Alpenföhn Brocken 2 - Test/Review (Exklusiv)
Bereits auf der diesjährigen CeBIT haben die Kühlerexperten von Alpenföhn ihren neuen Tower-Kühler „Brocken 2“ vorgestellt.
Von Christoph Miklos am 06.04.2013 - 00:28 Uhr

Fakten

Hersteller

EKL AG

Release

09.04 2013

Produkt

Kühler (Prozessor)

Preis

42,90 Euro

Webseite

Media (10)

Einleitung und Datenblatt

Einleitung
Bereits auf der diesjährigen CeBIT haben die Kühlerexperten von Alpenföhn ihren neuen Tower-Kühler „Brocken 2“ vorgestellt. Bei der Entwicklung des Kühlers haben die Ingenieure die positiven Aspekte des Vorgängermodells übernommen und mit dem Feedback bzw. den Verbesserungsvorschlägen der (Online)Community gepaart. Ob der neue Cooler überzeugen kann, könnt ihr in unserem Exklusiv-Testbericht nachlesen!
Über Alpenföhn
Seit dem Jahre 2008 begeistert Alpenföhn immer wieder mit neuen und ausgefallenen Kühllösungen Gamer und Enthusiasten zugleich. Durch zahlreiche Topplatzierungen bei Testseiten und positives Kundenfeedback gehören die Modelle aus der Alpenföhn Serie mittlerweile zu den gefragtesten am Markt.
Selbstverständlich war es aber auch für Alpenföhn kein Start von Null auf Hundert. Hinter der Marke steht der bekannte Hersteller EKL welcher bereits seit der Gründung im Jahre 1995 für kompromisslose Qualität und allerhöchsten Service steht und bekannt geworden ist. Bereits mehr als ein Jahrzehnt lang bestehen unsere Partnerschaften in Taiwan und China. Dies dokumentiert, dass allerhöchste Standards auch preiswert zu erreichen sind. Entwicklung und Design in Deutschland - Produktion in unseren Fertigungsstätten in Asien gepaart mit einzigartigen Namen in der IT-Branche.
Das ist die Formel, mit der wir uns als mittelständisches Unternehmen mit der Marke Alpenföhn so schnell am hart umkämpften Kühler bzw. Lüftermarkt etablieren konnten.

Datenblatt
• Maße (ohne Lüfter): 146 x 155,63 x 74 mm (B x H x T) • Maße (mit Lüfter): 146 x 165 x 98 mm (B x H x T) • Gewicht (mit Lüfter): 842 g • Material: Kupfer (Bodenplatte), vernickeltes Kupfer (Heatpipes), Aluminium (Lamellen) • Heatpipes: 5x Ø 6 mm • Lüfter: 1x 140 mm (max. 19,6 dB(A), 400 - 1.100 U/min, 109 m³/h, 120-mm-Bohrungen) • Anschlüsse: 4-Pin-PWM (mit Y-Weiche) • Kompatibilität: Intel 1155, 1156, 1366, 2011 AMD AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2
Testplattform
Ultraforce WOW II Edition • Mainboard: Gigabyte GA-P67A-UD4 • Prozessor: Intel Core i5 2500K @ 4,4 GHz • Arbeitsspeicher: 16GB DDR3-1600 RAM (Ultraforce RAM) • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 580 • Netzteil: Cooler Master GX750 • Soundkarte: Realtek ALC892 (Onboard) • Festplatten: 1000 GB WD S-ATA III Festplatte, 7200 U/min • Gehäuse: Xilence Interceptor • Laufwerke: Samsung 22x DVD Brenner • Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64-Bit (im Lieferumfang enthalten) • Peripherie: QPAD 5K LE Maus, QPAD MK-85 Red Tastatur und QPAD QH-1339 Headset • Zimmertemperatur: ca. 21°C • Garantiezeit: 5 Jahr Vor-Ort

Testbericht

Verarbeitung
Der neue Alpenföhn Kühler misst 146 x 155,63 x 74 mm (ohne Lüfter) bzw. 146 x 165 x 98 mm (mit Lüfter) und bringt knapp 850 Gramm (mit Lüfter) auf die Waage. Zudem verfügt der Brocken über insgesamt fünf Doppel-Heatpipes (vernickeltes Kupfer) mit einem Durchmesser von jeweils sechs Millimetern. Neben zahlreichen Aluminiumlamellen bietet der Kühler die Gapless H.D.T.-Technologie. Mithilfe dieses Features wird eine einheitliche Kontaktfläche aus Heatpipes realisiert. Hierdurch kann die Abwärme der CPU direkt an den Doppelradiator weitergeleitet werden. Für den flexiblen Durchzug ist der mitgelieferte 140er-PWM-Lüfter aus der völlig überarbeiteten Wing-Boost-2-Reihe verantwortlich. Dieser arbeitet mit 400 bis zu 1.100 U/min und verursacht dabei Geräusche im Bereich von max. 20 dB(A). Dank der neuen S-Shape-Geometrie der Lüfterblätter und des guten Hydraulik-Lagers konnte Alpenföhn nicht nur die Förderleistung verbessern. Auch puncto Geräuschentwicklung weiß der neue Fan zu überzeugen. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Montage
Unser Testmuster verzichtet auf ein Pushpin-Montagesystem - stattdessen kommt ein Schraub-System zum Einsatz, welches eine sichere Lösung darstellt. Die Installation auf einer Intel Sockel 1156/1155/1366 Hauptplatine läuft wie folgt ab: Auf der Rückseite des Mainboards wird die Backplate positioniert und auf der Gegenseite müssen anschließend Schrauben eingedreht werden. Der gesamte Einbauprozess nimmt zirka 20 Minuten in Anspruch. Ein Ausbau des Mainboards ist nur dann notwendig, wenn kein Ausschnitt am Mainboardtray vorhanden ist. Der mitgelieferte Lüfter wird mittels Klammern befestigt. Kompatibel ist der Kühler zu allen gängigen Sockeln. So werden Intels Sockel 775, 1135/1136 sowie 1366/2011 und AMDs Sockel AM2(+), AM3(+), FM1 sowie die K8-Sockel unterstützt.
Ausstattung
Zum Lieferumfang gehören: ein 140 mm PWM-Lüfter Marke „Wing Boost 2“, eine Tube Wärmeleitpaste, Montagesystem (AMD und Intel) und eine verständliche Montageanleitung.
Preisvergleich
Kühler - Preisvergleich (Stand: 05.04.2013)
günstigste Angebot laut www.geizhals.at
Phanteks PH-TC14PE
68.04 Euro
be quiet! Dark Rock Pro 2
66.07 Euro
Zero Infinity Free Flow+
61.9 Euro
Thermalright Archon SB-E X2
61.43 Euro
Thermaltake Frio OCK
59.35 Euro
Thermalright Silver Arrow SB-E Special Edition
59.26 Euro
NZXT Havik 140
57.11 Euro
Prolimatech Genesis (ohne Lüfter)
55.17 Euro
Alpenföhn K2
54.72 Euro
Gelid The Black Edition
46.9 Euro
Phanteks PH-TC12DX
45.39 Euro
Cooler Master TPC 800 (ohne Lüfter)
44.35 Euro
NZXT Respire T40
41.2 Euro
Alpenföhn Brocken 2
39.99 Euro
Thermalright HR-02 Macho Rev. A
36.85 Euro
Deepcool Frostwin
35.9 Euro
Thermalright True Spirit 140
35.73 Euro
Xigmatek Prime SD1484
34.35 Euro
Spire X2.9884
31.9 Euro

Messungen

Alpenföhn Brocken 2 - Leistung
CPU Load x8 - weniger ist besser
NZXT HAVIK 140
64 °C
Xigmatek Prime SD1484
61 °C
Spire X2.9884
61 °C
Cooler Master TPC 800 + Alpenföhn WingBoost 120mm
58 °C
be quiet! Dark Rock Pro 2
58 °C
Phanteks PH-TC14PE
58 °C
Zero Infinity Free Flow+
58 °C
Prolimatech Genesis
58 °C
Gelid The Black Edition
58 °C
Alpenföhn K2
57 °C
Thermalright True Spirit 140
57 °C
Alpenföhn Brocken 2 - Lautstärke
Entfernung: ca. 1 Meter - Lautstärke: < 0,01 Atmen in 30 cm Entfernung / 0,1 Rauschende Blätter / 0,3 Flüstern / 0,5 Der eigene Atem / 1 Ruhige Wohnstraße / 2 Unterhaltung / 4 Klappernde Tastatur / 8 Schreibmaschine / 16 Laute Unterhaltung
Zero Infinity Free Flow+
0.14 Sone
Prolimatech Genesis
0.12 Sone
Spire X2.9884
0.12 Sone
Gelid The Black Edition
0.12 Sone
Phanteks PH-TC14PE
0.11 Sone
Xigmatek Prime SD1484
0.11 Sone
NZXT HAVIK 140
0.11 Sone
Alpenföhn K2
0.10 Sone
Cooler Master TPC 800 + Alpenföhn WingBoost 120mm
0.10 Sone
be quiet! Dark Rock Pro 2
0.10 Sone
Thermalright True Spirit 140
0.10 Sone

Fazit und Wertung

Christoph meint: Hammer Prozessorkühler zum erschwinglichen Preis!

Erneut beweisen die Mädels und Jungs von Alpenföhn, dass sie problemlos mit der starken (Kühler)Konkurrenz mithalten können. Der neue Brocken 2 bietet eine erstklassige Verarbeitungsqualität, eine üppige Kühlleistung und der neue Wing Boost 2-Lüfter bleibt selbst bei maximaler Umdrehungszahl angenehm leise. Auch das sichere Montagesystem und nicht zu Letzt der faire Preis sprechen für den Kauf des Tower-Kühlers. Kurz gesagt: Der Brocken 2 bekommt von unserer Redaktion eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

100%
Verarbeitung
10
Leistung
9
Lautstärke
10
Montage
10
Kompatibilität
9
Ausstattung
10
Preis
9
Richtig gut
  • einwandfreie Verarbeitung
  • sehr gute Leistung
  • Lüfter auch bei max. Umdrehungszahl leise
  • passt auf alle gängigen Sockeltypen drauf
  • Lieferumfang
  • preiswert
Verbesserungswürdig
  • Größe und Gewicht (nicht geeignet für kleine Gehäuse)
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben