Testbericht und Video

Verarbeitung
Der schwarze Teufel Kopfhörer mit silbernen Elementen kommt in einem schlichten aber stabilen Karton bei uns in der Redaktion an. Beim Mute BT setzt der Hersteller auf ein solides Kunststoffgehäuse. Alle Teile sitzen an ihren Stellen, nichts klappert oder steht hervor. Wie beim Kopfhörerbügel kommt auch bei den Ohrmuscheln eine weiche Kunstlederpolsterung zum Einsatz, durch die sich der Kopfhörer angenehm tragen lässt. Unser Testmuster bringt gerade einmal 240 Gramm auf die Waage. Insgesamt sieht der Kopfhörer relativ schlicht, aber nicht langweilig aus und die Verarbeitung hinterlässt einen sehr guten Eindruck. Das abnehmbare und stoffummantelte Audiokabel misst 1,3 Meter. Der 3.5 mm-Klinkenstecker des Kabels harmoniert mit allen gängigen Wiedergabe-Geräten von iPod bis Laptop. Praktisch: Im Lieferumfang sind ein 6,35 mm Klinkensteckeradapter, ein Akku und eine Transporttasche enthalten. Technik und Klang
Der neue Mute BT Kopfhörer nutzt die Bluetooth-4.0-Funktechnik, die auch auf eine Reichweite von bis zu zehn Mentern verzögerungsfrei funktioniert. Darüber hinaus sorgt der aptX-Code für eine gut klingende CD-Audioqualität bei der Übertragung. Die maximale Akkulaufzeit beträgt knapp 50 Stunden (mittlere Lautstärke ohne ANC). Mit ANC reduziert sich die Laufzeit auf 28 Stunden. Per USB-Kabel wird der austauschbare Akku des Kopfhörers innerhalb von zwei Stunden voll aufgeladen.
Das integrierte Mikrofon für mobile Telefonie bietet eine solide (Sprach)Qualität.
Für die Wiedergabe sorgen hochwertige Neodym-Magnete mit 40-mm-Durchmesser. Der Frequenzbereich deckt das menschliche Hörvermögen mit 20 Hz bis 20 KHz ab. Die Impedanz beträgt 48 Ohm. In unserem Alltagstest (Battlefield 1, Rainbow Six: Siege, Counter-Strike: Global Offensive, Blu-ray-Filme und Audio-CDs) schlägt sich der Kopfhörer sehr gut. Der Mute BT Kopfhörer bietet einen sehr kräftigen Bass und klar hörbare Mitten. Lediglich die hohen Tonlagen könnten etwas besser zur Geltung kommen. Aktive Geräuschunterdrückung
Noch ein paar erklärende Worte zur ANC-Technik. Auftretende Umgebungsgeräusche werden mit Mikrofonen aufgenommen, anschließend produziert der Kopfhörer eine Art Gegenschall. Damit man seine Musik möglichst ungestört genießen kann, wird Außenlärm, wie er im Flugzeug oder in der Bahn zwangsläufig entsteht, um bis zu 15 Dezibel reduziert. Ist der Akku leer beziehungsweise wird die Geräuschunterdrückung per Knopfdruck deaktiviert, dann kann man den Kopfhörer ganz normal weiternutzen. Auch in diesem Fall wird der Außenlärm gedämpft, allerdings nur passiv.
Tragekomfort
Dank der angenehmen Ohrkissen eignet sich der Kopfhörer ideal für lange Spielzeiten. Selbst nach mehr als vier Stunden konnten wir keine Schmerzen an den Ohren feststellen, was wiederum für den tollen Tragekomfort unseres Testmusters spricht. Der ausgewogene Anpressdruck sorgt dafür, dass der Kopfhörer auch bei schnellen Kopfbewegungen nicht verrutscht. Einen weiteren Pluspunkt bekommt der Mute BT für den verstellbaren Kopfbügel, der den Komfort zusätzlich unterstreicht. Kleiner Wehrmutstropfen: Die Kunstlederpolsterung sorgt für schwitzende Ohren.
Preis und Verfügbarkeit
Der Teufel Mute BT ist ab sofort für knapp 200 Euro (Stand: 30.01.2017) im Handel erhältlich.
Unser Testvideo zum Teufel Mute BT Kopfhörer

Kommentar schreiben