Corsair RM Series RM850 850W - Test/Review
Mit der Serie RM hat Corsair jetzt einen Nachfolger der erfolgreichen Mittelklasse-Modellreihe TX vorgestellt.
Von Christoph Miklos am 29.01.2014 - 05:12 Uhr

Fakten

Hersteller

Corsair

Release

Herbst 2013

Produkt

Netzteil

Preis

ab 124,35 Euro

Webseite

Media (9)

Einleitung und Datenblatt

Einleitung
Mit der Serie RM hat Corsair jetzt einen Nachfolger der erfolgreichen Mittelklasse-Modellreihe TX vorgestellt. Wir durften das 850-Watt-Modell auf den Prüfstand schicken.
Über Corsair
Das im Jahr 1994 gegründete Unternehmen entwickelt leistungsstarke Produkte für PC-Spieler und -Liebhaber. Die preisgekrönten Produkte von Corsair umfassen Gaming-Tastaturen und -Mäuse, Headsets sowie ein komplettes Sortiment an PC-Komponenten. Hierzu gehören DDR3-Speicher, Netzteile, PC-Gehäuse, Kühlungszubehör, PC-Lautsprecher und USB-Flash-Laufwerke.
Datenblatt
• Lüfter: 135mm • PFC: aktiv • Anschlüsse (abnehmbar): 1x 20/24-Pin, 1x 4/8-Pin ATX12V, 6x 6/8-Pin PCIe, 10x SATA, 8x IDE, 2x Floppy • +3.3V: 25A • +5V: 25A • +12V: 70.8A • -12V: 0.8A • +5Vsb: 3A • durchschnittliche Effizienz: >92% • Abmessungen (BxHxT): 150x86x180mm • Besonderheiten: Vollmodular, unterstützt "Haswell" C6/C7 Low-Power States • Herstellergarantie: fünf Jahre
Testsystem
• Mainboard: ASUS ROG Rampage IV Black Edition • Prozessor: Intel Core i7-4960X Extreme Edition @ 4.4 GHz • Arbeitsspeicher: Kingston HyperX Beast DIMM XMP Kit 32GB 2133 MHz • Grafikkarte: ASUS GeForce GTX 780 Ti • Prozessorkühler: EKL Alpenföhn K2 • Soundkarte: Creative Sound Blaster Z • Festplatten: 2x Samsung SSD 840 Evo Series 250GB (Raid0) • Gehäuse: Xilence Interceptor • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 8.1 64-Bit • Peripherie: QPAD 5K LE Maus, QPAD MK-85 Red Tastatur und QPAD QH-1339 Headset • Monitor: LG Electronics Flatron 29EA93-P • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: Chroma Teststation

Testbericht und Videos

Technik
Das Corsair RM Series RM850 besitzt ein vollmodulares Kabelmanagement und setzt auf einen sehr hohen Wirkungsgrad (durchschnittlich 92%). Darüber hinaus punktet die PSU mit einem effektiven und leisen 135 mm Lüfter. Zur Technik des Netzteiles lässt sich sagen, dass Corsair auch ohne LLC-Resonanzwandler-Topologie, aber mit Synchronous Rectification und DC-DC-Wandlern auf ein gutes Design gesetzt hat, wie auch unsere Auswertung der Testläufe zeigt. Bei den verwendeten Bauteilen setzt Corsair auf einen recht bunten Mix. Der Primär-Kondensator, der mit 420V / 560uF ausreichend dimensioniert ist, stammt von Nichicon und ist für den Betrieb bei 105°C spezifiziert. Die Sekundärkondensatoren sind ebenfalls 105-°C-Modelle, stammen aber von Taicon bzw. L´Tec, die puncto Qualität nur im Mittelfeld mitspielen.
Bei der 850-Watt-Version ist die 12-Volt-Leitung für bis zu 70.8 Ampere ausgelegt (Single-Rail). Diese Leistung reicht locker für jedes moderne Gaming-System aus. Ebenfalls besitzt das Netzteil die ErP Lot 6 EU-Norm. Diese Norm schreibt vor, dass ein Computersystem im Standby-Betrieb und im ausgeschalteten Zustand nicht mehr als 1 Watt verbrauchen darf, ab Januar 2012 liegt die Obergrenze sogar bei 0,5 Watt. Nur Computersysteme, die zukünftig diese Norm erfüllen, werden die CE-Zertifizierung erhalten. Last but not least wären da noch Überstromschutz, Überspannungsschutz, Unterspannungsschutz und Kurzschlussschutz.
Corsair Link-Schnittstelle
Im Gegensatz zu den Top-Modellen der AXi-Reihe bringen die RM-Modelle nur eine stark abgespeckte Version von Corsairs Link-System mit. Das mitgelieferte Anschlusskabel bietet auf der zweiten Seite einen 2- und einen 3-Pin-Anschluss, über den dann die - optional erhältliche - Analog-Digital-Bridge per USB angeschlossen werden kann. In Corsairs Link-Software lassen sich dann unter anderem Lüfterdrehzahl und Stromstärke auf 12 Volt auslesen.
Intel Haswell-Ready: JA
Auf Nachfrage bei Corsair wurde uns mitgeteilt, dass unser Testmuster die Zero Load-Technologie unterstützt. Demnach sind die 0.05 Ampere, welche die neuen Intel Haswell Prozessoren im Stromsparmodus benötigen, ohne Probleme möglich.
Ausstattung
Über folgende Anschlüsse verfügt das Netzteil:
1x MB 20+4 pin - (610 mm) 6x 6+2 pin PCIe - (650 mm) 1x CPU 8/4P – (650 mm) 10x SATA - (760 mm) 8x IDE - (640 mm) 2x Floppy - (101 mm)
Alle Anschlüsse sind abnehmbar. Als Zubehör legt Corsair bei: Bedienungshandbuch, Netzkabel, Montageschrauben und Kabelbinder.
Verarbeitung
Das gesamte Netzteil (150x86x180mm; 1.95 Kilogramm) wurde sehr sauber verarbeitet und weist keine Verarbeitungsschwächen auf. Sämtliche Anschlüsse und Kabel glänzen durch eine ordentliche Qualität und hochwertige Materialien. Die Flachbandkabel sehen nicht nur schick aus, sondern tragen auch zu einem aufgeräumten System bei und verbessern den Luftfluss im Gehäuse, was wiederum für geringere Temperaturen sorgt. An der Länge der Kabel gibt es nichts zu kritisieren, da diese ausreichend dimensioniert sind für sämtliche Midi- und Big-Tower. Hersteller Corsair gibt fünf Jahre Garantie auf das Netzteil.
Gamezoom Check Hardware - Tipps zum Netzteilkauf #1 by OCZ
Gamezoom Check Hardware - Tipps zum Netzteilkauf #2 by Corsair
Beim Kauf eines neuen Netzteiles sollte man darauf achten, dass die im System verbauten Komponenten im Idealfall nur 60 bis 70 Prozent (Gaming/Load) der Gesamtleistung der PSU in Anspruch nehmen. Somit ist gewährleistet das 1) der Wirkungsgrad den höchsten Wert erreicht, 2) das Innenleben des Netzteiles nicht zu warm wird und 3) folgegleich der Lüfter auf einer niedrigen Umdrehungszahl läuft (=geringe Lautstärke).
Gamezoom Check Hardware - Tipps zum Netzteilkauf #3 by Seasonic
Im dritten "Tipps zum Netzteilkauf"-Video gehen wir auf das Thema lüfterlose Netzteile ein.
Gamezoom Check Hardware - Tipps zum Netzteilkauf #4 by be quiet!

Im vierten "Tipps zum Netzteilkauf"-Video gehen wir auf die Themen "Single- vs. Multi-Rail" und "Lüfternachsteuerung" ein.
Preis und Verfügbarkeit
Das Corsair RM Series RM850 850W ist ab sofort im Handel erhältlich. Der Preis beträgt 125 Euro (Stand: 29.01.2014).

Messungen

Corsair RM Series RM850 850W - Spannungen
Leistung und Stabilität der Hauptschienen
+3.3V
3.47 Volt
3.3 Volt
3.27 Volt
3.14 Volt
+5V
5.25 Volt
5 Volt
4.96 Volt
4.75 Volt
+12V
12.6 Volt
12 Volt
11.88 Volt
11.40 Volt
Toleranz Maximum Sollwert gemessene Durchschnittswert Toleranz Minimum

Alle drei Hauptschienen liefen während unserer Testphase (drei Tage) einwandfrei, und die minimalen Schwankungen lagen alle innerhalb der strengen 5%-Toleranzgrenze.
Corsair RM Series RM850 850W - Ripple & Noise
Ripple-&-Noise-Messungen - ermittelt in Zusammenarbeit mit der TU Wien
+12V
24 mV
30 mV
35 mV
40 mV
44 mV
48 mV
50 mV
52 mV
54 mV
+5V
11 mV
13 mV
15 mV
17 mV
19 mV
21 mV
22 mV
23 mV
24 mV
+3.3V
9 mV
11 mV
13 mV
15 mV
16 mV
18 mV
19 mV
20 mV
21 mV
20% Last 30% Last 40% Last 50% Last 60% Last 70% Last 80% Last 90% Last 100% Last

Die Ripple- und Noise-Werte unseres Testmusters geben keinen Anlass zur Kritik.
Erklärung zur Ripple&Noise-Messung: Die Ripple- und Noise-Messungen zeigen die Qualität der ausgegebenen Spannungen. In der ATX-Spezifikation 2.03 wird festgelegt, dass Welligkeit und Rauschen im Frequenzbereich von 10 Hz bis 20 MHz unter keiner Belastungssituation 120mV auf der (den) 12V Schiene(n) und 50mV auf den 3,3 und 5V Schienen überschreiten. Die Messungen wurden in Zusammenarbeit mit der TU Wien durchgeführt.
Corsair RM Series RM850 850W - Temperaturen
Temperatur am Gehäuse und im Innenraum
Gehäuse
31 °C
39 °C
Innenraum
37 °C
44 °C
Idle (Desktop) Load (Gaming)

Corsair RM Series RM850 850W - Lautstärke
Entfernung: ca. 1 Meter - Lautstärke: < 0,01 Atmen in 30 cm Entfernung / 0,1 Rauschende Blätter / 0,3 Flüstern / 0,5 Der eigene Atem / 1 Ruhige Wohnstraße / 2 Unterhaltung / 4 Klappernde Tastatur / 8 Schreibmaschine / 16 Laute Unterhaltung
gemessene Lautstärke
0.19 Sone
0.27 Sone
Idle (Lüfter: 700 U/min) Load (Lüfter: 1.100 U/min)

Der Lüfter ist ein großes 135-mm-Modell (NR135L), welches mit einem besonders langlebigen Lager ausgestattet wurde. Dank des gut durchdachten Kühlkonzeptes wird es im Innenraum unseres Testmusters nie zu warm. Ebenfalls sehr erfreulich: Auch unter Volllast bleibt der Lüfter mit „Rifle Bearing“-Lager angenehm leise.
Darüber hinaus punktet das Corsair RM850 mit einer semi-passiven Lüftersteuerung. Auf unserem offenen Prüfstand blieb der Lüfter bis zu einer Last von 50% inaktiv.
Corsair RM Series RM850 850W - Leistungsaufnahme
gesamte System - ohne Monitor
gemessene Verbrauch ohne Monitor
667 Watt
211 Watt
0.83 Watt
0 Watt
Load (100%) Idle (Desktop) Standby Off

Unser neues High-End-Testsystem - bestehend aus einer NVIDIA GeForce GTX 780 Ti Grafikkarte in Kombination mit einem übertakteten Core i7-4960X Extreme Edition Sechskern-Prozessor aus dem Hause Intel - konnten die PSU nicht an ihr Limit bringen. Bemerkenswert: Der geringe Verbrauch im Standby-Betrieb.
Corsair RM Series RM850 850W - Wirkungsgrad
Wirkungsgrad des Netzteiles - ermittelt in Zusammenarbeit mit der TU Wien
gemessene Wirkungsgrad
89 %
92 %
88 %
niedrige Last (20%) mittlere Last (50%) maximale Last (100%)

Ein verdientes 80PLUS-Gold-Zertifikat.

Fazit und Wertung

Leistung
Technik
Ausstattung
Temperatur
Lautstärke
Verarbeitung
Preis
90%

Christoph meint: High-End zum erschwinglichen Preis!

Das neue RM Netzteil von Corsair richtet sich ganz klar an High-End-Anwender mit einem beschränkten Budget. Das RM850 bietet eine sehr gute Technik, hochwertige Verarbeitungsqualität, geringe Geräuschentwicklung (inkl. semi-passiv Lüftersteuerung) und, dem Eco-Trend folgend, hohen Wirkungsgrad. Die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten runden die Power-PSU perfekt ab. Lediglich die verwendeten Kondensatoren auf der Sekundärseite trüben das positive Gesamtbild etwas. Angesichts der vielen positiven Aspekte kann man aber bedenkenlos über diesen Kritikpunkt hinwegsehen.

Award

Richtig gut
  • sehr gute Leistung
  • saubere Technik
  • voll-modulares Kabelmanagement
  • sehr hoher Wirkungsgrad
  • Verarbeitungsqualität
  • semi-passive Lüftersteuerung
  • leiser Lüfter
  • zahlreiche Anschlüsse
  • Länge der Kabel
Verbesserungswürdig
  • Qualität der Kondensatoren auf der Sekundärseite

Kommentar schreiben