Die PUBG Corporation beobachtet aktuell die Verbreitung des Coronavirus, das vor kurzem die Weltgesundheitsorganisation zum weltweiten Notfall einstufte.
Mit der Gesundheit und Sicherheit der Spieler, Mitarbeiter und Fans als oberste Priorität, trifft die PUBG Corporation die schwierige Entscheidung, die PUBG Global Series (PGS) im April in Berlin zu verschieben. Auch die Termine der regionalen Qualifikationsspiele können sich ändern. Der Plan, im Jahr 2020 vier globale Esport-Veranstaltungen auszurichten, bleibt unverändert. Zusätzlich prüft die PUBG Corporation derzeit die Möglichkeit einen Ersatztermin für die Veranstaltung zu finden.
Über weitere Änderungen informiert die PUBG Corporation, sobald man sich eine Übersicht aller Optionen für Fans, Spieler und Mitarbeiter verschafft hat. Die PUBG Corporation dankt für die Geduld und das Verständnis bei der Bewältigung dieser Situation.

Kommentar schreiben