Gaming-Messen 2021: Das kommt auf Spieler zu
Gaming erfreut sich aktuell einer unglaublich großen Beliebtheit. Man könnte getrost zu dem Schluss kommen, dass die aktuelle Situation der Branche einen weiteren Schub verliehen hat.
Von Christoph Miklos am 03.12.2020 - 04:35 Uhr - Quelle: E-Mail

Fakten

Hersteller

Gamezoom.net

Release

Anfang 2000

Produkt

Gaming-Zubehör

Webseite

Media (2)

Gaming erfreut sich aktuell einer unglaublich großen Beliebtheit. Man könnte getrost zu dem Schluss kommen, dass die aktuelle Situation der Branche einen weiteren Schub verliehen hat. Im Jahr 2021 stehen erneut große Gamingmessen an, die im besten Fall wieder deutlich spektakulärer gestaltet werden sollen, als im Jahr 2020. Absoluter Vorreiter in Deutschland ist hier natürlich die Gamescom. Doch welche Messen in der Gaming-Branche finden im Jahr 2021 noch statt und welche Highlights kursieren gerade in der Gaming-Welt? Abbildung 1:VR-Spiele machen immer mehr Spaß und werden vielfältiger - Fans dürfte es freuen. Bildquelle: @ Minh Pham / Unsplash.com
Neueste Gaming Trends: Darauf können sich Spieler freuen
Beim Stichwort Digitalisierung und Modernisierung sind Spieleentwickler aufgrund ihrer Expertise natürlich ganz weit vorne mit dabei. Ein neuer Trend ist zum Beispiel das Cloud Gaming. Die Technologie steckt zwar noch in den Kinderschuhen, erfreut sich aber immer größerer Beliebtheit – zur Missgunst der PC-Hersteller. Doch warum ist das so?
Beim Cloud-Gaming kommt es nicht mehr, wie früher üblich, darauf an, dass der Spieler eine möglichst gute Hardware besitzt. Die Hardware wird beim Cloud-Gaming zur Nebensache. Der Spieler lädt sich eine App herunter, in der er das Spiel in einer Cloud mit anderen Gamern spielen kann. Der leistungsstarke und mitunter teure Rechner zu Hause wird somit „überflüssig“.
Die eigene Hardware übernimmt nur noch die Funktion, das berechnete Signal visuell darzustellen. Ein Rechenzentrum ist also dafür zuständig, dass quasi auf jedem Laptop, der Konsole oder einem PC ein beliebiges Spiel gezockt werden kann, ohne die früher notwendige Hardware hierfür erwerben zu müssen. Für Gamer ein echter Quantensprung.
Außerdem führt bei einer Trendanalyse heute kein Weg mehr an VR vorbei. Die Brillen erfreuen sich wachsender Beliebtheit und es gibt immer mehr Spiele, bei denen die Spieler Gaming-Genuss und körperliche Aktivität miteinander verbinden können. Ob nun Lichtschwerter schwingen im Star-Wars-Mod für das Spiel Blade und Sorcery oder Rennen in Sprint Vector – diese Art von Fitness ist definitiv etwas für Gamer.
Zusätzlich zeigt sich eine immer größer werdende Vielfalt auf dem Spielemarkt. Es gibt immer mehr Nischengames und auch die Casinobranche springt auf diesen Zug auf. Denn letztlich steht auch hier der Unterhaltungswert beim Spielen im Vordergrund – nur eben auf eine andere Art und Weise. So sorgen Anbieter und Hersteller dafür, dass die Slots, an denen die Spieler sich austoben, immer ausgefeilter funktionieren, um den Unterhaltungswert zu steigern. Zudem werden die Themen immer vielfältiger. So bieten heute auch Online Casinos in der Schweiz eine riesige Auswahl an verschiedenen Slots an, die für jeden Geschmack etwas Passendes zur Verfügung stellen.
Geplante Gaming-Messen 2021: Da trifft sich die Szene Die Gaming-Messen sind für viele Spieler echte Highlights, weil es dort oft die neuesten Infos rund um die Lieblings-Games vieler Fans gibt. Doch was ist im Jahr 2021 geplant?
Gamescom: 2021 wieder mit Besuchern Im Jahr 2019 brach die Gamescom alle Besucherrekorde, während 2020 alle Messehallen aufgrund der Corona-Pandemie leer blieben. Für Spieler, die international über das Internet vernetzt sind, ist dies aber kein Problem. So ließ der Veranstalter die Gamescom online stattfinden. Ein großes Highlight war beispielsweise die Vorstellung der PlayStation 5 sowie der Xbox Series X. Im Jahr 2021 ist die Hoffnung aber da, wieder zum alten Format vor Ort zurückzukehren.
Als Zeitraum wurde der 25.-29. August 2021 ins Visier genommen. Die Messe soll wie gewohnt in Köln stattfinden und wieder mehrere Hunderttausend Besucher anziehen. Zum Vergleich: Im Rekordjahr 2020 waren es insgesamt über 370.000 Besucher, mehr als 31.000 Fachbesucher und exakt 784 Aussteller, die teilnahmen.
Eine Woche zuvor findet die sogenannte Devcom statt – eine Messe für Programmierer der Spiele, die viele Millionen Menschen auf dem gesamten Erdball zocken.
GDC: Brandheiße News aus dem Gaming-Universum Doch auch ein Blick ins Ausland lohnt sich, um herauszufinden, welche großen Gamingmessen im Jahr 2021 wieder auf dem Programm stehen. Fest im Kalender verankert ist so beispielsweise auch die sogenannte GDC – die Game Developers Conference – in San Francisco. Vom 19. bis zum 23. Juli tauschen sich in den USA die größten Spieleentwickler aus, um neue Trends zu erkennen und diese in Form von neuen Games auf den Markt zu bringen.
GameCity: Spannende Messe in Österreichs Hauptstadt Etwas näher an Deutschland ist da die GameCity 2021 in Wien. Diese findet vom 15. bis 17. Oktober 2021 statt. Die Game City ist die größte Computer- und Spielemesse in Österreich. Im Jahr 2019 zog es immerhin rund 79.000 Besucher auf diese Messe.
Neben den vier genannten großen Messen gibt es noch eine Vielzahl an kleinen lokalen Gamingmessen in vielen Städten Deutschlands. Wer aber wirklich nichts verpassen möchte, der sollte sich die vier Termine der bedeutenden Spielemessen in Deutschland und dem Ausland im Kalender vermerken.
Die wichtigsten Messetermine 2021 im Überblick:
- Game Developers Conference 2021 in San Francisco: 19.-23. Juli 2021 - Gamescom in Köln: 25.-29. August 2021 - Devcom: 23.-24. August 2021 - GameCity 2021 in Wien: 15.-17. Oktober 2021 Abbildung 2: 2021 dürfte für Gamer in Bezug auf Messen wieder ein deutliches besseres Jahr werden. Bildquelle: @ Sean Do / Unsplash.com
Fazit – Gaming erfreut sich großer Beliebtheit, die Messen werden mit Einschränkungen stattfinden
In der Gamingbranche geht es weiter bergauf. Gerade der Winter gilt normalerweise als der Teil des Jahres, in dem die Gamer am meisten Zeit vor der Konsole oder dem PC verbringen. Neue Trends helfen aktuell das Gaming zu modernisieren und die Zugänglichkeit weiter zu erleichtern – das zeigt das Beispiel des Cloud-Gamings. Auch das VR-Gaming wird immer interessanter, ist aber noch ausbaufähig und muss zunächst perfektioniert werden, um die breite Masse der Spieler zu erreichen.
Bei den kommenden Messen hoffen die Veranstalter auf hohe Besucherzahlen und weniger Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Ob dies so kommen wird, wird sich in den nächsten Monaten noch herausstellen. Ideen, Produkte und neue Hardware gibt der Markt zumindest her, um die Gaming-Messen noch größer zu gestalten, als es bisher der Fall war.
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben