Alpenföhn Brocken 3 - Test/Review
Pünktlich zum Hochsommer bringt das bekannte Cooling-Unternehmen Alpenföhn einen neuen Tower-Kühler auf den Markt: den Brocken 3.
Von Christoph Miklos am 18.08.2017 - 12:00 Uhr

Fakten

Hersteller

Alpenföhn

Release

18.08 2017

Produkt

Kühler (Prozessor)

Preis

ab 44,90 Euro

Webseite

Media (10)

Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Pünktlich zum Hochsommer bringt das bekannte Cooling-Unternehmen Alpenföhn einen neuen Tower-Kühler auf den Markt: den Brocken 3. Wir haben den Prozessorkühler auf den Prüfstand geschickt! Über Alpenföhn
Eine frische Brise belebt die Kühlerbranche. Mit zahlreichen Topplatzierungen bei Tests und Kundenbewertungen gehören die Modelle von Alpenföhn inzwischen zu den gefragtesten am Markt. Der kometengleiche Aufstieg der Marke war aber keinesfalls ein Start von Null auf Hundert.
Schließlich steht der bekannte Hersteller EKL dahinter, der bereits seit 1995 für hervorragende Kühllösungen aus deutscher Entwicklung und asiatischer Fertigung sorgt und im Rahmen einer internen Umstrukturierung diese Submarke schuf. Neben Kühlern für Prozessoren werden inzwischen auch Modelle für Grafikkarte, RAM und Festplatte sowie separate Lüfter und Zubehör angeboten. Ein wesentliches Kennzeichen ist zudem die äußerst kreative Namensgebung der Produkte.

Datenblatt
• Produktname: Brocken 3 • Abmessungen: 146 x 125 x 165 mm • Verlustleistung: 220W TDP • Fins: Aluminium • Bodenplatte: Gapless HDC • Heatpipes: 5 x 6 mm • Gewicht: ca. 850 g (inkl. Lüfter)
• Abmessungen: 140 x 140 x 25 mm • Drehzahl: 400 - 1050 U/min • Lager: Fluid Dynamic Lager • Betriebsspannung: 12 VDC • Volumenstrom: 103 m³/h • Geräuschlevel: 19 dB(A) • Stecker: 4-Pin
Preis: 45 Euro (Stand: 18.08.2017)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Rampage IV Black Edition • Prozessor: Intel Core i7-4960X Extreme Edition @ 4.0 GHz • Arbeitsspeicher: Kingston HyperX Beast DIMM XMP Kit 32GB 2133 MHz • Grafikkarte: EVGA GTX 1080 • Wärmeleitpaste: EKL Alpenföhn Permafrost Wärmeleitpaste • Netzteil: Seasonic Platinum Series 1000W • Soundkarte: Creative Sound Blaster Z • Festplatten: 2x Samsung SSD 840 Evo Series 250GB (Raid0) • Gehäuse: Xilence Interceptor • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 10 64-Bit • Peripherie: QPAD 5K LE Maus, QPAD MK-85 Red Tastatur und QPAD QH-1339 Headset • Monitor: LG Electronics Flatron 29EA93-P • Zimmertemperatur: ca. 21°C

5 Kommentare

Maik vor 1935 Tagen

Hört sich extrem interessant an. Ich denke, dass ich mir den Brocken 3 zulege. Ich hätte aber noch eine Frage: Sind die zusätzlichen Lüfter Klammern mit Standart- 140mm Lüfter kompatibel, oder muss ich zu einem Wingboost Lüfter greifen? Gruß

Christoph Miklos vor 1935 Tagen

Hi Maik, man sollte zum WingBoost Lüfter greifen. Das neue Modell soll in Kürze separat im Handel erhältlich sein.

Maik vor 1935 Tagen

Besten Dank.

Overblood vor 1389 Tagen

Wieso gibt es bei den Test keine Werte bei von 1200rpm des Brocken3, habt ihr es nicht auf die Reihe bekommen oder was war los. Mein Brocken3 dreht problemlos auf 1530rpm wenn ich es will.

U.S. vor 793 Tagen

Wie denn, wenn der Serienlüfter nur bis 1000Umdreheungen geht. Außerdem macht der Ton die Musik. Einfach mal darüber nachdenken...

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen