Neben einer dritten Staffel zu Discovery und dem Picard-Projekt mit Patrick Stewart laufen die Vorbereitungen für die neue Serie Section 31 mit Michelle Yeoh als Philippa Georgiou.
Während die Schauspielerin gerade für die nächste Discovery-Staffel vor der Kamera steht, liefert Produzent Alex Kurtzman im Interview mit Vanity Fair ein kurzes Update zum Stand der Produktion des Spin-offs.
Kurzman beschreibt das Spin-off Section 31 als eine Art „Black-Ops CIA-Abteilung“ von Star Trek, die auf Deep Space 9 gegründet wurde. Die Serie hat einen ganz eigenen Ton, das sich „von den bisherigen Star-Trek-Serien unterscheide“. Bei Section 31 handelt es sich um eine Geheimoperation der Sternenflotte, die weder an Vorschriften noch Ideale der Föderation gebunden ist.
Die Idee zur Serie stammt übrigens von der Schauspielerin Michelle Yeoh selbst, verrät der Produzent. Demnach hatte die Philippa Georgiou-Darstellerin nach ihrem ersten Auftritt in Discovery den Wunsch geäußert, mit ihrem Charakter ein Spin-off zu entwickeln.
Derzeit werde im Writer-Room bereits an den Drehbüchern gearbeitet. Ein Serien-Start dürfte demnach frühestens Ende 2020, eher Anfang 2021 stattfinden.

Kommentar schreiben