Thermalright True Spirit 140 - Test/Review
Nach einer längeren Pause sind nun wieder neue Testmuster von der bekannten Kühler-Schmiede Thermalright bei uns in der Redaktion eingetroffen.
Von Christoph Miklos am 23.09.2012 - 06:12 Uhr

Fakten

Hersteller

Thermalright

Release

Sommer 2012

Produkt

Kühler (Prozessor)

Preis

39,99 Euro

Webseite

Media (10)

Einleitung und Datenblatt

Einleitung
Nach einer längeren Pause sind nun wieder neue Testmuster von der bekannten Kühler-Schmiede Thermalright bei uns in der Redaktion eingetroffen. Unser „Testmarathon“ beginnt mit dem preiswerten High-End Prozessorkühler „True Spirit“.
Über Thermalright
Thermalright is an elite design house that manufactures cooling products for computer components for the best quality and performance your money can buy. In 2002, AMD released its first generation Thunderbird CPU and since then we have been there every step of the way to counter high voltage and high heat with innovative design and highly acclaimed cooling solutions not only for AMD but for Intel as well. One of early well known solutions was the SK-6. With many positive and rave reviews under its belt Thermalright bolted to the top as the heat sink manufacturer mostly preferred by Overclockers and enthusiasts around the World. To this day, innovation never left our vocabulary as we keep coming up with leading edge designs staying ahead of the competition.
Datenblatt
• Maße: 155 x 173 x 53 mm (B x H x T) • Material: vernickeltes Kupfer (Boden, Heatpipes), Aluminium (Lamellen) • Gewicht: 610 g • Heatpipes: 6x Ø 6 mm • Lüfter : 140 mm TY 140 (PWM, max. 21 dB(A), 125 m³/h, 900 - 1.300 U/min) • Kompatibilität: AMD: AM2, AM2+, AM3, AM3+ Intel: 775, 1155, 1156, 1366, 2011 (mit optionalem Montagerahmen)
Testplattform
Ultraforce WOW II Edition • Mainboard: Gigabyte GA-P67A-UD4 • Prozessor: Intel Core i5 2500K @ 4,4 GHz • Arbeitsspeicher: 16GB DDR3-1600 RAM (Ultraforce RAM) • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 580 • Netzteil: Cooler Master GX750 • Soundkarte: Realtek ALC892 (Onboard) • Festplatten: 1000 GB WD S-ATA III Festplatte, 7200 U/min • Gehäuse: Xilence Interceptor • Laufwerke: Samsung 22x DVD Brenner • Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64-Bit (im Lieferumfang enthalten) • Peripherie: QPAD 5K LE Maus, QPAD MK-85 Red Tastatur und QPAD QH-1339 Headset • Zimmertemperatur: ca. 21°C • Garantiezeit: 5 Jahr Vor-Ort

Testbericht

Verarbeitung
Der Thermalright Kühler misst 155 x 173 x 53 mm (B x H x T) und bringt 610 Gramm (mit Lüfter) auf die Waage. Durch die schmale Baubreite werden Inkompatibilitäten des Lüfters mit angrenzenden Speicherbänken bestmöglich vermieden. Die Kühlfinnen des True Spirit 140 sind mit den Heatpipes in einem neuartigen Verfahren verpresst. Der Kühlkörper besitzt sechs 6 mm starke Heatpipes, die optimal positioniert sind um die CPU Abwärme effektiv an die 50 Aluminiumlamellen abzuleiten. Die kupferne Auflagefläche des Kühlers ist vernickelt und hochglanzpoliert.Das spezielle, teils abgewinkelte Lamellendesign dient der Minimierung des Luftwiderstands und trägt gleichzeitig effektiv zu einer wirkungsvollen Temperatursenkung bei. Der Abstand der Aluminiumfinnen wurde so gewählt, dass der Kühler bereits bei niedrigster Lüfterdrehzahl eine weit überdurchschnittliche Performance bietet. Abgerundet wird der Cooler durch einen leisen und effizienten 120 mm PWM-Lüfter, der bei 12 Volt eine maximale Umdrehungsgeschwindigkeit von 1.300 U/min erreicht. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Montage
Unser Testmuster verzichtet auf ein Pushpin-Montagesystem - stattdessen kommt ein Schraub-System zum Einsatz, welches eine sichere Lösung darstellt. Die Installation auf einer Intel Sockel 1156/1155/1366 Hauptplatine läuft wie folgt ab: Auf der Rückseite des Mainboards wird die Backplate positioniert. Danach wird die Konstruktion auf Höhe des Sockels mit vier Thumbscrews und deren Unterlegscheiben gesichert, im Anschluss wird das Retention-Modul oberhalb aufgeschraubt. Nachdem die Wärmeleitpaste aufgetragen wurde, wird der Kühler auf den Prozessor gesetzt und mit einer Metallklammer mit dem Retention-Modul verschraubt. Der gesamte Einbauprozess nimmt zirka 20 Minuten in Anspruch. Ein Ausbau des Mainboards ist nur dann notwendig, wenn kein Ausschnitt am Mainboardtray vorhanden ist. Der Lüfter wird mittels Klammern befestigt. Kompatibel ist der True Spirit zu allen gängigen Sockeln. So werden Intels Sockel 775, 1135/1136 sowie 1366/2011 und AMDs Sockel AM2(+), AM3(+), FM1 sowie die K8-Sockel unterstützt.
Hinweis: Das Montagematerial für den eher selten genutzten Intel LGA2011 muss separat erworben werden. Kostenpunkt: knapp 3 Euro.
Ausstattung
Zum Lieferumfang gehören: ein 140 mm Lüfter, Wärmeleitpaste, Montagesystem (AMD und Intel) und eine verständliche Montageanleitung.
Preisvergleich
Kühler - Preisvergleich (Stand: 23.09.2012)
günstigste Angebot laut www.geizhals.at
Phanteks PH-TC14PE
74.91 Euro
Zero Infinity Free Flow+
69.89 Euro
be quiet! Dark Rock Pro 2
66 Euro
NZXT Havik 140
61.75 Euro
Thermaltake Frio OCK
59.83 Euro
Alpenföhn K2
57.8 Euro
Prolimatech Genesis (ohne Lüfter)
56.09 Euro
Cooler Master TPC 800 (ohne Lüfter)
48.33 Euro
Deepcool Frostwin
40.96 Euro
Xigmatek Prime SD1484
39.1 Euro
Thermalright True Spirit 140
38.48 Euro

Messungen

Thermalright True Spirit 140 - Leistung
CPU Load x8 - weniger ist besser - Hinweis: 0 °C = Umdrehungszahl nicht möglich
NZXT HAVIK 140
64 °C
Xigmatek Prime SD1484
61 °C
Cooler Master TPC 800 + Alpenföhn WingBoost 120mm
58 °C
be quiet! Dark Rock Pro 2
58 °C
Phanteks PH-TC14PE
58 °C
Zero Infinity Free Flow+
58 °C
Prolimatech Genesis
58 °C
Thermalright True Spirit 140
57 °C
Alpenföhn K2
57 °C
Thermaltake Frio OCK
0 °C
Deepcool Frostwin
0 °C
Thermalright True Spirit 140 - Lautstärke
Entfernung: ca. 1 Meter - Lautstärke: < 0,01 Atmen in 30 cm Entfernung / 0,1 Rauschende Blätter / 0,3 Flüstern / 0,5 Der eigene Atem / 1 Ruhige Wohnstraße / 2 Unterhaltung / 4 Klappernde Tastatur / 8 Schreibmaschine / 16 Laute Unterhaltung
Zero Infinity Free Flow+
0.14 Sone
Prolimatech Genesis
0.12 Sone
Phanteks PH-TC14PE
0.11 Sone
Xigmatek Prime SD1484
0.11 Sone
NZXT HAVIK 140
0.11 Sone
Thermalright True Spirit 140
0.10 Sone
Alpenföhn K2
0.10 Sone
Cooler Master TPC 800 + Alpenföhn WingBoost 120mm
0.10 Sone
be quiet! Dark Rock Pro 2
0.10 Sone
Thermaltake Frio OCK
0 Sone
Deepcool Frostwin
0 Sone

Fazit und Wertung

Christoph meint: Beeindruckender Kühler zum fairen Preis!

Thermalright beweist mit dem True Spirit 140 eindrucksvoll, das hochwertige, leise und leistungsfähige Prozessorkühler nicht viel Geld kosten müssen. Für knapp unter 40 Euro bekommt man High-End Kühlleistung zum Sparfuchs-Preis geboten. Auch das Montagesystem und der Lieferumfang sprechen für den Slim-Tower. Aufgrund dieser Tatsachen können wir eine ganz klare Kaufempfehlung für den Cooler aussprechen!

100%
Verarbeitung
10
Leistung
10
Lautstärke
10
Montage
10
Kompatibilität
9
Ausstattung
9
Preis
9
Richtig gut
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr gute Leistung
  • auch bei max. Umdrehungszahl leise
  • sichere und einfache Montage
  • passt auf alle gängigen Sockeltypen drauf
  • Lüfter im Lieferumfang enthalten
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • sehr hoch
  • Montagematerial für Intel LGA2011 muss separat erworben werden
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

1 Kommentar

Carlor vor 3989 Tagen

y-you know i wouldn't steer you wrong right i even read 8 reviews in different languages with google translator and bookmarked them before i bought mine

Kommentar schreiben