ASUS ROG Strix Scope NX Wireless Deluxe - Test/Review
ASUS erweitert sein Tastaturen-Sortiment um die neue „Strix Scope NX Wireless Deluxe“ mit latenzfreier Wireless-Technologie, komplett anpassbarer RGB-Beleuchtung und hauseigenen „ROG NX RED“ Schaltern.
Von Christoph Miklos am 04.08.2023 - 05:37 Uhr

Fakten

Hersteller

ASUS

Release

Q1 2023

Produkt

Tastatur

Preis

ab 161,06 Euro

Webseite

Media (12)

Einleitung & Datenblatt


Einleitung


ASUS erweitert sein Tastaturen-Sortiment um die neue „Strix Scope NX Wireless Deluxe“ mit latenzfreier Wireless-Technologie, komplett anpassbarer RGB-Beleuchtung und hauseigenen „ROG NX RED“ Schaltern. Wir haben das hochwertige Eingabegerät auf den Prüfstand geschickt!

Über ASUS ROG


Republic of Gamers (ROG) ist eine ASUS-Submarke, die sich der Entwicklung der weltweit besten Gaming-Hardware und -Software widmet. ROG wurde 2006 gegründet und bietet eine komplette Serie innovativer Produkte, die für Leistung und Qualität bekannt sind, einschließlich Mainboards, Grafikkarten, Laptops, Desktops, Monitore, Audiogeräte, Router und Peripheriegeräte. ROG nimmt an großen internationalen Gaming-Events teil und sponsert diese. ROG-Hardware wurde verwendet, um Hunderte von Overclocking-Rekorden zu setzen, und sie ist nach wie vor die bevorzugte Wahl von Gamern und Enthusiasten auf der ganzen Welt.

Datenblatt


• Maße: 440 x 39 x 137 mm (B x H x T) • Material: Aluminium, Kunststoff • Gewicht: 1,17 Kg • Farbe: Schwarz • Layout: Standard DE (ISO) • Switches: ROG NX RED-Switches (mechanisch) Auslösedruck: ca. 55 g Typ: Linear • Keycaps: PBT • Anschlussmöglichkeiten: USB 2.0, Typ-C 2,4 GHz Wireless Bluetooth 5.0 • Kabel: USB-C auf USB-A (abnehmbar) • Polling: 1.000 Hz • LED: RGB-LED, 16,8 Millionen Farben
Preis: 170 Euro (Stand: 04.08.2023)

Testplattform


• Mainboard: ASUS ROG Strix X670E-E Gaming WIFI • Prozessor: AMD Ryzen 9 7950X • Arbeitsspeicher: Kingston FURY Renegade RGB DIMM Kit 32GB DDR5-6000 • Grafikkarte: MSI GeForce RTX 4090 Suprim X 24G • Prozessorkühler: Alpenföhn Gletscherwasser 360 High Speed • Wärmeleitpaste: Alpenföhn Blitzeis • Netzteil: Seasonic Prime TX-1600 • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 PLUS • Festplatten: ADATA XPG Gammix S70 Blade 2TB • Gehäuse: be quiet! Silent Base 802 weiß • Betriebssystem: Windows 11 Home 64-Bit • Peripherie: Razer Viper Ultimate, EPOS Sennheiser GSP 670 • Monitor: Monitor: LG UltraGear 48GQ900-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: diverse Computerspiele (Genre: Taktik, MMO und Shooter)

Verarbeitung & Technik


Verarbeitung


Die Tastatur im Full-size-Layout misst 440 x 39 x 137 mm (B x H x T) und bringt knapp 1.170 Gramm auf die Waage. Die Oberseite der fast komplett metallic-schwarzen Tastatur wurde aus Aluminium gefertigt - beim Rest kommt robuster Kunststoff zum Einsatz. Die Verwindungssteifheit des Keyboards gibt keinerlei Anlass zur Kritik, hier knarzt oder wackelt nichts. Die Tastenkappen bestehen aus Polybutylenterephthalat (PBT), werden im sogenannten Double-Shot-Verfahren hergestellt und sind deutlich langlebiger als ABS-Keycaps. Gummistreifen an der Rückseite sorgen für eine rutschfeste Arbeitsweise. Auch lässt sich der Neigungswinkel des Eingabegerätes verstellen. Das flexible und abnehmbare USB-Typ-C-Datenkabel kommt mit einer ausreichenden Länge von 1.8 Metern daher. Für mehr Komfort legt der Hersteller eine angenehm gepolsterte Handballenauflage bei, die per Magneten „fixiert“ wird. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.

ROG NX RED Schalter


Bei der ROG Strix Scope NX Wireless Deluxe kommen hauseigene „NX RED“ Schalter zum Einsatz, die starke Ähnlichkeiten mit den Cherry MX Reds aufweisen. Heißt kurz gesagt: Linear, recht leise und ohne fühl- bzw. hörbaren Widerstand. Der Tastenhub beträgt 4 Millimeter - der Auslösepunkt liegt bei 1.8 Millimeter. Der kurze Weg soll dem Spieler eine niedrige Reaktionszeit mit der Tastatur ermöglichen. Der dabei aufzuwendende Tastendruck ist sehr gering und liegt mit 55 Gramm deutlich unter dem, der bei Folientastaturen (80 Gramm) oder anderen mechanischen Tastaturen (60 bis 80 Gramm) aufgeboten werden muss. Laut Hersteller besitzen die Tasten eine Lebensdauer von 100 Millionen Anschlägen.

Technik


Unser Sample kommuniziert wahlweise per latenzfreiem 2,4-GHz-Funk oder mit geringer Latenz per Bluetooth (5.2). Alternativ steht auch ein Kabelmodus zur Verfügung. Praktisch: Mittels Schiebeschalter an der Rückseite der Tastatur kann der jeweilige Modus ausgewählt werden. Bei voller Helligkeit bietet das Keyboard eine hohe Akkulaufzeit von 60 Stunden (2.4 GHz; ohne Beleuchtung: 315 Stunden) bzw. 78 Stunden (Bluetooth; ohne Beleuchtung: 316.5 Stunden). Über den aktuellen Akkustatus informiert grob die Farbe des ROG-Logos (Grün, Blau und Rot). Eine genauere Info (Prozentangabe) gibt es per Software.

Ausstattung & Praxis


Ausstattung


Die Tastenmatrix der ROG Strix Scope NX Wireless Deluxe ist so konstruiert, dass Ghosting-Effekte komplett unterbunden werden und unendlich viele Tasten gleichzeitig gedrückt werden können (N-Key Rollover). Zu den weiteren Features gehören diverse Mediafunktionen (Tasten-Doppelbelegung) und eine anpassbare RGB-Beleuchtung (Einzeltastenbeleuchtung). Zwei sehr interessante Tastenfunktionen sind:
• on-the-fly Makros erstellen • Inkognito-Modus (sämtliche Apps werden geschlossen und der Ton deaktiviert) Direkt über die Tastatur kann man zwischen sechs Profilen wechseln, die sich über die hauseigene Armoury Crate Software konfigurieren lassen. Sie beinhaltet sowohl Makro-Einstellungen als auch Beleuchtungsoptionen. Alle Einstellungen werden auch auf der Tastatur selbst gespeichert, was bei einem fehlenden Internetanschluss praktisch ist. Dedizierte Makrotasten oder zusätzliche Anschlussmöglichkeiten gibt es nicht.
Die ROG Tastatur wurde automatisch unter Windows 10/11 erkannt. Für den vollen Funktionsumfang muss man den Treiber installieren.

Praxis


Im (Gamer)Alltag schlägt sich das Keyboard sehr gut. Vor allem bei Spielen konnte uns der präzise sowie lineare Tastenanschlag überzeugen. Aber auch als Vielschreiber wird man seine Freude mit der Tastatur haben. Lediglich der leicht metallische Nachhall beim Tippen könnte von einigen Spielern als störend empfunden werden.

Preis und Verfügbarkeit


Ab sofort ist die ASUS ROG Strix Scope NX Wireless Deluxe für 170 Euro (Stand: 04.08.2023) im Handel erhältlich

Fazit & Wertung

Christoph meint: Wertige und präzise Wireless-Mech-Tastatur für ambitionierte Spieler!

Mit der neuen ROG Strix Scope NX Wireless Deluxe liefert ASUS erneut eine überzeugende Wireless-Mech-Tastatur für Spieler und RGB-Fans ab. Vor allem die hochwertige Verarbeitungsqualität und der präzise Anschlag wissen zu gefallen. Die linearen ROG NX RED Schalter gefallen auf ganzer Linie. Bei der Ausstattung punktet unser Testmuster mit einer anpassbaren Einzeltasten-Beleuchtung, diversen Sonderfunktionen (Tasten-Doppelbelegung), einem Onboard-Speicher und einer umfangreichen Software. Ebenfalls sehr erfreulich: Die ordentliche Akkulaufzeit, latenzfreie 2.4 GHz Funkverbindung und langlebigen PBT-Tastenkappen. Kritik gibt es nur für den recht happigen Preis. Angesichts der zahlreichen „Pro“-Punkte können wir ambitionierten Gamern eine Empfehlung aussprechen.

91%
Verarbeitung
10
Technik
10
Anschlag
10
Extras
9
Preis
7
Richtig gut
  • hochwertige und stabile Verarbeitung
  • präziser Anschlag (ROG NX RED Schalter)
  • kurzer Auslöseweg
  • latenzfreie 2.4 GHz Funktechnologie
  • lange Akkulaufzeit
  • Bluetooth
  • langlebige PBT-Tastenkappen
  • bequeme Handballenauflage
  • ausreichend langes und abnehmbares USB-C-Kabel
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • diverse Sonderfunktionen (Tasten-Doppelbelegung)
  • übersichtliche Software für Beleuchtung, Makros und Profile
  • Onboard-Speicher
  • auch für (Viel)Schreiber gut geeignet
Verbesserungswürdig
  • keine dedizierten Media- oder Makro-Tasten
  • leicht metallischer Nachhall beim Tippen
  • teuer
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben