Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Der aktuelle Turing- bzw. Raytracing-Einstieg bei NVIDIA ist nun im Handel erhältlich: die GeForce RTX 2070. Hersteller KFA2 hat uns sein neustes Modell mit Custom-Kühler, die GeForce RTX 2070 EX, zum Testen geschickt. Mehr Details in unserer ausführlichen Review! Über KFA2
Originally founded in 1994 as Galaxy Microsystems LTD and has grown exponentially in Hong Kong, Southeast Asia, China and Europe. After years of private labeling for many tier one brands in the US, in 2007 Galaxy entered the US etail and channel market. As consumer demand increased, Galaxy entered the retail space in 2009 to help further distribute their aggressively priced high quality cards. To better serve our growing global customer base, Galaxy along with its European brand KFA2 has undergone a overall brand update and refresh on product design in 2014 to form stronger portfolio for the worldwide marketplace.
Datenblatt
• Anschlüsse: 1x HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4, 1x USB-C mit DisplayPort 1.4 (VirtualLink) • Chip: TU106 "Turing" • Fertigung: 12nm • Chiptakt: 1410MHz, Boost: 1665MHz (OC Mode) • Speicher: 8GB GDDR6, 1750MHz, 256bit, 448GB/s
• Shader-Einheiten/TMUs/ROPs: 2304/144/64
• TDP: 175W (NVIDIA) • Externe Stromversorgung: 1x 8-Pin PCIe, 1x 6-Pin PCIe • Kühlung: 2x Axial-Lüfter (100mm) (RGB beleuchtet) • Gesamthöhe: Triple-Slot • Abmessungen: 295x143x51mm • Besonderheiten: Echtzeit-Raytracing (6GRays/s), Raytracing Cores (36), Tensor Cores (288), H.265 encode/decode, NVIDIA G-Sync, NVIDIA VR-Ready, HDCP 2.2, Backplate, Zero-Fan-Modus, LED-Beleuchtung (RGB), Boost-Takt übertaktet (+45MHz) • Schnittstelle: PCIe 3.0 x16 • Rechenleistung: 7672GFLOPS (Single), 240GFLOPS (Double) • DirectX: 12.1 • OpenGL: 4.6 • OpenCL: 2.0 • Vulkan: 1.1.92 • Shader Modell: 6.3 • Herstellergarantie: zwei Jahre (Abwicklung über Händler)
• Hinweis: OC Mode (1-Click OC) freischaltbar via Xtreme Tuner Plus. Chiptakt bei Auslieferung: 1410MHz/1620MHz
Preis: 499 Euro (Stand: 11.12.2018)
Testplattform
• Prozessor: AMD Ryzen 7 2700X • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3000 • Prozessorkühler: Alpenföhn Olymp • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Festplatten: 2x OCZ Vector 180 960GB / Samsung SSD SM961 256GB • Gehäuse: Corsair Graphite Series 760T • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Treiber: GeForce 417.22 (NVIDIA), Radeon Adrenalin Edition 18.12.1.1 (AMD)

2 Kommentare

Timo um 11.02.2019 - 10:59

Review wirkt doch recht generisch und sehr unreflektiert. Hier werden lediglich die Leistungsdaten (teils von anderen Publikationen) aufgezählt, dann am ENde noch ein Fazit drauf und das wars. Wurde die Karte im Übrigen der "Redaktion" überlassen? Musste sie wieder zurück? Mir fehlen auch etwaige Contra-Punkte, die von vielen anderen Seiten angerissen wurden. Wirkt also alles sehr schwammig und euphorisch in Anbetracht der Testmusterstellung. Bitte nicht persönlich nehmen, bin das erste Mal auf dieser Seite. Freue mich auf euer Feedback! Cheers.

GeForcer um 19.03.2019 - 21:27

Die Unterschiede zwischen den 2070 sind ziemlich gering. da geht es vor allem um die Extras. Da finde ich es unverschämt bei der KFA2 GeForce RTX 2070 EX (für genau 499 Euro) mit einem USB-C Port Werbung zu machen und beim Auspacken merkt man, es gibt gar keinen. Echt ein Grund das Ding zurück zu geben.

Kommentar schreiben