Innenraum & Kühlung

Innenraum
Der schwarz lackierte Innenraum ist sehr klassisch aufgebaut: das ATX-Netzteil wird am Boden montiert. Eine Entkopplung gibt es nicht. Zwei herkömmliche 3.5“-HDDs können im herausnehmbaren Laufwerkskäfig werkzeuglos installiert werden. An der Rückseite des Mainboard-Trays befinden sich drei Halterungen für SSDs, die ebenfalls werkzeuglos montiert werden können. Das Netzteil und der Laufwerkskäfig werden durch Blenden optisch vom restlichen Innenraum getrennt. Erfreulicherweise gibt es keine scharfen Kanten, es besteht also keine Verletzungsgefahr. Ansonsten bietet das Gehäuse ausreichend Platz im Innenraum für bis zu 17 cm hohe CPU-Kühler, sieben Erweiterungskarten, Mainboards bis zu ATX-Format und Netzteile bis zu einer Länge von 20 cm. Die maximale Grafikkarten-Länge beträgt ordentliche 37 cm.
Die Montage der Erweiterungskarten erfolgt mit den bewährten Rändelschrauben, die einen Schraubenzieher meist überflüssig machen. Der Mainboardtray besitzt eine große Aussparung auf Höhe der CPU, so dass eine Kühlerinstallation mit Backplate auch im eingebauten Zustand möglich wird. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Kabeldurchführungen (mit Gummischoner) zum rückwärtigen Verstauen der Verbindungskabel. An der Rückseite wurde ein weiterer 120-mm-RGB-Lüfter verbaut. Öffnungen für die Schläuche einer externen Wasserkühlung gibt es nicht.
Kühlung
Im Werkszustand bietet das neue SPEC-OMEGA RGB zwei vorinstallierte 120-mm-Lüfter (Front und Rückseite), die für eine gute Kühlleistung und recht niedrige Lautstärke sorgen. Wer mehr „Cooling-Power“ benötigt, der sollte die optionalen Montagemöglichkeiten nutzen:
• Front: 3x 120-mm-Lüfter oder 2x 140-mm-Lüfter • Rückseite: 1x 120-mm-Lüfter • Deckel: 2x 120-mm-Lüfter oder 2x 140-mm-Lüfter
Man kann aber auch diverse Wasserkühlungen/Radiatoren verbauen:
• Front: 240-mm- oder 280-mm oder 360-mm-Radiator • Rückseite: 120-mm-Radiator • Top: 240-mm- oder 280-mm-Radiator
RGB-Beleuchtung
Das Highlight des Corsair Carbide Series SPEC-OMEGA RGB ist und bleibt natürlich die anpassbare RGB-Beleuchtung. Die insgesamt 54 RGB-LEDs (verteilt auf die beiden Lüfter und die Front-RGB-Leiste) werden über den vorinstallierten, digitalen RGB-Beleuchtungcontroller Corsair Lighting Node PRO angesteuert. Darüber hinaus kann man in der übersichtlichen Software (iCUE) die Beleuchtungsintensität anpassen und verschiedene Lichteffekte/-muster auswählen. Und: An den Controller können noch vier weitere RGB-Lüfter von Corsair angeschlossen werden. Preis und Verfügbarkeit
Das Corsair Carbide Series SPEC-OMEGA RGB ist ab sofort im Handel erhältlich. Der Preis beträgt knapp 150 Euro (Stand: 08.05.2018).

1 Kommentar

Thomy um 08.05.2018 - 18:34

Warum wurde mein Beitrag entfernt? Nicht Kritikfähig? Hier noch einmal sinngemäß, falls er ausversehen gelöscht wurde: "Warum sprecht ihr von iCUE, zeigt aber eine Abbildung von Corsair Link. Zusammen mit den vermeintlichen Pressebildern ein echt fragwürdiger Test."

Kommentar schreiben