Verarbeitung, Platzangebot, Montage

Verarbeitung Das mattschwarz lackierte Case besteht fast zur Gänze aus Stahlblech (SECC). Die
Front wurde aus Kunststoff mit Hochglanzoptik gefertigt, wobei der untere Bereich durchsichtig, bzw. dunkel getönt ausgeführt ist, um die Lichteffekte zur Geltung zu bringen. An der Verarbeitung finden sich keine nennenswerten Kritikpunkte. Sämtliche Anbauteile lassen sich mühelose entfernen und wieder einsetzen.
Gewicht
Das Gewicht von ca. 7,14 Kilogramm hält sich im unteren Bereich der Midi-Gehäuse. Somit ist es auch für LANs empfehlenswert.
Platzangebot
470x 200x 445 mm (TxBxH) bieten Stauraum für folgende Komponenten: 5x 5,25“, 5x 3,5“, 1x 2,5“ (SSD)7x PCI und 5x Gehäuselüfter, wovon bereits 2 Lüfterplätze bestückt sind (1x Front, 1x Rückseite. Das Netzteil wird am Boden montiert und kann
in zwei Richtungen (Ansaugrichtung von oben oder unten) eingebaut werden. Mainboards mit folgenden Formaten finden Platz im Volcanus: ATX, Micro ATX.
Montage
Schnellmontageelemente sind für alle Schächte vorgesehen. PCI-Karten werden mit Großkopfschrauben befestigt, wofür ebenfalls kein Werkzeug benötigt wird. Für Festplatten sind Gleitschienen vorhanden und optische Laufwerke werden mit einem Drehklemm-Mechanismus gesichert. In allen Montagebereichen ist ein bombenfester und sicherer Halt der Komponenten gewährleistet. Über das Kabelmanagement lassen sich die Kabel sehr sauber und problemlos über die rechte Außenseite verlegen. Eine Ausnehmung im CPU-Bereich der Mainboard-Montageplatte, erlaubt auch einen nachträglichen Umbau eines Kühlers. Maximale Länge für Grafikkarten: 310 mm (obere PCI-Slot) und 277,3 mm (unterer PCI-Slot)

Kommentar schreiben