NZXT N7 Z690 - Test/Review
Der bekannte Gehäuse-Hersteller NZXT erweitert sein Mainboard-Sortiment um das „N7 Z690“ mit Intel Z690 Chipsatz.
Von Christoph Miklos am 06.06.2022 - 03:27 Uhr

Fazit & Wertung

Christoph meint: Schickes und sehr gutes Z690-Board!

Die mittlerweile fünfte Mainboard-Generation von NZXT (bzw. ASRock) weiß erneut zu gefallen - was nicht nur an dem schicken Full-Metal-Cover liegt. Für „faire“ 300 Euro bekommt man nämlich nicht nur eine ordentliche Ausstattung (Metallabdeckungen, WiFi, Bluetooth) geboten, sondern auch ein durchdachtes Layout, zahlreiche Anschlussmöglichkeiten und eine sehr gute Leistung. Auch das übersichtliche Softwarepaket (NZXT Cam), die gut klingende Onboard-Soundlösung und das gelungene Overclocking-Konzept wissen zu gefallen. Gravierende Kritikpunkte sucht man vergebens. Demnach können wir bedenkenlos eine Kaufempfehlung für unser Testmuster aussprechen!

91%
Leistung
9
Technik
9
Verarbeitung
10
Bios
9
Ausstattung
9
Preis
8
Richtig gut
  • sehr gute Leistung
  • moderne und ausgereifte Technik
  • M.2, USB 3.2 und PCIe 5.0
  • Bluetooth und WLAN
  • zahlreiche Anschlussmöglichkeiten
  • saubere Verarbeitung
  • Full-Metal-Cover
  • durchdachtes Layout
  • umfangreiches und übersichtliches Bios
  • gute Onboard-Soundlösung
  • übersichtliches und praktisches Softwarepaket
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • keine RGB-Beleuchtung (wer es vermisst)
  • nur ein M.2-Kühlkörper
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen