Geschichten über Computerspielspieler mit Behinderungen
Gamer sein und noch dazu körperliche oder geistige Einschränkungen besitzen, ist für viele das Totschlagargument für das Erleben einer schönen Partnerschaft. Wir zeigen dir, dass es auch anders geht!
Von Christoph Miklos am 23.03.2021 - 17:13 Uhr - Quelle: E-Mail

Fakten

Hersteller

Gamezoom.net

Release

Anfang 2000

Produkt

Gaming-Zubehör

Webseite

Gamer sein und noch dazu körperliche oder geistige Einschränkungen besitzen, ist für viele das Totschlagargument für das Erleben einer schönen Partnerschaft. Wir zeigen dir, dass es auch anders geht!
Ein Online-Gamer oder Konsolenzocker als Partner? Viele Männer glauben, dass Frauen das überhaupt nicht reizvoll finden. Schnell entsteht der Gedanke, dass Frau es mit einem großen Kind zu tun hat und nicht mit einem echten Kerl. Dabei sehen Frauen das häufig ganz anders. Viele Frauen ziehen einen Partner vor, der zuhause oder mit Kumpels vor dem Bildschirm sitzt, statt sich nächtelang in Clubs herumzutreiben oder am Wochenende stundenlang auf dem Fußballplatz verschollen zu sein. So hat Frau, die ja meistens so ein bisschen zu Eifersucht neigt, das sichere Wissen, dass Schatzi nicht von anderen Frauen angemacht werden kann, keiner hübschen Blondine hinterhersieht und man sich keinen Kopf darüber zerbrechen muss, wo er denn nun schon wieder steckt. Frauen nutzen diese Zockerzone gerne, um die Zeit für sich zu nutzen. Sie gehen dann mit Freundinnen shoppen oder in der Stadt einen Kaffee trinken. Es ist also überhaupt nicht schädlich, wenn man beim Flirt, egal ob online oder im realen Leben, erzählt, dass man gerne als Troll in World of Warcraft unterwegs ist oder in Counter-Strike in den Krieg zieht. Zocken ist auch bei Menschen mit Behinderungen ein beliebtes Hobby, da Sport und andere Freizeitaktivitäten häufig nicht möglich sind. Auf Partnerschaftsbörsen für Menschen mit Behinderung kann man sich dann kennenlernen und auch über die aktuellsten Games austauschen.
Wie Fabian seine große Liebe fand Fabian, 27, leidet seit seiner Geburt an einer Fehlstellung seiner Hüften. Dies führt dazu, dass er nicht aufrecht gehen kann und „X-Beine“ hat, wie er selbst sagt. Bei Mädchen sei er deshalb nie besonders gut angekommen und Freundschaften mit anderen Jungs zu pflegen, war ihm auch kaum möglich, dass die meisten Sport treiben wollten, was er nicht konnte. Selbst das Laufen fällt ihm schwer, wenn es sich um längere Wege handelt. Aus diesem Grund hat sich Fabian schon früh in das virtuelle Leben zurückgezogen. Dort hat er schnell Anschluss gefunden und ist aufgrund seiner Fähigkeiten beim Zocken sehr beliebt. Durch seine humorvolle Art ist er auch im Teamspeak äußerst gerne gesehen bzw. gehört. Dass Fabian hier seine große Liebe finden würde, daran hat er selbst nicht geglaubt. Er sagt von sich selbst, dass er dachte, er würde nie erleben dürfen, wie es sich anfühlt, sich in jemanden zu verlieben, der dieselben Gefühle für einen empfindet. Doch er wurde eines Besseren belehrt. Über ein Online-Game, in welchem Fabian und seine Freundin in einer gemeinsamen Gilde waren und zusammen Adventures bestritten haben, kamen sich die beiden näher. Erst hätten sie nur gechattet, sich dann im Teamspeak unterhalten, bis sie schließlich ihre Handynummern ausgetauscht haben. Es hat nicht lange gedauert, bis sie ihn besucht hat und die beiden gemeinsam gezockt haben. Seine Freundin wusste von der Behinderung und hat sich von Anfang an nicht daran gestört. Inzwischen sind die beiden seit rund zwei Jahren ein festes Paar und leben auch gemeinsam in einer Wohnung. Aktuell spielen sie Assassins Creed Valhalla und warten gespannt auf dessen Erweiterung.
Wie kann man als Gamer mit oder ohne Einschränkungen Frauen kennenlernen? Das Grundwerkzeug, dass es zum Online-Dating benötigt, haben Zocker bereits an der Hand: den PC. Und damit kennen sie sich bestens aus. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten. Man kann sich auf einer Singlebörse anmelden und dort andere Menschen kontaktieren. Hier kann man auch gezielt nach Frauen und Männern Ausschau halten, die ebenfalls zocken. Alternativ dazu kann man auch einen Blick auf Plattformen, wie etwa Twitch oder DLive, werfen und schauen, welche Frauen dort aktiv streamen und versuchen, mit diesen in ein Team zu gelangen. Über das TeamSpeak entstehen schnell Gespräche.

Kommentar schreiben