Wargaming kündigt das umfangreichste Update des Jahres für das seit 10 Jahren erfolgreiche Action-MMO World of Tanks für den PC und Mac an. Neue Spieler sowie Veteranen freuen sich auf ein neues Kommunikations-System und ein überarbeitetes, aber nicht weniger spielentscheidendes System für das optionale Zubehör der Kampffahrzeuge. Die neuen Features wollen auf der abwechslungsreichen und generalüberholten Karte „Perlenfluss“ ausprobiert werden.
Das neue non-verbale Kommunikations-System macht es Einsteigern in World of Tanks leichter, die Taktiken ihrer Teamkameraden zu verstehen und direkt darauf zu reagieren. Veteranen profitieren zudem von einer deutlich übersichtlicheren Oberfläche und einem intelligenten Ping-System, das wertvolle Informationen über das angepingte Objekt auf einen Blick bietet und die non-verbale Absprache effizienter macht als je zuvor.

Mit dem Zubehör 2.0 getauften System für optionale Einbauten, bekommen die Spieler eine überarbeitete und vereinfachte Methode, um ihre Vehikel an den eigenen Spielstil anzupassen. Dazu wurde die Auswahl aller Zubehörteile vereinfacht und in die vier übersichtlichem Kategorien Feuerkraft, Überlebensfähigkeit, Beweglichkeit und Aufklärung unterteilt. Nun ist auf dem ersten Blick klar, wie sich die Boni des jeweiligen Zubehörs auswirken werden. Verschiedene Versionen desselben Zubehörtyps gehören somit der Vergangenheit an. Als zusätzlicher Anreiz gerade für neue Spieler wurden die Zubehörkosten für die niedrigen und mittleren Stufen reduziert.
Das Update 1.10 enthält auch die Rückkehr der Karte „Perlenfluss“. Inspiriert von der wunderschönen Landschaft des südchinesischen Landkreises Yangshuo, wurde die Karte vollständig überarbeitet. Aus der ehemals zwar bildhübschen, aber unnötig komplizierten Karte, wurde ein 1000 x 1000 m großes Areal voller malerischer Details, in dem jeder Spieler nun das Potential seines Fahrzeugtyps ausschöpfen kann.
Zusätzlich zu dem neuen Kommunikations-System, Zubehör 2.0, der Karte „Perlenfluss“ und unzähligen weiteren Verbesserungen wird dem Spiel ein neuer polnischer Forschungsbaum mit sechs mittleren Kampffahrzeugen hinzugefügt.

Kommentar schreiben