Fazit & Wertung

Christoph meint: Flottes und preislich attraktives X370-Board!

Fazit von Christoph

Mit dem Prime X370-Pro liefert ASUS ein gelungenes Allround-Mainboard für Ryzen-Nutzer ab. Neben der schlichte Optik (inkl. dezenter RGB-Beleuchtung) wissen Verarbeitungsqualität und Layout zu gefallen. Auf der technischen Seite punktet unser Testmuster mit ausreichend modernen Anschlussmöglichkeiten (USB 3.1, M.2) und einer sehr guten Leistung. Auch in Sachen Wärmeentwicklung und Leistungsaufnahme kann das ASUS Mainboard überzeugen. Die wenigen Kritikpunkte sollten vor einem möglichen Kauf nicht abschrecken.

Leistung
9
Technik
9
Verarbeitung
10
Bios
9
Ausstattung
9
Preis
8

9

Pro
  • sehr gute Leistung
  • moderne und ausgereifte Technik
  • M2, USB 3.1
  • SLI- und CrossFireX-Support
  • saubere Verarbeitung
  • durchdachtes Layout
  • umfangreiches und übersichtliches UEFI-Bios
  • OC-Features & gutes Kühlkonzept
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • fairer Preis
Contra
  • kein WLAN und Bluetooth
  • bessere DDR4-Kompatibilität erfordert Bios-Updates

2 Kommentare

Carl um 25.10.2017 - 09:10

Betreibe dieses Board seit April 2017 mit einem Ryzen 7 1700, 2x8GB G.Skill Trident Z RGB 3200 CL14 (nicht auf QVL) und einer KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC SNPR. Mit BIOS 0902 ist der D.O.C.P. Betrieb des RAMs immer noch nicht möglich (BSOD mit PCMark 10), mit 3066 MHz gibt es aber keine Probleme. Stabiles Übertakten der CPU auf 3.8 GHz rein über den Multiplikator ohne Anpassung von Spannung / LLC. BIOS-Updates sind zwingend erforderlich, was jedoch auf alle Boards und Chipsätze mit AM4 Sockel zutrifft. Einzige Kritik: der X370 Chipsatz ist für Enthusiasten, die CPU, GPU und RAM übertakten und SLI nutzen wollen. Dass vor diesem Hintergrund nur 2 Gehäuselüfteranschlüsse vorhanden sind ist ein sehr großes Minus.

W.B um 29.10.2017 - 12:27

2 x cpu lüfter 4pin 4 x lüfter 4pin ... hmm...

Kommentar schreiben