Die Komponenten - Teil 2

Prozessor
Das Herzstück des MIFcom Rechners bildet der Intel Core i7 960 Prozessor mit vier nativen Kernen. Jeder Kern taktet mit 3.20 GHz und lässt sich problemlos per Overclocking-Tool um weitere 800-1.000 MHz übertakten. Die 45nm CPU besitzt eine maximale Verlustleistung von 130 Watt. Die Kühlung übernimmt der leise sowie effektive Prolimatech Megahalems (inkl. Enermax Cluster Fan).
Arbeitsspeicher
Beim Arbeitsspeicher verwendet MIFcom keine No-Name-Module, sondern vertraut auf drei 2-GB-Riegel von Corsair. Die DDR3-Speicher takten mit 1.600 MHz und arbeiten mit CL9-Latenzen.
Grafikkarte
Für ein Spielesystem essentieller Bestandteil ist die Grafikkarte. Im „High Performance PC“ kommt daher die derzeit schnellste Single-GPU-Grafikkarte zum Einsatz - die GeForce GTX 580 von NVIDIA. Die Karte bietet mit 1.5 GB Grafikspeicher bietet ausreichend Power für aktuelle und kommende „Grafik-Highlights“. Eine ausführliche Besprechung der GTX 580 gibt es in unserem Testbericht.
Laufwerke
Ausreichend Speicherplatz bietet die Caviar Black Festplatte von Western Digital. Der als sehr leise und kühl bekannte Magnetspeicher wartet mit 1000 GB Speichervolumen und 64 MB Cache auf, dreht mit 7200 U/min und wird mit SATA-3 angebunden. Zur multimedialen Wiedergabe stehen dem Käufer des MIFcom Computers ein zeitgemäßes LG Blu-ray-Laufwerk zur Verfügung.
Netzteil
Die ausreichende Stromzufuhr wird vom leisen Corsair TX Netzteil mit 750 Watt Gesamtleistung abgedeckt. Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten sowie lange Kabelstränge runden das sehr gute Gesamtbild perfekt ab.
Preis und Verfügbarkeit
Der MIFcom High Performance PC ist ab sofort erhältlich. Unsere Konfiguration kostet 1477 Euro inkl. 24 Monate Pick-Up & Return Service (gilt nur in Deutschland und Österreich).

4 Kommentare

Uwe Stinsky um 18.11.2012 - 20:47

Ich bin mir nicht sicher, ob ich mifcom Vertrauen kann. Ich habe schon einige Berichte und Erfahrungen gelesen, und bin leider nur auf Negatives gestoßen ! Denn demnächst möchte ich mir einen Gamer PC aus dem Internet einkaufen, und da brauche ich absolutes Vertrauen, und keine Betrüger, bzw. Geldabzocker. Das wäre, als wenn ich das Geld selber aus dem Fenster werfen würde. Rausgeschmissenes Geld wäre das ! Abzocker Banden gibt es immer und überall, "AUCH IM INTERNET" ! Leider !!! Gruss: Uwe

Teresa Turkowska (Website) um 11.02.2013 - 15:28

Meine ersten Erfahrungen mit MIFcom!!! Gut gemachte Webseite mit übersichtlichem Aufbau. Sehr ausführliche Produktinformationen und Beschreibungen, einfacher Bestellvorgang sowie Abwicklung des Zahlungs- und Lieferungsvorgangs. Man bekommt das was man sich „zusammengestellt“ hat. Gute Qualität und moderne leistungsstarke Komponenten haben zwar ihren Preis, aber diese Investition zahlt sich auf jedem Fall aus. . Schon die Auswahl von „vorgefertigten“ Geräten im Onlineshop ist sehr umfangreich und die der individuellen Komponenten lässt keine Wünsche offen. Fachmännische Beratung und gute Support-Erreichbarkeit konnte ich schon selbst testen Meinen PC habe ich erst vor ca. zwei Wochen bekommen, alle Programme und Anwendungen waren schnell installiert. PC - Komponenten - Verarbeitung CHA: Coolermaster HAF-XM, RC-922XM-KKN1, black 1 Stk. IT12576 CPU: Intel Core i7-3770K, 4x 3.5GHz, 8MB L3 Cache 1 Stk. IT12580 MBO: ASUS Sabertooth Z77, Intel Z77, So. 1155 1 Stk. IT12929 GRA: EVGA GeForce GTX 690, 4GB 2 Stk. IT11924 RAM: 8GB Corsair Vengeance Dual-Kit DDR3-1600 CL9 1 Stk. IT12068 SSD: 128GB Crucial m4, SATA3 1 Stk. IT12093 HDD: 2TB Seagate Barracuda 7200, SATA3 1 Stk. IT12358 ODD: LG CH10LS28 BluRay Combo 1 Stk. IT12668 PSU: 850W BeQuiet! Dark Power Pro P10 1 Stk. IT11708 PCC: 2x FireWire 800 PCI-Card, Delock 1 Stk. IT11057 FAN: Prolimatech Megahalems inkl. BeQuiet! PWM 1 Stk. IT10650 OPS: Microsoft Windows 7 Home Premium SP1, 64-Bit, DEU Alles sehr solide verarbeitet, alle Kabel ordentlich befestigt, Integration von 4 weiteren SATA-Platten a 2TB erfolgte ohne Probleme. PC startet schnell, arbeitet sauber und ist sehr leise. Stresstest mit Dauerbelastung (gleichzeitiges Arbeiten mit „Arbeitsspeicher-Fressern“ Software zu Audio, Foto, Video, Flash und Weberstellung) hat mein PC sehr gut überstanden. Ich bin Multimediadesigner und darauf angewiesen, dass mein PC Ausdauer, Schnelligkeit Zuverlässigkeit und Langlebigkeit nicht nur von Prospekten kennt. Ich hoffe, dass dieses Gerät mich weiterhin so gut begleitet, wie in den ersten zwei Wochen. Im Nachhinein habe ich die SSD 128GB auf SSD 512GB ausgetauscht (hier befindet sich nicht nur das Betriebssystem sondern auch alle installierten Programme, Updates, Upgrades und und und. Man braucht auch viel Platz, wenn mehrere Programme gleichzeitig laufen, wenn einige Ordner, Fotos, Videos, Audio oder Spiele geöffnet sind und sich in Bearbeitung befinden. Die 128GB SSD ist für aufwändige Arbeiten und mit Sicht in die Zukunft zu knapp bemessen.

Kommentar schreiben