD Radeon R9 390X
0.32 Sone
0.41 Sone
NVIDIA GeForce GTX 970
0.30 Sone
0.39 Sone
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
0.27 Sone
0.34 Sone
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
0.31 Sone
0.39 Sone
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
0.23 Sone
0.31 Sone
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
0.23 Sone
0.30 Sone
Idle (Desktop) Load (Furmark)

Temperaturen

HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Temperatur
Temperaturen an GPU - weniger ist besser
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
38 °C
78 °C
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
29 °C
82 °C
AMD Radeon R9 Fury X
31 °C
56 °C
NVIDIA GeForce GTX Titan X
40 °C
85 °C
AMD Radeon R9 390X
43 °C
94 °C
NVIDIA GeForce GTX 970
39 °C
85 °C
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
26 °C
77 °C
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
40 °C
85 °C
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
28 °C
79 °C
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
27 °C
79 °C
Idle (Desktop) Load (Furmark)

Leistungsaufnahme

HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo - Leistungsaufnahme
gesamte System ohne Monitor (gerundete Werte) - weniger ist besser
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo
165 Watt
432 Watt
EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0
166 Watt
505 Watt
AMD Radeon R9 Fury X
200 Watt
510 Watt
NVIDIA GeForce GTX Titan X
165 Watt
485 Watt
AMD Radeon R9 390X
190 Watt
500 Watt
NVIDIA GeForce GTX 970
158 Watt
400 Watt
KFA2 GeForce GTX 980 Ti Hall Of Fame
170 Watt
510 Watt
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti (Referenz)
160 Watt
480 Watt
KFA² GeForce GTX 1080 Hall Of Fame
175 Watt
531 Watt
KFA² GeForce GTX 1070 Hall Of Fame
152 Watt
472 Watt
Idle (Desktop) Load (Furmark)

Fazit und Wertung

Leistung
Technik
Kühlung
Verbrauch
Verarbeitung
Ausstattung
Overclocking
Preis
90%

Christoph meint: Leise und flotte Custom-RX-480-Karte!

Mit der neuen Radeon RX 480 liefert AMD eine überzeugende Mainstream-Grafikkarte ab. Für einen Preis von knapp 260 Euro punktet die neue AMD Karte selbst unter einer WHQD-Auflösung mit ordentlichen FPS. Auf der technischen Seite darf man sich über FreeSync oder die neuen Video-Fähigkeiten freuen. Beim Stromverbrauch kommt die Karte leider nicht an das hohe NVIDIA-Pascal-Niveau heran. Noch ein paar Worte zu unserer Testkarte: Die HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo bietet eine hochwertige Verarbeitungsqualität und ein gelungenes Kühlkonzept. Selbst unter Volllast bleiben die beiden Lüfter recht leise. Und: Dank IceQ X²-Design holt man zusätzliche FPS bei aktuellen Spielen heraus.

Award

Richtig gut
  • saubere und hochwertige Verarbeitung
  • sehr flott (WHQD und AA möglich)
  • 8 Gigabyte Grafikspeicher
  • Anschlussmöglichkeiten
  • FreeSync, DirectX 12
  • effektive und leise Kühlung
  • semi passives Kühlkonzept
  • Werks-OC
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • Leistungsaufnahme über NVIDIA Pascal

2 Kommentare

Eliot vor 2753 Tagen

Die Karte ist falsch benannt... Wenn es 1338MHz sind, dann ist das die Roaring Turbo, ist es die Karte mit 1288MHz, dann ist es die Roaring OC. Bitte korrigieren.

Eliot vor 2753 Tagen

Nachtrag: Titel vs Link ist gemeint... im Link steht Roaring OC, das ist ne andere Grafikkarte, das verwirrt.

Kommentar schreiben