KFA2 GeForce RTX 2070 EX - Test/Review
Der aktuelle Turing- bzw. Raytracing-Einstieg bei NVIDIA ist nun im Handel erhältlich: die GeForce RTX 2070. Hersteller KFA2 hat uns sein neustes Modell mit Custom-Kühler, die GeForce RTX 2070 EX, zum Testen geschickt.
Von Christoph Miklos am 11.12.2018 - 16:19 Uhr

Fazit & Wertung

Leistung
Technik
Kühlung
Verbrauch
Verarbeitung
Ausstattung
Overclocking
Preis
90%

Christoph meint: Überzeugende RTX 2070 Custom-Karte!

Der -bisher- günstigste Einstieg ins Raytracing-Zeitalter von NVIDIA weiß zu gefallen, auch wenn der Verkaufspreis hoch angesetzt ist. Dank neuer Turing-GPU bekommt man eine hohe Leistung geboten - und das bei einer „humanen“ Leistungsaufnahme. Neben der beeindrucken Performance, die selbst eine GeForce GTX 1080 alt aussehen lässt, wissen auch die saubere Verarbeitungsqualität und die modernen Anschlussmöglichkeiten zu gefallen. Das Kühlkonzept der KFA2 GeForce RTX 2070 EX hinterlässt ebenfalls einen sehr guten Eindruck. Auch unter Last sind die beiden bunt leuchtenden 100-mm-Lüfter nur leicht hörbar. Darüber hinaus hat der Hersteller eine Semi-passiv-Funktion springen lassen und verwöhnt mit einem ordentlichen Overclocking-Potenzial (inkl. übersichtlicher Software). Angesichts des fairen Preises von knapp 499 Euro können wir bedenkenlos eine Kaufempfehlung aussprechen.

Award

Richtig gut
  • saubere Verarbeitung
  • flott (2K mit immer über 60 FPS möglich)
  • 8 Gigabyte Grafikspeicher
  • Anschlussmöglichkeiten
  • moderne Technik (Raytracing, DLSS, DX12)
  • effektive und leise Kühlung (inkl. Semi-passiv-Funktion)
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • benötigt drei PCIe-Slots

2 Kommentare

Timo vor 1237 Tagen

Review wirkt doch recht generisch und sehr unreflektiert. Hier werden lediglich die Leistungsdaten (teils von anderen Publikationen) aufgezählt, dann am ENde noch ein Fazit drauf und das wars. Wurde die Karte im Übrigen der "Redaktion" überlassen? Musste sie wieder zurück? Mir fehlen auch etwaige Contra-Punkte, die von vielen anderen Seiten angerissen wurden. Wirkt also alles sehr schwammig und euphorisch in Anbetracht der Testmusterstellung. Bitte nicht persönlich nehmen, bin das erste Mal auf dieser Seite. Freue mich auf euer Feedback! Cheers.

GeForcer vor 1200 Tagen

Die Unterschiede zwischen den 2070 sind ziemlich gering. da geht es vor allem um die Extras. Da finde ich es unverschämt bei der KFA2 GeForce RTX 2070 EX (für genau 499 Euro) mit einem USB-C Port Werbung zu machen und beim Auspacken merkt man, es gibt gar keinen. Echt ein Grund das Ding zurück zu geben.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen