Ozone Blade - Test/Review
In unserem heutigen Artikel werfen wir einen kritischen Blick auf die brandneue „Blade“ Gaming-Tastatur aus dem Hause Ozone.
Von Christoph Miklos am 10.04.2013 - 16:08 Uhr

Fakten

Hersteller

Ozone

Release

Ende März 2013

Produkt

Tastatur

Preis

49,90 Euro

Webseite

Media (12)

Fazit und Wertung

Verarbeitung
Anschlag
Extras
Preis
80%

Christoph meint: Überzeugende Tastatur für Gamer!

Mit der neuen Blade liefert Ozone eine erstklassige Gaming-Tastatur auf Basis von Membran-Tasten ab, die sich nicht hinter der starken Konkurrenz (zum Beispiel Logitech oder Tt eSPORTS) verstecken muss. Der präzise Tastenanschlag und die ordentliche Ausstattung werden Gamer-Herzen schneller schlagen lassen. Ebenfalls für den Kauf des Keyboards sprechen die hochwertige Verarbeitungsqualität und der fair kalkulierte Verkaufspreis. Die kleinen „Patzer“ (keine Windows-Sperrtaste, keine beleuchteten Makro-Tasten) trüben den positiven Gesamteindruck kaum.

Award

Richtig gut
  • saubere Verarbeitung
  • sanfter und präziser Anschlag
  • anpassbare und zweifarbige Tastenbeleuchtung
  • Makros, Profile
  • Anti-Ghosting
  • Handballenauflage
  • Kabelmanager
  • coole (Gamer)Optik
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • keine Beleuchtung der zusätzlichen Funktions- und Makro-Tasten
  • Makro-Tasten schlecht erreichbar
  • keine zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten (USB-Port oder Audio)
  • Handballenauflage nicht abnehmbar
  • keine Windows-Sperrtaste

2 Kommentare

Sascha vor 3244 Tagen

Windows-Sperrtaste ist die Gmode Taste ;)

Matthias vor 1379 Tagen

Stimmt alles, aber der Treinber verschwindet alle 2 tage unter Windows 10 und ichmuss den ganzen Kram neu installieren. Zudem gibt es keine laut- leise-Regler, das ist das Wichtigste und muss über die Makrotasten aktiviert werden. FInde das Ding daher etwas untauglich.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen