Crucial P5 Plus SSD 1TB - Test/Review
Knapp zwei Jahre nach der Konkurrenz folgt mit der P5 Plus das PCIe-4.0-Debüt aus dem Hause Crucial.
Von Christoph Miklos am 09.01.2022 - 03:28 Uhr

Fakten

Hersteller

Crucial

Release

Sommer 2021

Produkt

SSD

Preis

ab 139,72 Euro

Webseite

Media (5)

Einleitung & Datenblatt

Einleitung


Knapp zwei Jahre nach der Konkurrenz folgt mit der P5 Plus das PCIe-4.0-Debüt aus dem Hause Crucial. Wir durften das 1-TB-Modell auf den Prüfstand schicken!

Über Crucial


Memory and storage are crucial – your system won’t work without them. Every time you press your system’s power button, load apps, save documents, stream content or virtualise databases, you’re using memory or storage. As a brand of Micron, one of the largest memory manufacturers in the world, we bring you the quality and expertise that’s been built into new computers for 35-plus years. You’ll notice the difference.

Datenblatt


• Bauform: Solid State Module (SSM) • Formfaktor: M.2 2280 • Schnittstelle: M.2/M-Key (PCIe 4.0 x4) • Lesen: 6600MB/s • Schreiben: 5000MB/s SLC-Cached • IOPS 4K lesen/schreiben: 630k/700k • Speichermodule: 3D-NAND TLC, Micron, 176 Layer (RG NAND Generation 2) • TBW: 600TB • Zuverlässigkeitsprognose: 2 Mio. Stunden (MTTF) • Controller: Micron DM02A1, 8 Kanäle • Cache: 1GB (LPDDR4), SLC-Cache • Protokoll: NVMe 1.4 • Datenschutzfunktionen: 256bit AES, TCG Opal 2.0
Preis: 140 Euro (Stand: 09.01.2022)

Testplattform


• Mainboard: ASUS ROG Crosshair VIII Dark Hero • Prozessor: AMD Ryzen 9 5950X • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-4000 • Grafikkarte: ASUS ROG Strix GeForce RTX 3090 OC • Prozessorkühler: Alpenföhn Gletscherwasser 360 High Speed • Wärmeleitpaste: Arctic MX-5 • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 PLUS • Gehäuse: be quiet! Silent Base 802 weiß • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Peripherie: Razer Viper Ultimate, Sharkoon PureWriter RGB, EPOS Sennheiser GSP 670 • Monitor: LG UltraGear 34GN850-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C

Technik & Preis

Verarbeitung und Technik


Die Verarbeitungsqualität des Speichermoduls ist sehr gut. Auch nach mehrmaliger Begutachtung konnten wir an unserem Testmuster keine Mängel feststellen. Die M.2-SSD misst 80x22x3.8 mm. Darüber hinaus profitiert unser Testmuster von der Schnittstelle: PCIe 4.0 x4 erlaubt deutlich höhere Datenübertragungsraten wie SATA. Demnach schafft die Crucial P5 Plus SSD 1TB 6.600 MB/s beim sequenziellen Lesen und maximal 5.000 MB/s beim Schreiben, während SATA bei 560 MB/s limitiert. Die Garantie für die neue SSD-Serie beträgt 5 Jahre. Unser Testmuster gibt es wahlweise mit 500 Gigabyte, 1 oder 2 Terabyte Speicherkapazität. Bei unserem Testmuster kommt ein Micron DM02A1 Controller zum Einsatz, der über acht Kanäle zur Anbindung des NANDs verfügt. Als Speicher wird 176-Layer-BICS-3-TLC-NAND von Micron verbaut. Zur Steigerung der Schreibleistung hat Crucial einen 1 GB LPDDR4 DDR4-2666 DRAM Speicherchip von Micron verbaut. Die SSD nutzt außerdem eine dynamische SLC-Cache-Technik. Dabei wird ein Teil des NAND-Flash im schnelleren SLC-Modus (1 Bit/Zelle) betrieben, der dann als Zwischenspeicher dient. Sobald der SLC-Puffer voll ist, werden die Zellen mit drei Bits statt einem beschrieben und die Schreibrate deutlich. In Leerlaufphasen werden die Daten aus dem Puffer auf den regulären TLC-Speicher übertragen. Die elektrische Leistungsaufnahme beziffert Crucial auf 0.05 im Standbymodus und 5.8 Watt im Betrieb. Der Hersteller verspricht eine Lebensdauer 2.0 Mio. Stunden (MTBF) bzw. 600 TBW.

Preis und Verfügbarkeit


Die Crucial P5 Plus SSD 1TB ist ab sofort für knapp 140 Euro (Stand: 09.01.2022) im Handel erhältlich.

AS SSD

Crucial P5 Plus SSD 1TB - AS SSD
mehr ist besser
Sequentiell
5376.23 MB/s
4K-64Thrd
2138.11 MB/s
4K
63.56 MB/s

ATTO

Crucial P5 Plus SSD 1TB - ATTO
mehr ist besser
8192 KB
6400 MB/s
4096 KB
6390 MB/s
1024 KB
5470 MB/s
256 KB
4550 MB/s
64 KB
2110 MB/s
16 KB
1019.95 MB/s
4 KB
354.16 MB/s

CrystalDiskMark

Crucial P5 Plus SSD 1TB - CrystalDiskMark
mehr ist besser
SEQ1M Q8T1
6811.44 MB/s
SEQ128K Q32T1
6590.86 MB/s
RND4K Q32T16
2839.02 MB/s
RND4K Q1T1
69.14 MB/s

Zugriffszeiten

Crucial P5 Plus SSD 1TB - Zugriffszeiten (AS SSD)
weniger ist besser
Acc.time
0.026 ms

Alltag

Crucial P5 Plus SSD 1TB - Alltag
weniger ist besser
durchschnittlicher Wert
10 Sek.

Temperaturen

Crucial P5 Plus SSD 1TB - Temperaturen
weniger ist besser
mit Kühlkörper (Mainboard)
42 °C

Die Wärmeentwicklung unseres Testmusters hält sich, dank Mainboard-Kühlkörper, in Grenzen.

Fazit & Wertung

Christoph meint: Sehr flotte NVMe-SSD zum fairen Preis!

Ganz an die Leistungsspitze schafft es Hersteller Crucial mit der P5 Plus nicht. Jedoch: Die Performance ist beeindruckend und im „normalen“ Alltag wird man keine Unterschiede zu den schnelleren Mitbewerbern feststellen können. Auch in puncto Technik, Lebensdauer und Leistungsaufnahme weiß die NVMe-SSD zu gefallen. Wirklich gravierende Kritikpunkte konnten wir nicht feststellen - lediglich ein passiver Kühlkörper wäre „nett“ gewesen. Demnach können wir eine Empfehlung für das P5-Upgrade aussprechen.

90%
Verarbeitung
9
Leistung
9
Effizienz
9
Temperatur
8
Ausstattung
9
Preis
8
Richtig gut
  • saubere Verarbeitung
  • moderne Technik
  • sehr gute (Alltags)Leistung
  • Leistungsaufnahme hält sich in Grenzen
  • AES-Verschlüsselung
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • Leistungseinbruch nach SLC-Cache sehr stark
  • Temperaturdrosselung ohne Kühlung/Kühlkörper
  • Sequenziell etwas langsamer als die High-End-Konkurrenz
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben