NZXT H7 Elite - Test/Review
Hersteller NZXT baut sein Gehäusesortiment um die neue Midi-Tower-Serie „H7“ aus. Wir durften uns das „Elite“-Modell mit viel Glas und RGB-Beleuchtung genauer anschauen.
Von Christoph Miklos am 24.06.2022 - 03:33 Uhr

Fakten

Hersteller

NZXT

Release

Mai 2022

Produkt

Gehäuse

Preis

ab 189 Euro

Webseite

Media (6)

Fazit & Wertung

Verarbeitung
Platzangebot
Montage
Kühlung
Lautstärke
Ausstattung
Optik
Gewicht
Preis
90%

Christoph meint: Schickes, hochwertiges und modernes Gehäuse!

Das neue H7 Elite von NZXT ist nicht nur ein Eye-Catcher. Für das knapp 190 Euro teure ATX-Gehäuse sprechen nämlich auch: die hochwertige Verarbeitungsqualität, sehr gute Kühlleistung, hübsche Optik und das ordentliche Platzangebot. In Sachen Ausstattung gibt es leicht entfernbare Staubfilter, eine praktische Controllerbox (Lüfter und RGB-Beleuchtung), ein modernes I/O-Panel, zwei modulare Festplattenkäfige und ein praktisches Kabelmanagement. Auch das leichte Entfernen von Front, Seitenteil und Deckel sprechen für unser Testmuster. Gravierende Kritikpunkte konnten wir nicht feststellen, was wiederum unsere Kaufempfehlung rechtfertigt.

Award

Richtig gut
  • hochwertige und saubere Verarbeitung
  • schicke Optik (Echtglas-Elemente und RGB-Lüfter)
  • genügend Platz für einen modernen Gaming-PC
  • ausreichend Lüfterplätze und Platz für Radiatoren
  • vier sehr gute Lüfter vorinstalliert
  • durchdachter Innenraum (Zwei-Kammern-System)
  • sehr gutes Kabelmanagement
  • Controllerbox für Lüfter und Beleuchtung
  • Staubfilter
  • Front, Deckel und Seitenteil leicht entfernbar (Clipsystem)
Verbesserungswürdig
  • keine werkzeuglose Montage von Laufwerken

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen