Verarbeitung & Montage

Verarbeitung
Der schwarze, mit strapazierfähigem Stoff bezogene Stuhl unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum von der breiten Masse. Allerdings wird er vom Hersteller mit vielen Farbapplikationen angeboten. Wobei dann jeweils die seitlichen Bereiche der Lehne und des Sitzpolsters mit eingefärbtem Stoff überzogen sind. Sämtliche Nähte sind sehr sauber verarbeitet. Auch die Kunststoffabdeckungen sowie die Armlehnen geben keinen Anlass zur Kritik. Fünf leicht drehende Doppelrollen ermöglichen ein komfortables Handling. Gestützt wird der Stuhl von einem zentralen Gasdruckdämpfer welcher ein maximales Gewicht von bis zu satten 135kg trägt, und mit einer Teleskop-Kunststoffabdeckung verdeckt ist. Beide Armlehnen lassen sich auf einem zentralen Angelpunkt seitlich verdrehen (nach außen oder innen gerichtet). Zudem sind sie auch in der Höhe verstellbar, was bei unterschiedlichen Körpergrößen vorteilhaft ist. An der rechten Seite sitzt ein Hebel, welcher einen veränderbaren Neigungswinkel der Rückenlehne ermöglicht. Allerdings ist das Umlegen auf ein horizontales Niveau nicht möglich. Dennoch reicht der maximale Winkel aus um zwischendurch eine sehr gemütliche Spielpause einzulegen. Selbstverständlich lässt sich auch die Sitzhöhe anpassen, welche von minimal 48cm auf maximal 61cm verstellbar ist. Wer auf eine Wipp-Funktion Wert legt, wird auch bei diesem Modell bestens bedient. Auch kann der Wiederstand des Gegendruckes beim Wippen angepasst werden, so dass auch leichtgewichtige Personen in den Genuss des Wippens kommen. Diese Einstellungen werden von einem Hebel, welcher rechts unter der Sitzfläche sitzt, vorgenommen. Weiters befinden sich im Lieferumfang zwei Polster. Der Kleinere dient bei Bedarf als Nackenstütze und der Größere als Stütze für die Lendenwirbelsäule.
Zusammenbau
Der Bürostuhl für Zocker wird in einem massiven Karton geliefert, in dem sämtliche Teile sauber und geschützt verpackt sind. Nach nicht einmal einer Minute sind alle Teile aufgelegt, Rückenlehne, Sitzfläche, Montageplatte mit Armlehnen, Gasdämpfer, Doppelrollen und das 5-armige Standbein. Mit insgesamt 8 großen und zwei kleinen Schrauben sind alle zu befestigenden Schrauben aufgelistet. Dank dem beiliegenden Inbusschlüssel, der am langen Ende zu einem Kreuzschraubendreher geformt ist, steht dem Zusammenbau nichts mehr im Wege. Sehr erfreulich, alle Schrauben lassen sich ohne langem herumprobieren ansetzen, was bei so manchem Hersteller nicht selbstverständlich ist. In 30 Minuten sollte es auch der ungeschickteste Hobbyhandwerker geschafft haben die Schrauben ordnungsgemäß zu fixieren. Der Gasdämpfer wird nur in das zentrale Loch im Standbein eingesetzt, wo er durch den Druck von oben (beim Sitzen) von selbst hält. Ebenso wird die die Montageplatte der Sitzfläche über den Dämpfer gestülpt, die dann automatisch durch den Druck von oben in eine feste Position gezwungen wird. Vier Inbusschrauben halten die Sitzfläche und weitere vier die Rückenlehne (zwei Schrauben jeweils rechts und links). Zwei kleine Kreuzschrauben sichern die Abdeckungen für die seitlichen Scharniere der Rückenlehne.
Optik
Stoff, Leder oder Kunstleder? Einerseits eine Preisfrage, andererseits Geschmacksache. Der S300 wird mit strapazierfähigen Stoffbezügen ausgestattet, die eine lange Zeit nichts an der Ansehnlichkeit des Stuhles verlieren sollten. Natürlich lassen sich Flecken von Kunstleder oder Leder leichter entfernen, dafür schwitzt man auch deutlich leichter. Dank der Imprägnierung des Stoffbezuges rückt auch dieses Thema in weite Ferne. Die Optik im Vergleich zu anderen Anbietern ist wenig abweichend, aber dennoch sehr ansprechend. Der Stuhl liegt mit seinem Sportsitz-Look deutlich im Trend und sollte lange Zeit erfreuen. Optisch deutlich aufwertend wirken die Modelle mit farbigen Seitenpolstern, die es in Weiß, Gelb, Orange, Rot, Violett, Grün und Blau gibt.

Kommentar schreiben