Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Der 2015er-Dual-Tower-Kühler „Fuma“ bekommt vom Hersteller Scythe ein ordentliches Update spendiert. Neben kleineren Detailverbesserungen gibt es auch Optimierungen an den mitgelieferten Lüftern. Wir haben uns den Prozessorkühler genauer angesehen. Über Scythe
Das Unternehmen Scythe Co., LTD. (eingetragen in Tokio, Japan) startete den Gewerbebetrieb in "Akihabara Electric Town", welches sich im Zentrum der japanischen Hauptstadt Tokio befindet. Dieser Stadtteil ist vor Allem für seine Produktvielfalt in den Bereichen Computertechnik sowie Unterhaltungselektronik und High-End Segment bekannt.
Die Firmengründung fand im November 2002 statt, bei der die Distribution und Herstellung von passiv gekühlten und leisen PC Bauteilen im Vordergrund stand. Kurz darauf wurden Einrichtungen für Forschung und Entwicklung in Taiwan und China errichtet, die u.a. auch die Produktion und Qualitätskontrolle gewährleisten sollten. Später folgten Niederlassungen in Los Angeles, Kalifornien (USA) und Hamburg (Deutschland), die einen besseren Vertrieb und Kundenservice ermöglichten.
Die Kundenwünsche und -erwartungen zu kennen und diese zu erfüllen, gehört zu den wichtigen Aspekten der Produktentwicklung und -auswahl beim Konzern Scythe. Diese Philosophie wird auch von den PC Enthusiasten bei Scythe getragen, um die richtigen Produkte für den Markt hervorzubringen. Des Weiteren stehen Produktqualität und Service im Vordergrund, wodurch sich die Marke Scythe als vertrauenswürdig und solide etablieren konnte.
In Deutschland erfreut sich die Marke Scythe besonderer Beliebtheit und wurde in den Jahren 2007 bis 2010 von den Lesern der Computerfachzeitschrift PC Games Hardware zum Hersteller des Jahres für "Kühlung" gewählt und ausgezeichnet. Für das Jahr 2011 durfte Scythe den "Hersteller des Jahres 2011"-Award im Bereich Kühlung von HardwareLUXX, PCMasters sowie der PC Games Hardware entgegennehmen. Auch im vergangenen Jahr durfte Scythe sich wieder unter den Top 3 der CPU-Kühler Spezialisten wiederfinden - wir danken dafür!

Datenblatt
• Bauart: Tower-Kühler • Abmessungen (BxHxT): 137x155x131mm • Lüfter: 1x 120x120x25mm, 300-1200rpm, 57.5m³/h, 23.9dB(A), 1x 120x120x15mm, 300-1200rpm, 86.5m³/h, 24.9dB(A) • Gewicht: 1.00kg • Anschluss: 4-Pin PWM • Sockel: 775, 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3, 2066, AM2, AM2+, AM3, AM3+, AM4, FM1, FM2, FM2+ • Besonderheiten: 6 Heatpipes (6mm), Dual-Tower
Preis: 48 Euro (Stand: 29.08.2019)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Crosshair VII Hero • Prozessor: AMD Ryzen 2700X @ 4.0 GHz x8 • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3000 • Grafikkarte: Zotac Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP • Wärmeleitpaste: Arctic MX-4 (2019) • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 • Festplatten: Toshiba OCZ RD400 512GB, M.2 • Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Peripherie: Razer DeathAdder Chroma, Razer BlackWidow Ultimate Chroma und Astro Gaming A40 Headset • Monitor: LG Electronics 34UC79G-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C

3 Kommentare

Joster um 29.02.2020 - 15:28

Passt nicht auf Boards mit weit hineinreichenden I/0 Panel, auf mein MSI GAMING EDGE WIFI setzt der Kühler auf die Abdeckung auf. Erst als diese demontiert war passte der Kühler, deswegen wäre es gut wenn ihr zukünftigen Tests (Nachtests) auch das berücksichtigen würden. Schließlich haben 90% aller MB im ATX-Format solche ausladenen I/0-Panels.

Michael um 18.03.2021 - 13:22

Kann es sein, dass du den Kühler falsch rum montiert hast? Ich habe dem Fuma 2 eben mal auf genau das Mainboard gesetzt und selbst ohne CPU und Mounting Kit (welche den Kühler ja höher positionieren) kollidiert da gar nichts. Die Aussparung im Blech unten muss Richtung I/O-Shield...

Michael um 18.03.2021 - 13:26

Ergänzung: Ich rede vom MSI B550 Gaming Edge Wifi. Eventuell relevant?

Kommentar schreiben