Scythe Fuma 2 - Test/Review
Der 2015er-Dual-Tower-Kühler „Fuma“ bekommt vom Hersteller Scythe ein ordentliches Update spendiert.
Von Christoph Miklos am 29.08.2019 - 06:21 Uhr

Fakten

Hersteller

Scythe

Release

Juli 2019

Produkt

Kühler (Prozessor)

Preis

ab 47,69 Euro

Webseite

Media (12)

Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Der 2015er-Dual-Tower-Kühler „Fuma“ bekommt vom Hersteller Scythe ein ordentliches Update spendiert. Neben kleineren Detailverbesserungen gibt es auch Optimierungen an den mitgelieferten Lüftern. Wir haben uns den Prozessorkühler genauer angesehen. Über Scythe
Das Unternehmen Scythe Co., LTD. (eingetragen in Tokio, Japan) startete den Gewerbebetrieb in "Akihabara Electric Town", welches sich im Zentrum der japanischen Hauptstadt Tokio befindet. Dieser Stadtteil ist vor Allem für seine Produktvielfalt in den Bereichen Computertechnik sowie Unterhaltungselektronik und High-End Segment bekannt.
Die Firmengründung fand im November 2002 statt, bei der die Distribution und Herstellung von passiv gekühlten und leisen PC Bauteilen im Vordergrund stand. Kurz darauf wurden Einrichtungen für Forschung und Entwicklung in Taiwan und China errichtet, die u.a. auch die Produktion und Qualitätskontrolle gewährleisten sollten. Später folgten Niederlassungen in Los Angeles, Kalifornien (USA) und Hamburg (Deutschland), die einen besseren Vertrieb und Kundenservice ermöglichten.
Die Kundenwünsche und -erwartungen zu kennen und diese zu erfüllen, gehört zu den wichtigen Aspekten der Produktentwicklung und -auswahl beim Konzern Scythe. Diese Philosophie wird auch von den PC Enthusiasten bei Scythe getragen, um die richtigen Produkte für den Markt hervorzubringen. Des Weiteren stehen Produktqualität und Service im Vordergrund, wodurch sich die Marke Scythe als vertrauenswürdig und solide etablieren konnte.
In Deutschland erfreut sich die Marke Scythe besonderer Beliebtheit und wurde in den Jahren 2007 bis 2010 von den Lesern der Computerfachzeitschrift PC Games Hardware zum Hersteller des Jahres für "Kühlung" gewählt und ausgezeichnet. Für das Jahr 2011 durfte Scythe den "Hersteller des Jahres 2011"-Award im Bereich Kühlung von HardwareLUXX, PCMasters sowie der PC Games Hardware entgegennehmen. Auch im vergangenen Jahr durfte Scythe sich wieder unter den Top 3 der CPU-Kühler Spezialisten wiederfinden - wir danken dafür!

Datenblatt
• Bauart: Tower-Kühler • Abmessungen (BxHxT): 137x155x131mm • Lüfter: 1x 120x120x25mm, 300-1200rpm, 57.5m³/h, 23.9dB(A), 1x 120x120x15mm, 300-1200rpm, 86.5m³/h, 24.9dB(A) • Gewicht: 1.00kg • Anschluss: 4-Pin PWM • Sockel: 775, 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3, 2066, AM2, AM2+, AM3, AM3+, AM4, FM1, FM2, FM2+ • Besonderheiten: 6 Heatpipes (6mm), Dual-Tower
Preis: 48 Euro (Stand: 29.08.2019)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Crosshair VII Hero • Prozessor: AMD Ryzen 2700X @ 4.0 GHz x8 • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3000 • Grafikkarte: Zotac Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP • Wärmeleitpaste: Arctic MX-4 (2019) • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 • Festplatten: Toshiba OCZ RD400 512GB, M.2 • Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Peripherie: Razer DeathAdder Chroma, Razer BlackWidow Ultimate Chroma und Astro Gaming A40 Headset • Monitor: LG Electronics 34UC79G-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C

Verarbeitung & Lüfter

Verarbeitung
Der Scythe Fuma 2 misst 137x155x131 mm (B x H x T) und bringt knapp einen Kilogramm (mit Lüfter) auf die Waage. Beim Design vertraut der Hersteller auf das Dual-Tower-Kühler-Prinzip des Vorgängers, wobei nunmehr auf einen asymmetrischen Aufbau auf der Rückseite gesetzt wird, was die Arbeitsspeicherkompatibilität enorm verbessert. An Abführleistung mangelt es dem Kühler nicht: Sechs vernickelte Heatpipes mit 6 Millimetern Durchmesser verbinden die beiden Kühlkörper mit der ebenfalls vernickelten Kupferbodenplatte. Daraus folgt eine TDP-Einstufung von 250 Watt. Verarbeitungsmängel konnten wir nicht feststellen. Lüfter
Für eine ausreichende Belüftung sorgen die beiden mitgelieferten 120-mm-PWM-Lüfter aus der hauseigenen Kaze-Flex-Reihe (1x 120x120x25mm, 300-1200rpm, 57.5m³/h, 23.9dB(A), 1x 120x120x15mm, 300-1200rpm, 86.5m³/h, 24.9dB(A)). Die Slim-Bauweise der Fans wirkt sich nicht nur positiv auf die Breite des Kühlers aus, sondern erhöht erneut die RAM-Kompatibilität. Nach dem Prinzip des „Dual Fan Reverse Airflow“ rotieren die Lüfter in unterschiedliche Laufrichtungen und erzeugen dadurch einen höheren statischen Druck. Optional kann auch ein dritter Lüfter montiert werden, wofür auch Befestigungsklammern mitgeliefert werden. Die Lüfter sind via Mainboard steuerbar und passen sich damit automatisch der jeweiligen Wärmeentwicklung an.

Montage & Preis

Montage
Der Fuma 2 verwendet das bewährte H.P.M.S III Befestigungssytem. Eine vormontierte Mountingbar mit gefederten Schrauben sorgt für eine ausgeglichene Druckverteilung. Während des Installationsvorgangs wird die flexible Backplate durch gummierte Abstandshalter sicher am Mainboard fixiert und erleichtert den Prozess erheblich. Der gesamte Einbauprozess nimmt zirka 25 Minuten in Anspruch. Ein Ausbau des Mainboards ist nur dann notwendig, wenn kein Ausschnitt am Mainboardtray vorhanden ist. Die mitgelieferten Lüfter werden mittels Klammern befestigt. Kompatibel ist der Kühler zu allen gängigen Intel- und AMD-Sockeln (775, 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3, 2066; AM2, AM2+, AM3, AM3+, AM4, FM1, FM2, FM2+).
Ausstattung
Zum Lieferumfang gehören: zwei 120-mm-PWM-Lüfter, Wärmeleitpaste, ein Montagesystem (AMD und Intel) und eine verständliche Montageanleitung.
Preis und Verfügbarkeit
Der Scythe Fuma 2 ist ab sofort lieferbar. Der Verkaufspreis liegt bei knapp 48 Euro (Stand: 29.08.2019).

Kühlleistung

Scythe Fuma 2 - Kühlleistung - Serienlüfter
CPU Load x16 - weniger ist besser
Scythe Fuma 2
59 °C
55 °C
53 °C
be quiet! Dark Rock 4
62 °C
58 °C
56 °C
Noctua NH-D15
57 °C
53 °C
52 °C
Alpenföhn Olymp
58 °C
54 °C
52 °C
be quiet! Dark Rock Pro 3
59 °C
55 °C
53 °C
Thermalright Silver Arrow IB-E Extreme
59 °C
55 °C
53 °C
be quiet! Dark Rock Pro 4
58 °C
54 °C
52 °C
Lüfter: 700 U/min Lüfter: 900 U/min Lüfter: 1.200 U/min

Der Scythe Fuma 2 bietet auch für Overclocking-Experimente ausreichend Power.

Lautstärke

Scythe Fuma 2 - Lautstärke - Serienlüfter
Entfernung: ca. 1 Meter - Lautstärke: < 0,01 Atmen in 30 cm Entfernung / 0,1 Rauschende Blätter / 0,3 Flüstern / 0,5 Der eigene Atem - weniger ist besser
Scythe Fuma 2
0.11 Sone
0.20 Sone
0.23 Sone
be quiet! Dark Rock 4
0.10 Sone
0.20 Sone
0.23 Sone
Noctua NH-D15
0.10 Sone
0.19 Sone
0.22 Sone
Alpenföhn Olymp
0.10 Sone
0.23 Sone
0.26 Sone
be quiet! Dark Rock 3 Pro
0.10 Sone
0.20 Sone
0.23 Sone
Thermalright Silver Arrow IB-E Extreme
0.12 Sone
0.25 Sone
0.31 Sone
be quiet! Dark Rock Pro 4
0.10 Sone
0.21 Sone
0.24 Sone
Lüfter: 700 U/min Lüfter: 900 U/min Lüfter: 1.200 U/min

Selbst bei höchster Umdrehungszahl sind die mitgelieferten Lüfter kaum hörbar.

Fazit & Wertung

Verarbeitung
Leistung
Lautstärke
Montage
Kompatibilität
Ausstattung
Preis
90%

Christoph meint: Empfehlung der Redaktion!

Alles richtig gemacht! Der überarbeitete bzw. verbesserte Fuma 2 konnte uns auf Anhieb überzeugen. Die hochwertige Verarbeitungsqualität in Kombination mit der sehr guten Kühlleistung wird die Herzen sämtlicher Enthusiasten und Luft-Overclocker schneller schlagen lassen. Aber auch Silent-Fans kommen auf ihre Kosten, denn selbst bei maximaler Umdrehungszahl bleiben die beiden mitgelieferten PWM-Lüfter angenehm leise. Last but not least wären da noch das sichere Montagesystem und die hohe Arbeitsspeicherkompatibilität. Der Preis von knapp unter 50 Euro geht angesichts der gebotenen Leistung und Qualität absolut in Ordnung.

Award

Richtig gut
  • hochwertige Verarbeitung
  • recht schmale Bauweise für einen Dual-Tower-Kühler
  • sehr gute Leistung
  • leise PWM-Lüfter
  • sicheres Montagesystem
  • passt auf alle gängigen Sockeltypen
  • RAM-Kompatibilität
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • nichts gravierendes gefunden

3 Kommentare

Joster vor 1460 Tagen

Passt nicht auf Boards mit weit hineinreichenden I/0 Panel, auf mein MSI GAMING EDGE WIFI setzt der Kühler auf die Abdeckung auf. Erst als diese demontiert war passte der Kühler, deswegen wäre es gut wenn ihr zukünftigen Tests (Nachtests) auch das berücksichtigen würden. Schließlich haben 90% aller MB im ATX-Format solche ausladenen I/0-Panels.

Michael vor 1077 Tagen

Kann es sein, dass du den Kühler falsch rum montiert hast? Ich habe dem Fuma 2 eben mal auf genau das Mainboard gesetzt und selbst ohne CPU und Mounting Kit (welche den Kühler ja höher positionieren) kollidiert da gar nichts. Die Aussparung im Blech unten muss Richtung I/O-Shield...

Michael vor 1077 Tagen

Ergänzung: Ich rede vom MSI B550 Gaming Edge Wifi. Eventuell relevant?

Kommentar schreiben