Gigabyte Z390 Aorus Pro - Test/Review (+Video)
Kurz vor dem Launch der neuen Desktop-8-Kerner hat Intel einen neuen Chipsatz veröffentlicht: den Z390.
Von Christoph Miklos am 20.10.2018 - 06:24 Uhr

Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Kurz vor dem Launch der neuen Desktop-8-Kerner hat Intel einen neuen Chipsatz veröffentlicht: den Z390. Dieser ist der offizielle Nachfolger des Z370 und bringt ein paar Neuerungen mit sich. Wir durften das Gigabyte Z390 Aorus Pro mit dem neuen Chipsatz auf den Prüfstand schicken. Über Aorus
AORUS, a premium gaming brand powered by GIGABYTE, delivers a full spectrum of gaming products ranging from gaming laptops, motherboards, graphics cards, mechanical gaming keyboards, to many other gaming hardware and gears, offering the most extreme gaming experiences for enthusiasts worldwide!
AORUS shares the same passion with gamers who devote their heart and soul to gaming. With AORUS, the pinnacle of our hardware excellence, we are committed to bring a wide array of gaming innovation that delivers ultimate performance and exemplifies the PC’s capability for bringing gamers unprecedented delights.
AORUS will continue to take parts in global gaming events, connecting with the community and actively listening to gamers’ desires in order to create marvelous products that meet gamers’ genuine needs.
We are looking to team up with gamers in their quest for gaming, to challenge the limits without fear, and to fight on as we rise to the ultimate glory!

Datenblatt
• Formfaktor: ATX • Chipsatz: Intel Z390 • RAM: 4x DDR4 DIMM, dual PC4-33066U/DDR4-4133 (OC), max. 64GB (UDIMM)
• Erweiterungsslots: 3x PCIe 3.0 x16 (1x x16, 1x x8, 1x x4), 3x PCIe 3.0 x1, 1x M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4/SATA, 22110/2280/2260/2242), 1x M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4/SATA, 2280/2260/2242)
• Anschlüsse extern: 1x HDMI 1.4, 1x USB-C 3.1 (Z390), 2x USB-A 3.1 (Z390), 3x USB-A 3.0, 4x USB-A 2.0, 1x Gb LAN (Intel I219-V), 5x Klinke, 1x Toslink
• Anschlüsse intern: 1x USB-C 3.0 (20-Pin Key-A Header), 2x USB 3.0, 4x USB 2.0, 6x SATA 6Gb/s (Z390), 1x Thunderbolt-Header 5-Pin, 1x TPM-Header
• Header Kühlung: 1x CPU-Lüfter 4-Pin, 1x CPU-Lüfter/Pumpe 4-Pin, 4x Lüfter 4-Pin, 2x Lüfter/Pumpe 4-Pin, 2x Thermal-Sensor
• Header Beleuchtung: 2x RGB-Header 4-Pin (5050), 2x RGB-Header 3-Pin (WS2812B) • Buttons/Switches: N/A
• Audio: 7.1 (Realtek ALC1220) • RAID-Level: 0/1/5/10 (Z390)
• Multi-GPU: NVIDIA 2-Way-SLI (x8/x8), AMD 3-Way-CrossFireX (x8/x8, x8/x8/x4)
• Stromanschlüsse: 1x 24-Pin ATX, 1x 8-Pin EPS12V, 1x 4-Pin ATX12V • Grafik: IGP (via CPU/APU)
• Beleuchtung: RGB, 4 Zonen (Chipsatz-Kühler, I/O-Cover, Audio-Signalweg, RAM-Slots)
• Besonderheiten: Audio+solid capacitors, Dual-BIOS, 1x M.2-Passivkühler • Herstellergarantie: drei Jahre
Preis: 188 Euro (Stand: 20.10.2018)
Testplattform
• Prozessor: Intel Core i7-8700K • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3000 • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti • Prozessorkühler: Alpenföhn Olymp • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Festplatten: 2x OCZ Vector 180 960GB / Samsung SSD SM961 256GB • Gehäuse: Corsair Graphite Series 760T • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Zimmertemperatur: ca. 21°C

Intel Z390 Chipsatz

Der Z390-Chipsatz dient erneut als Grundlage für den Sockel 1151 und erscheint parallel zu Intels‘ Core i9-9900K, Core i7-9700K und Core i5-9600K. Zu der ersten Neuerung zählt das Fertigungsverfahren: Alle neuen Chipsätze werden in 14 nm gefertigt, die alten hingegen noch in 22 nm hergestellt. Demnach laufen erstmals Prozessor und Chipsatz von der gleichen Fertigungsschiene. Diese Änderung sorgt aber derzeit für massive Lieferprobleme. Zu den weiteren Neuerungen des Z390 zählen USB 3.1 Gen2 mit bis zu 10 Gbit/s und eine integrierte WLAN-Lösung.
Erwähnungswert an dieser Stelle ist noch die Tatsache, dass die neuen 9xxx-Prozessoren auch auf einer Z370-Platine problemlos laufen (Bios-Update vorausgesetzt).

Verarbeitung & Layout

Verarbeitung und Layout
Unser Testmuster kommt im klassischen ATX-Format daher und punktet mit einer dezenten Metallicgrau/Schwarz-Optik. Für optische Akzente sorgt die anpassbare 4-Zonen-RGB-Beleuchtung (Chipsatz-Kühler, I/O-Cover, Audio-Signalweg, RAM-Slots). Beim Z390 Aorus Pro setzt Hersteller Gigabyte auf hochwertige Materialien sowie eine saubere Fertigung. Ein besonderes Augenmerk haben die Ingenieure auf die Kondensatoren gelegt, die durch eine strenge Qualitätsprüfung mussten. Generell ist das Layout des Boards durchdacht. Einmal mehr praktisch sind beispielsweise die gewinkelten SATA-Anschlüsse. Gigabyte verbaut auf dem Mainboard vier DIMM-Sockel (Dual-Channel). Mit aktuellen 16-GB-Speicherkits könnte man so einen mehr als ausreichenden Speicherausbau auf 64 GB schaffen (max. DDR4 - 4.133 MHz (OC)). Um der Problematik einer möglichen Überhitzung entgehen zu können, spendiert der Hersteller werksseitig drei Kühlkörper, welche auch beim Übertakten die Temperaturen der Spannungswandler niedrig halten. Apropos Kühlung: Mit von der Partie sind auch zwei M.2-Passivkühler. Gigabyte hat dem Board eine digitale Spannungsversorgung spendiert, die auf 12+1 Phasen zurückgreifen kann (12 Phasen für die CPU; eine Phase für die Speicher). Darüber hinaus findet man hochwertige Kondensatoren auf der Platine. Zwei der drei vorhandenen PCIe-x16-Slots kommen mit der „PCIe-Armor“-Technik daher. Zur Erklärung: Bei den neuen Z390-Boards wirbt Gigabyte mit der sogenannten „PCIe-Armor“, der vom Hersteller als besonders strapazierfähige Version eines PCIe-Slots mit Metallverstärkung beschrieben wird. Dies soll beim Einsatz von schweren High-End-Grafikkarten potentiell Vorteile bieten. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen. Der Lieferumfang ist sehr üppig ausgefallen:
• Handbuch • Installationshandbuch in mehreren Sprachen • div. Sticker • Treiber-DVD • Kabelbinder • G-Connector • Verlängerungskabel für addressierbare LEDs • HB-SLI-Brücke • M.2.-Schrauben (3x) • SATA-Kabel (6x)

Technik & Ausstattung

Anschlüsse und Technik
Mit drei PCI-Express-3.0-x16-Slots (x16/x8/x4) bietet das Aorus Mainboard SLI- und CrossFire-Support. Die Lanes für die Bereitstellung der PCI-Express-x16-Slots übernimmt dabei die verbaute CPU (24). Demnach kann nur eine Grafikkarte auf die kompletten 16 Lanes zugreifen. Ebenfalls verbaut sind: 3x PCIe 3.0 x1, 1x M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4/SATA, 22110/2280/2260/2242), 1x M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4/SATA, 2280/2260/2242), 6x SATA 6Gb/s (Z390), 2x RGB-Header 4-Pin (5050) und 2x RGB-Header 3-Pin (WS2812B).
Bluetooth und WLAN sind bei unserem Testmuster nicht vorhanden.
Folgende Anschlüsse findet man intern:
1x USB-C 3.0 (20-Pin Key-A Header) 2x USB 3.0 4x USB 2.0 6x SATA 6Gb/s (Z390) 1x Thunderbolt-Header 5-Pin 1x TPM-Header
Die externen Anschlüsse in der Übersicht:
1x HDMI 1.4 1x USB-C 3.1 (Z390) 2x USB-A 3.1 (Z390) 3x USB-A 3.0 4x USB-A 2.0 1x Gb LAN (Intel I219-V) 5x Klinke 1x Toslink Features
M.2: Dank M.2-Support können auf dem Board zwei kompakte M.2-SSDs verwendet werden. Die maximale Transferleistung dieser Schnittstelle liegt bei 32 Gigabit pro Sekunde.
RGB Fusion Beleuchtung: Anpassbare RGB-Beleuchtung per Software. Verschiedene Beleuchtungsmodi möglich (zum Beispiel pulsierend zum Takt der Musik) und RGB-Farbraum.
Realtek ALC1220: Die Aorus-Soundlösung bietet DTS-Support, hochwertige ELNA Kondensatoren und einen Kopfhörerverstärker. In der umfangreichen Software können zudem zahlreiche Einstellungen vorgenommen und vordefinierte EQ verwendet werden.
Smart Fan 5: Überwachung und Anpassung der angeschlossenen Lüfter.

Bios & Preis

Bios
Das UEFI BIOS ist eine wahre Wohltat. Neben der Tatsache, dass es sauber strukturiert ist und grafisch ansprechend aufgearbeitet wurde, bietet es auch alle Einstellungsmöglichkeiten, die man sich bei einem Board in diesem Segment wünschen könnte. Für Gigabyte gehört ein durchdachtes BIOS zum Pflicht-Programm. Preis und Verfügbarkeit
Das Gigabyte Z390 Aorus Pro ist ab sofort für knapp 188 Euro (Stand: 20.10.2018) im Handel erhältlich.

Testvideo


3DMark 2013

Gigabyte Z390 Aorus Pro - 3DMark 2013
Fire Strike - mehr ist besser
ASUS ROG Maximus XI Formula
8051 Pkt.
Gigabyte Z390 Aorus Pro
8049 Pkt.
ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
8047 Pkt.
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
8041 Pkt.

Cinebench R15

Gigabyte Z390 Aorus Pro - Cinebench R15
CPU - mehr ist besser
ASUS ROG Maximus XI Formula
1486 Pkt.
Gigabyte Z390 Aorus Pro
1485 Pkt.
ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
1483 Pkt.
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
1479 Pkt.

SiSoft Sandra 2017

Gigabyte Z390 Aorus Pro - SiSoft Sandra 2017
Memory Benchmark - mehr ist besser
Gigabyte Z390 Aorus Pro
27.4 GB/s
ASUS ROG Maximus XI Formula
27.4 GB/s
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
27.39 GB/s
ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
27.34 GB/s

Spiele

Gigabyte Z390 Aorus Pro - Spiele
3.840 x 2.160 - max. Details + AA - mehr ist besser
Gigabyte Z390 Aorus Pro
78 FPS
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
78 FPS
ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
78 FPS
ASUS ROG Maximus XI Formula
78 FPS

Bootzeit

Gigabyte Z390 Aorus Pro - Bootzeit
Windows 10 64bit - weniger ist besser
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
17 Sek.
Gigabyte Z390 Aorus Pro
16 Sek.
ASUS ROG Maximus XI Formula
16 Sek.
ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
15 Sek.

USB 3.1

Gigabyte Z390 Aorus Pro - USB 3.1
mehr ist besser
Gigabyte Z390 Aorus Pro
929 MB/s
ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
929 MB/s
ASUS ROG Maximus XI Formula
929 MB/s
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
928 MB/s

SATA

Gigabyte Z390 Aorus Pro - SATA 6G
mehr ist besser
Gigabyte Z390 Aorus Pro
555 MB/s
ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
555 MB/s
ASUS ROG Maximus XI Formula
555 MB/s
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
554 MB/s

M.2

Gigabyte Z390 Aorus Pro - M.2
mehr ist besser
Gigabyte Z390 Aorus Pro
3.370 MB/s
ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
3.370 MB/s
ASUS ROG Maximus XI Formula
3.370 MB/s
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
3.368 MB/s

Leistungsaufnahme

Gigabyte Z390 Aorus Pro - Leistungsaufnahme
mehr ist gesamte System ohne Monitor (gerundete Werte) - weniger ist besser
ASUS ROG Maximus XI Formula
120 Watt
Gigabyte Z390 Aorus Pro
117 Watt
ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
114 Watt
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
111 Watt

Fazit & Wertung

Christoph meint: Klasse Z390-Board zum fairen Preis!

Das neue Gigabyte Z390 Aorus Pro schafft einen eleganten Spagat zwischen Preis, Leistung und Ausstattung. Die schick beleuchtete Platine ist nicht nur sehr gut verarbeitet, sondern punktet auch mit hochwertigen Bauteilen, einem durchdachten Layout und einem sehr guten Kühlkonzept. Auch die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten (intern und extern), die tollen Extras (sehr gute Onboard-Soundkarte) und natürlich die sehr hohe Performance sprechen für das Board von Gigabyte. Auch puncto Bios, Software (Windows) und Lieferumfang erlaubt sich der Hersteller keine Patzer. Kurz gesagt: Spieler können bedenkenlos zugreifen.

90%
Leistung
10
Technik
10
Verarbeitung
10
Bios
9
Ausstattung
9
Preis
7
Richtig gut
  • sehr gute Leistung
  • moderne und ausgereifte Technik
  • M2, USB 3.1
  • SLI- und CrossFireX-Support
  • Verarbeitung
  • durchdachtes Layout
  • recht umfangreiches und übersichtliches UEFI-Bios
  • OC-Features
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • kaum Leistungsplus gegenüber Z370 Mainboards
  • kein WLAN und/oder Bluetooth
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN!), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne Star Trek Serien.

1 Kommentar

Jonas vor 1471 Tagen

Vielen Dank für diesen ausführliche Test! Was mir jetzt noch fehlt sind die Maße des Boards. Ich würde gerne wissen ob mein CPU-Kühler (NH-D15) über die Raumslots passen bzw. ob sie noch rechts neben dem Kühler hin passen.

Kommentar schreiben