Fazit & Wertung

Christoph meint: Finger bzw. Ohren weg!

Fazit von Christoph

Traurig, aber wahr: Für uns ist das neue F.R.E.Q. 2 das bisher schlechteste Gaming-Headset in diesem Jahr. Was sich Mad Catz bei diesem Produkt gedacht hat, ist uns schleierhaft. Bei der Verarbeitung kommt einem sofort das Wort „Chinaschrott“ in den Kopf und auch die klanglichen Eigenschaften sind arg enttäuschend bzw. zum Weghören. Der „Negativtrend“ setzt sich beim kurzen Gummikabel und dem schlecht klingenden Mikrofon fort. Da es in derselben Preisklasse das deutlich(!) bessere HyperX Cloud Stinger gibt (um nur ein Beispiel zu nennen), können wir definitiv keine Empfehlung für unser Testmuster aussprechen.

Verarbeitung
5
Klang
6
Tragekomfort
8
Mikrofon
5
Anbindung
8
Preis
6

6

Pro
  • angenehmes Gewicht
  • bequeme Polsterung
  • geeignet für Konsolen, PC und Smart Devices
Contra
  • miese Verarbeitung
  • schlechter Klang
  • enttäuschendes Mikrofon
  • kurzes Audiokabel
  • schlechtes Preis-Leistungsverhältnis

Kommentar schreiben