ASUS ROG Delta Core Gaming Headset - Test/Review
Wir durften das neue ASUS ROG Delta Core Gaming-Headset auf den Prüfstand schicken. Was das Audioprodukt mit ASUS-Essence-Treiber leistet, könnt ihr in unserem ausführlichen Testbericht nachlesen.
Von Marco Rotter am 16.04.2019 - 04:03 Uhr

Fakten

Hersteller

ASUS

Release

Ende 2018

Produkt

Headset

Preis

ab 86,02 Euro

Webseite

Media (12)

Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Wir durften das neue ASUS ROG Delta Core Gaming-Headset auf den Prüfstand schicken. Was das Audioprodukt mit ASUS-Essence-Treiber leistet, könnt ihr in unserem ausführlichen Testbericht nachlesen. Über ASUS ROG
For years since its establishment, ASUS aimed to put an ever-greater emphasis on PC gaming.
This process resulted in the 2006 founding of the Republic of Gamers brand (ROG), formed for the sole purpose of delivering the most innovative hardcore hardware for truly dedicated gamers.
Since then, the efforts of the ROG team have led to a constant flow of PC gaming technology that has become legendary among enthusiasts for its performance. ROG is more than just hardware, though – we take an active part in the global gaming community, helping develop the industry by sponsoring events such as PAX and Dreamhack. Worldwide media have recognized ROG as a leader in PC gaming and overclocking performance, with many of our products winning awards and gaining very positive feedback from hardware pros.
With this great response from gamers and the industry, ROG has all the resources it needs to keep working on enabling even better experiences – technology never sleeps, nor should the action!

Datenblatt
• Bauart: Kopfhörer (Over-Ear) • Bauform: Kopfbügel • Mikrofon: Mikrofonarm • Schnittstelle: Klinkenstecker (3.5mm) • Frequenzbereich: 20Hz-40kHz • Impedanz: 32Ω • Treiber: 50mm
Preis: 87 Euro (Stand: 16.04.2019)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Crosshair VII Hero • Prozessor: AMD Ryzen 2700X @ 4.0 GHz x8 • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3000 • Grafikkarte: Zotac Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP • Prozessorkühler: Alpenföhn Brocken 3 • Wärmeleitpaste: Arctic MX-4 (2019) • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 • Festplatten: Toshiba OCZ RD400 512GB, M.2 • Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Monitor: LG Electronics 34UC79G-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: diverse Computerspiele, Audio-CDs und DVD-Filme

Verarbeitung & Technik

Verarbeitung
Das schwarz-metallicgraue Headset wurde fast komplett aus robustem Kunststoff gefertigt. Die gesamte Konstruktion ist sehr stabil gestaltet und damit selbst im harten eSport-Alltag für eine lange Einsatzdauer ausgelegt. Der breite und verstellbare Kopfbügel besitzt im Inneren eine Metallschiene zur Stabilisierung. Erfrischend: Es kommen Ohrmuscheln im D-Cup Design zum Einsatz, welche sich besser um die Ohren schmiegen als ovale Derivate. Dabei sind zwei Sets Polster (feiner Kunstfaserstoff und Kunstleder) im Lieferumfang enthalten. Das abnehmbare Mikrofon an der linken Seite befindet sich auf einem flexiblen Träger. Last but not least wäre da noch das angenehme Eigengewicht von 346 Gramm. Eine Beleuchtung gibt es nicht. Das Single-Klinkenkabel misst 1.5 Meter. Im Lieferumfang ist ein Y-Splitter-Kabel mit einer Länge von einem Meter enthalten. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Technik
Das ASUS ROG Delta Core setzt auf eine halb-offene Bauweise. Oder anders formuliert: Umgebungsgeräusche können beim Spielen oder Musikhören wahrgenommen werden. Für die Wiedergabe sorgen Neodym-Magnete mit 50-mm-Durchmesser. Der Frequenzbereich deckt das menschliche Hörvermögen mit 20 Hz bis 40 KHz ab. Die Impedanz beträgt 32 Ohm. Das Mikrofon arbeitet in einem Frequenzbereich von 100 bis 10.000 Hz.

Praxis & Tragekomfort

Praxis
In unserem Alltagstest (Destiny 2, Overwatch, Battlefield 5, Quake Champions, Counter-Strike: Global Offensive, Blu-ray-Filme und Audio-CDs) schlägt sich das Headset sehr gut. Unser Testmuster punktet mit sehr klaren Höhen und sauberen Mitten. Der Bass ist recht kräftig und dynamisch. Gerade Gaming und Filme oder Videos profitieren vom sehr ausgewogenen Klangbild, aber auch Musikhören ist ein wahrer Genuss. Kurz gesagt: Anspruchsvolle Zocker können bedenkenlos zugreifen! Out-of-the-box unterstützt das ROG Delta Core aber nur Stereo-Sound. Surround-Klang ist demnach zum Beispiel nur via Windows 10 Dolby Atmos Lizenz möglich (muss separat erworben werden).
Die Bedienung erfolgt direkt am Headset: An der linken Ohrmuschel findet man die Lautstärkeregelung (Drehrad) und einen Schiebeschalter zum Deaktivieren des Mikrofons.
Tragekomfort
Dank der angenehmen Ohrkissen eignet sich das Headset ideal für lange Spielzeiten. Selbst nach mehr als fünf Stunden konnten wir keine Schmerzen an den Ohren feststellen, was wiederum für den hohen Tragekomfort unseres Testmusters spricht. Der ausgewogene Anpressdruck macht unser Testmuster auch für Brillenträger interessant. Einen weiteren Pluspunkt bekommt das ASUS ROG Delta Core Headset für den verstellbaren Kopfbügel, der den Komfort zusätzlich unterstreicht. Mikrofon
Die Sprachqualität des Mikrofons überprüften wir wie immer mit den aktuellen Skype-, Teamspeak- und Discord-Versionen. In sämtlichen VOIP-Programmen wurde unsere Stimme laut, klar und ohne Hintergrundgeräusche durch das Internet übermittelt.
Preis und Verfügbarkeit
Das ASUS ROG Delta Core kostet knapp 87 Euro (Stand: 16.04.2019) und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Fazit & Wertung

Verarbeitung
Klang
Tragekomfort
Mikrofon
Anbindung
Preis
90%

Marco meint: Sehr gutes Stereo-Gaming-Headset zum fairen Preis!

Mit dem neuen ROG Delta Core liefert ASUS ein sehr gutes Gaming-Headset ab. Neben der einwandfreien Verarbeitungsqualität und dem tollen Tragekomfort, kann auch das sehr gute Mikrofon überzeugen. Im akustischen Bereich punktet unser Testmuster mit klaren Höhen, einem knackigen Bass und hörbaren Mitten. Auch die Anschlussmöglichkeiten sprechen für unser Testmuster. Kurz gesagt: Klare Empfehlung der Redaktion!

Award

Richtig gut
  • saubere und stabile Verarbeitung
  • hoher Tragekomfort
  • knackiger Bass
  • präzise Höhe und klare Mitten
  • sehr gutes und abnehmbares Mikrofon
  • flexibles Audiokabel (inkl. Y-Splitter)
  • zwei Paar Polsterungen im Lieferumfang enthalten
  • auch geeignet für Konsolen und Smart-Devices
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • nur Stereo-Sound

Kommentar schreiben