Roccat Kain 120 Aimo - Test/Review
Als günstigeres Gegenstück zur beliebten „Kone“ hat Roccat seine neue Kain-Serie auf den Markt gebracht. Wir durften das 120er-Modell mit Aimo-Beleuchtung auf den Prüfstand schicken!
Von Christoph Miklos am 31.10.2019 - 21:46 Uhr

Fakten

Hersteller

ROCCAT

Release

Oktober 2019

Produkt

Maus

Preis

ab 62,99 Euro

Webseite

Media (9)

Fazit & Wertung

Verarbeitung
Technik
Ausstattung
Handling
Treiber
Preis
90%

Christoph meint: Kaufempfehlung der Redaktion!

Mit der neuen Kain 120 Aimo liefert Roccat eine sehr gute Maus für Shooter-Zocker ab. Für den Nager sprechen neben der sauberen Verarbeitungsqualität auch die präzise Sensor-Technik. Aber auch die hohe Gleitfähigkeit, das sehr gute (Rechtshänder)Handling und die umfangreiche sowie übersichtliche Software sprechen für das neuste Werk von Roccat. Last but not least wäre da noch die zeitgemäße Ausstattung (coole Aimo-Lichteffekte, Profile, Makros, Onboard-Speicher). Selbst der Preis von knapp 63 Euro geht angesichts der gebotenen Leistung und Qualität in Ordnung. Kurz gesagt: Ambitionierte Zocker werden an dieser Maus nicht vorbeikommen.

Award

Richtig gut
  • saubere und stabile Verarbeitung
  • sehr präziser Sensor
  • ausreichend langes und flexibles Datenkabel
  • liegt gut in der Hand (Rechtshänder)
  • geringes Gewicht
  • hohe Gleitfähigkeit
  • übersichtliche Software
  • Onboard-Speicher, Makros
  • anpassbare RGB-Beleuchtung, Lift-off-Distance und Debounce-Time
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • nicht geeignet für Linkshänder
  • keine Gewichtsanpassung
  • Grip könnte eine Spur besser sein

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen