Testbericht

Verarbeitung
Der Thermalright Tower-Kühler misst üppige 140x162x102mm (B x H x T) und bringt 860 Gramm (mit Lüfter) auf die Waage. Der Kühlkörper besitzt sechs 6mm starke Heatpipes, die optimal positioniert sind, um die CPU Abwärme effektiv an die 31 Aluminiumlamellen abzuleiten. Die kupferne Auflagefläche des Kühlers ist vernickelt und hochglanzpoliert. Der recht große Lamellenabstand von 3 Millimetern ist ein Hinweis darauf, dass der Kühlkörper für den niedrigen Drehzahlbereich optimiert wurde. Abgerundet wird der Cooler durch einen leisen und effizienten 140mm PWM-Lüfter (TY-140), der bei 12 Volt eine maximale Umdrehungsgeschwindigkeit von 1.300 U/min erreicht. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Montage
Unser Testmuster verzichtet auf ein Pushpin-Montagesystem - stattdessen kommt ein Schraub-System zum Einsatz, welches eine sichere Lösung darstellt. Wohl aus Kostengründen hat der Hersteller die Bohrlöcher für AMD- und Intel-Systeme auf einem einzigen Halterahmen untergebracht. Ebenfalls nicht optimal ist die Befestigung des Kühlkörpers am Halterahmen: Die Platte, die über dem Kühlerboden positioniert wird, muss am Halterahmen festgeschraubt werden. Je nach Ausrichtung des Kühlers ist das aber sehr schwierig. Aus diesem Grund hat Thermalright einen langen Schraubenzieher beigelegt, der durch den Kühlkörper geführt werden kann. Der gesamte Einbauprozess nimmt zirka 30 Minuten in Anspruch. Ein Ausbau des Mainboards ist nur dann notwendig, wenn kein Ausschnitt am Mainboardtray vorhanden ist. Der Lüfter wird mittels Klammern befestigt. Kompatibel ist der HR-02 Macho Rev. A zu allen gängigen Sockeln. So werden Intels Sockel 775, 1135/1136 sowie 1366/2011 und AMDs Sockel AM2(+), AM3(+), FM1 sowie die K8-Sockel unterstützt.
Hinweis: Arbeitsspeicher mit sehr hohen Heatspreadern vertragen sich mit der breiten Bauweise unseres Testmusters nicht!
Ausstattung
Zum Lieferumfang gehören: ein 140mm Lüfter, Wärmeleitpaste, Montagesystem (AMD und Intel) und eine verständliche Montageanleitung.
Preisvergleich
Kühler - Preisvergleich (Stand: 13.10.2012)
günstigste Angebot laut www.geizhals.at
Phanteks PH-TC14PE
74.91 Euro
Zero Infinity Free Flow+
69.89 Euro
be quiet! Dark Rock Pro 2
66 Euro
NZXT Havik 140
61.75 Euro
Thermaltake Frio OCK
59.83 Euro
Alpenföhn K2
57.8 Euro
Prolimatech Genesis (ohne Lüfter)
56.09 Euro
Cooler Master TPC 800 (ohne Lüfter)
48.33 Euro
Deepcool Frostwin
40.96 Euro
Xigmatek Prime SD1484
39.1 Euro
Thermalright True Spirit 140
38.48 Euro
Thermalright HR-02 Macho Rev. A
35.91 Euro

1 Kommentar

Mexxi um 20.02.2013 - 13:48

Netter Test, aber reichlich nutzlos, außer man hat genau den im Test benutzten i5. Der Macho ist ein Kühlkörper, der normalerweise auf Hochleistungsprozessoren wie i7 oder Phenom II x6 geschraubt wird. Demzufolge sollte das Testsystem auch mit einem solchen Prozessor ausgerüstet sein. Rückschlüsse auf die Kühlleistung schwächerer Systeme sind dadurch weitaus leichter, als auf die bei stärkeren Systemen schliessen zu müssen. Außerdem sollte die Leistung auch für AMD-Prozis getestet werden. Immerhin ist der Kühler für Boards beider Hersteller ausgelegt.

Kommentar schreiben