Western Digital WD_BLACK SN850P 1TB - Test/Review
Ende Juli 2021 hatte Hersteller Sony die Beta-Firmware 2.0 für die PlayStation 5 veröffentlicht.
Von Christoph Miklos am 16.02.2024 - 06:39 Uhr

Fakten

Hersteller

Western Digital

Release

2023

Produkt

SSD

Preis

ab 109 Euro

Webseite

Media (4)

Einleitung & Datenblatt


Einleitung


Ende Juli 2021 hatte Hersteller Sony die Beta-Firmware 2.0 für die PlayStation 5 veröffentlicht. Rund acht Monate nach dem PS5-Verkaufsstart erlaubte das Update ersten Nutzern, den internen Speicher ohne Performance-Einbußen zu erweitern. Seit dem 15. September 2021 können auch Ottonormalverbrauchende zu einer flotten M.2-SSD greifen und so den Speicherplatz der Konsole erweitern. Ob sich dieses Upgrade lohnt, haben wir in Kooperation mit Western Digital WD_BLACK überprüft.

Über Western Digital


Western Digital hat es sich zum Ziel gesetzt, Daten und ihr Potenzial vollständig nutzbar zu machen. Getragen von dem technologischen Fortschritt entwickelt das Unternehmen sowohl im Flash- als auch im HDD-Segment bahnbrechende Innovationen und leistungsfähige Speicherlösungen, die es Nutzer:innen weltweit erlauben, ihre Ambitionen zu verwirklichen. Basierend auf den Grundwerten Western Digitals, hat sich das Unternehmen den von der Science Based Targets-Initiative anerkannten Zielen zur Verminderung von Treibhausgasemissionen verschrieben.

Datenblatt


• Kapazität: 1TB • Bauform: Solid State Module (SSM) • Formfaktor: M.2 2280 • Schnittstelle: M.2/M-Key (PCIe 4.0 x4) • Lesen: 7300MB/s • Schreiben: 6300MB/s SLC-Cached • IOPS 4K: 800k lesend, 1100k schreibend • Speichermodule: 3D-NAND TLC • TBW: 600TB • Cache: 1GB (DDR4), SLC-Cache • Protokoll: NVMe 1.4 • Abmessungen: 80x24.5x9.9mm (mit Kühlkörper) • Besonderheiten: M.2-Kühlkörper (abnehmbar) • Garantie: 60 Monate
Preis: 109 Euro (Stand: 16.02.2024)

Testplattform


• Mainboard: ASUS ROG Strix X670E-E Gaming WIFI • Prozessor: AMD Ryzen 9 7950X • Arbeitsspeicher: Kingston FURY Renegade RGB DIMM Kit 32GB DDR5-6000 • Grafikkarte: MSI GeForce RTX 4090 Suprim X 24G • Prozessorkühler: Alpenföhn Gletscherwasser 360 High Speed • Wärmeleitpaste: Alpenföhn Blitzeis • Netzteil: Seasonic Prime TX-1600 • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 PLUS • Gehäuse: be quiet! Silent Base 802 weiß • Betriebssystem: Windows 11 Home 64-Bit • Peripherie: Razer Viper Ultimate, Sharkoon PureWriter RGB, EPOS Sennheiser GSP 670 • Monitor: Monitor: LG UltraGear 48GQ900-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: PlayStation 5 Konsole und diverse Spiele

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen