Corsair Vengeance 1300 Gaming Headset - Test/Review
Im Speichersegment gehört Corsair seit längerer Zeit zu den führenden Anbietern und hat sich bei Hardware-Enthusiasten und Overclockern einen hervorragenden Ruf erarbeitet.
Von Christoph Miklos am 22.03.2013 - 00:52 Uhr

Fakten

Hersteller

Corsair

Release

Ende Dezember 2011

Produkt

Headset

Preis

54,90 Euro

Webseite

Media (5)

Testbericht

Verarbeitung
Das neue Corsair Gaming Headset wurde solide verarbeitet. Die gesamte Konstruktion ist sehr robust gestaltet und damit selbst im harten eSport-Alltag für
eine lange Einsatzdauer ausgelegt. Der Kunststoffbügel ist massiv und mit einem angenehmen Kunstleder versehen. Die Ohrmuscheln werden von verstellbaren Trägern gehalten. Das Mikrofon wurde auf der linken Seite des Headsets verbaut, und kann heruntergeklappt werden. Der relative breite Kunststoffarm zeigt sich recht flexibel und lässt sich gut justieren, sodass das Mikrofon korrekt eingestellt werden kann. Last but not least wäre da noch das angenehme Eigengewicht von gerade einmal 280 Gramm. Insgesamt hinterlässt das Headset einen mehr als positiven Eindruck in puncto Verarbeitungsqualität.
Klang
Für den Betrieb des Corsair Headsets benötigt man eine separate Soundkarte - der Anschluss erfolgt mittels Klinkenanschlüssen. Für die Wiedergabe sorgen hochwertige Neodym-Magnete mit 50-mm-Durchmesser. Unser Testmuster überzeugt durch einen klaren sowie dynamischen Stereo-Sound. Der Mitteltonbereich bleibt stets harmonisch, die höheren Tonlagen werden präzise wiedergegeben. Auch der Bass, der überaus kraftvoll ausgefallen ist kann sich hören lassen.
Tragekomfort
Dank der angenehmen Ohrkissen eignet sich das Headset ideal für lange Spielzeiten. Selbst nach mehr als sechs Stunden konnten wir keine Schmerzen an den Ohren feststellen, was wiederum für den hohen Tragekomfort unseres Testmusters spricht. Einen weiteren Pluspunkt bekommt das Corsair Headset für den verstellbaren Kopfbügel, der den Komfort zusätzlich unterstreicht. Kleiner Wehrmutstropfen: Aufgrund der Kunstlederbeschichtung an den Ohrmuscheln fangen die Ohren nach einer gewissen Zeit an zu schwitzen.
Sprachqualität
Die Sprachqualität des Mikrofons überprüften wir wie immer mit den aktuellen Skype-, Teamspeak- und Ventrilo-Versionen. In sämtlichen VOIP-Programmen wurde unsere Stimme ohne Verzerrungen oder nervige Hintergrundgeräusche durch das Internet übermittelt.
Anschlüsse/Kabellänge
Gesamtlänge des Audiokabels ist mit knapp drei Meter recht ordentlich ausgefallen. Eine Kabelfernbedienung gehört ebenfalls zum Lieferumfang. An dieser findet man die Lautstärkenregelung und eine Mute-Taste für das Mikrofon.
Preis und Verfügbarkeit
Das Corsair Headset ist ab sofort im Handel erhältlich. Der Preis von knapp 55 Euro (Stand: 22.03.2016) geht angesichts der gebotenen Leistung und Qualität vollkommen in Ordnung.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen