Sharkoon Light² 200 - Test/Review
Der Trend zur leichten Gaming Maus hält an. Kein Wunder also, dass auch Hersteller Sharkoon einen entsprechenden Nager auf den Markt gebracht hat: die „löchrige“ Light² 200 mit anpassbarer RGB-Beleuchtung und austauschbarer Oberschale.
Von Christoph Miklos am 18.04.2020 - 06:49 Uhr

Fakten

Hersteller

Sharkoon

Release

März 2020

Produkt

Maus

Preis

ab 49,76 Euro

Webseite

Media (12)

Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Der Trend zur leichten Gaming Maus hält an. Kein Wunder also, dass auch Hersteller Sharkoon einen entsprechenden Nager auf den Markt gebracht hat: die „löchrige“ Light² 200 mit anpassbarer RGB-Beleuchtung und austauschbarer Oberschale. Was der leichtgewichtige Nager im Gamer-Alltag leistet, könnt ihr in unserem ausführlichen Testbericht nachlesen! Über Sharkoon
SHARKOON vertreibt seit 2003 über ein weltweites Distributionsnetz außergewöhnliche Produkte rund um den PC. Von aufwendig designten und hochwertig gefertigten PC-Gehäusen über bis ins Detail durchdachte externe und interne Speicherlösungen bis hin zu speziell entwickelten Headsets für Spielkonsolen – das SHARKOON-Sortiment richtet sich an moderne PC- und Konsolennutzer, die Wert auf einzigartiges Design und überzeugende Performance legen. Dabei beweist SHARKOON kontinuierlich, dass hochwertige Qualität und erschwingliche Preise nicht miteinander in Widerspruch stehen. Das überzeugt Konsumenten und Fachpresse: Stetig steigende Verkaufszahlen und zahlreiche redaktionelle Auszeichnungen unserer Produkte geben unserem Konzept Recht.
Datenblatt
• Bedienung: Rechtshänder • Tasten: 6 (gesamt), 2 (haupt), 1 (oben), 2 (links), 1 (Scrollrad) • Scrollrad: 2-Wege • Abtastung: LED-rot/IR • Auflösung: 16000dpi, reduzierbar auf 6400/3200/2400/1200/800/400dpi • Sensor: PixArt PMW 3389 • Taster: Omron 20M • Abfragerate: 1000Hz • Beleuchtung: Multi-Color (RGB) • Verbindung: kabelgebunden (1.8m), USB • Stromversorgung: USB • Abmessungen (BxHxT): 66x42x120mm • Gewicht: 62g • Farbe: einfarbig, schwarz • Besonderheiten: Textilkabel, Onboard-Speicher, Oberfläche mit Wabenstruktur, Oberschale wechselbar
Preis: 50 Euro (Stand: 18.04.2020)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Crosshair VIII Hero [WI-FI] • Prozessor: AMD Ryzen 9 3950X • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3200 • Grafikkarte: KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX [1-Click OC] • Prozessorkühler: Alpenföhn Brocken 3 • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 • Festplatten: Toshiba RC500 500GB • Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Monitor: LG Electronics 34UC79G-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Mousepads: diverse Produkte von Razer, SteelSeries, ROCCAT, Logitech, EpicGear und Corsair • Sonstiges: diverse Computerspiele (Genre: Taktik, MMO und Shooter)

Verarbeitung & Technik

Verarbeitung
Die neue Light² 200 gibt es ausschließlich in Schwarz mit matter Beschichtung. Das Gehäuse des Nagers wurde komplett aus Kunststoff gearbeitet und setzt auf ein sehr spezielles Wabenmuster an der Ober- und Unterseite. Diese besondere Bauweise sorgt für das geringe Eigengewicht von gerade einmal 62 Gramm (ohne Kabel). Für optische Akzente sorgt eine anpassbare 2-Zonen-RGB-Beleuchtung (Mausrad, untere Ende). Unser Testmuster misst 120 × 66 × 42 mm (L x B x H) und eignet sich demnach bestens für Personen mit mittelgroßen und großen Händen. Zur Eingabe stehen insgesamt fünf Tasten zur Verfügung - das Zwei-Wege-Mausrad selbst ist natürlich auch als Taste nutzbar. Unter den beiden Haupt-Maustasten befinden sich hochwertige Omron-Switches (20 Millionen Klicks laut Hersteller), die über einen leichten und direkten Druckpunkt verfügen, was wir während unserer Testphase als überaus positiv empfanden. Auch das gummierte Mausrad mit starker Rasterung konnte uns überzeugen. Das USB-Kabel besitzt eine flexible Stoffummantelung und misst ausreichend lange 1.8 Meter. Fünf PTFE-Gleiter an der Unterseite sorgen für eine hohe Gleitfähigkeit. Praktisch: Im Lieferumfang sind Ersatzgleiter enthalten. Die Verarbeitung der Maus selbst überzeugt, hier gibt es nichts zu meckern. Alles passt, nichts knarzt vor sich hin und auch die Spaltmaße sind gut.
Technik
Dank der optischen Sensoreinheit PixArt PMW 3389, die bis zu 16.000 DPI auflöst und 50 G Beschleunigung wahrnimmt, eignet sich die Maus perfekt für schnelle Spiele. Die Lift-off-Distance liegt bei sehr guten 0,7 Millimetern. Die Abtastrate über USB beträgt 1.000 Hertz. Für die Signalverarbeitung sorgt ein 32-Bit-Microcontroller von ARM. In der hauseigenen und übersichtlichen Software findet man alle wichtigen Einstellungsmöglichkeiten:
• Tastenkonfiguration • DPI-Stufen (7 Stück - von 100 bis 16.000 in 100-DPI-Schritten) • Beleuchtung (Farben und diverse Modi) • Doppelklick-Geschwindigkeit • Scrollrad-Geschwindigkeit • Empfindlichkeit • Lift-off-distance • Makros inkl. Timings Sämtliche Konfigurationen lassen sich auf dem Onboard-Speicher ablegen. Der Nager wurde automatisch unter Windows 10 erkannt.

Praxis & Handling

Alltagstest
In unserem Alltagstest bestätigt die Gaming Mouse den sehr guten Gesamteindruck. In Valorant, World of Warcraft, Overwatch, Quake Champions und Rainbow Six: Siege steuert sie sich sehr präzise und lässt sich dank der schnellen und komfortablen DPI-Einstellung ohne große Umstände an die eigenen Vorlieben und Fähigkeiten anpassen. Ihre volle Stärke spielt die Maus vor allem in flotten Shootern aus, da dort der Sensor so richtig gefordert wird. Handling
Baubedingt eignet sich die Maus nur für Rechtshänder. Alle Tasten, deren Druckpunkte leichtgängig und präzise ausfallen, lassen sich von Spielern mit mittelgroßen und großen Händen sehr gut erreichen. Die aufgeraute Oberfläche sorgt für einen guten Grip beim Zocken. Ebenfalls sehr erfreulich: Zahlreiche Elemente können nach persönlichen Vorlieben angepasst werden. So lässt sich die magnetisch befestigte Oberschale mit Wabenstruktur gegen eine geschlossene, 3 Gramm schwerere Alternative tauschen. Durch die entfernbare Oberschale ist die Maus zudem jederzeit einfach zu reinigen. Zur weiteren Anpassung liegen der Maus drei zusätzliche austauschbare DPI-Wahlschalter bei. Der schmale schwarze Schalter kann für optische Abwechslung durch einen gleichgroßen blauen Schalter sowie für bessere Erreichbarkeit durch einen etwas höheren roten Schalter ausgetauscht werden. Preis und Verfügbarkeit
Die Sharkoon Light² 200 ist ab sofort für knapp 50 Euro (Stand: 18.04.2020) im Handel erhältlich.

Fazit & Wertung

Verarbeitung
Technik
Ausstattung
Handling
Treiber
Preis
90%

Christoph meint: (Leichte) Kaufempfehlung der Redaktion!

Mit der neuen Light² 200 liefert Hersteller Sharkoon eine überzeugende Light-Weight-Maus ab. Für absolut faire 50 Euro bekommt man, neben dem geringen Gewicht von gerade einmal 62 Gramm, eine präzise Sensortechnik und angenehme Rechtshänder-Ergonomie geboten. Auch die hohe Gleitfähigkeit, anpassbare RGB-Beleuchtung, stabile Bauweise und die Anpassungsmöglichkeiten (Oberschale und Tasten) sprechen für den Nager. Angesichts der zahlreichen Pro-Punkte können wir bedenkenlos eine Kaufempfehlung für unser Testmuster aussprechen!

Award

Richtig gut
  • saubere und stabile Verarbeitung
  • präziser Sensor
  • hohe Gleitfähigkeit
  • ausreichend langes und flexibles Datenkabel
  • liegt gut in der Hand (Rechtshänder)
  • sehr geringes Gewicht
  • hohe Gleitfähigkeit
  • übersichtliche Software
  • Makros
  • Onboard-Speicher
  • Anpassungsmöglichkeiten (Tasten und Oberschale)
  • RGB-Beleuchtung
  • Preis
Verbesserungswürdig
  • nicht für Linkshänder geeignet
  • Innenraum staubanfällig

Kommentar schreiben