Creative Sound Blaster Z - Test/Review (Exklusiv)
Mit der ZxR, Zx und Z zeigte uns Creative auf der diesjährigen gamescom drei neue Soundblaster-Karten.
Von Christoph Miklos am 30.11.2012 - 02:09 Uhr

Fakten

Hersteller

Creative

Release

Mitte November 2012

Produkt

Soundkarte

Preis

ab 77,90 Euro

Webseite

Media (7)

Einleitung und Datenblatt

Einleitung
Mit der ZxR, Zx und Z zeigte uns Creative auf der diesjährigen gamescom drei neue Soundblaster-Karten. Neben der schicken Optik sollen diese vor allem bei der Software und der Sprachqualität im Voice Chat (Teamspeak, Skype und Co.) sehr gute Ergebnisse liefern. Wir durften exklusiv das „Z“ Modell auf den Prüfstand schicken.
Über Creative
Creative ist der weltweit führende Anbieter von Multimedialösungen und Peripheriegeräten im Bereich „Digital Entertainment“. 1981 wurde Creative in Singapur mit der Vision gegründet, die Interaktion zwischen Mensch und Computer durch Multimediatechnologien grundlegend zu verändern.
Mit den mittlerweile legendären Sound Blaster-Soundkarten brachte Creative die Multimedia-Revolution ins Rollen und setzt seitdem mit Produkten wie den MP3-Playern der ZEN-Familie immer wieder neue Maßstäbe für die digitale Unterhaltung. Die innovative Hardware sowie die proprietären Technologien, Anwendungen und Services des Unternehmens ermöglichen Nutzern, ihre digitale Unterhaltung in immer besserer Qualität zu genießen - jederzeit und überall.
Mit der Einführung der erfolgreichen Sound Blaster-Soundkarten etablierte Creative 1989 den De-facto-Standard für PC-Klang. Aufbauend auf seinen fortschrittlichen Audiotechnologien, einer großen Kundenbasis und der starken Marke Creative ist es uns mittlerweile gelungen, unsere Geschäfte auf den spannenden Markt der Personal Digital Entertainment (PDE)-Produkte auszuweiten.
Heute ist Creative ein anerkannt führender Anbieter innovativer Audio- und PDE-Produkte. Das Unternehmen bietet Verbrauchern die Hardware, Softwareanwendungen und Services, die sie für ein umfassendes und hochwertiges, digitales Unterhaltungserlebnis benötigen. Creative strebt bei der Entwicklung aller Produkte stets nach der perfekten Ausgewogenheit zwischen Form und Funktion, um durch Design und Klang gleichermaßen zu begeistern.

Datenblatt
• Soundchip: Sound Blaster Z • Anschluss: PCIe • Kanäle: max. 6 (5.1, 4.1, 2.1, 2.0) • Eingänge: 1x 3,5 mm (Mikro, Line) 1x optisch S/PDIF • Ausgänge: 1x 3,5 mm (Kopfhörer) 3x 3,5 mm (Line) 1x 3,5 mm (Subwoofer) 1x optisch S/PDIF 1x RCA-Out: Line • Kompatibilität: Windows XP (64bit, SP2, Media Center Edition 2005), Vista (SP1), 7 • Lieferumfang: Sound Blaster Z, Mikrofon Kurzanleitung Installations-CD
Testplattform
Gamezoom Gaming PC • Mainboard: ASUS Rampage IV Extreme • Prozessor: Intel Core i7-3930K @ 4.0 GHz • Arbeitsspeicher: Kingston HyperX Genesis DIMM XMP Kit 16GB 2133 MHz • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 690 • Prozessorkühler: EKL Alpenföhn K2 • Netzteil: Seasonic Platinum Series 1000W • Festplatten: 2x Vertex 4 240GB (Raid0) • Gehäuse: Xilence Interceptor • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64-Bit • Peripherie: QPAD 5K LE Maus, QPAD MK-85 Red Tastatur und QPAD QH-1339 Headset • Zimmertemperatur: ca. 21°C

22 Kommentare

Soliver84 vor 3454 Tagen

Der Test Ist fast Wertlos weil ihr nicht unter windows 8 Testet da die Hardwarebeschleunigung unter windows 8 wieder Funktioniert bitte ein nachtest mit windows 8!

Marc Senn vor 3454 Tagen

Hmm Haben die meisten KEIN Win 8 also wiso testen auf Win 8 wenns noch niemand interessiert. denke auch nicht das jetzt innerhalb einem monat alle Gamer zu win 8 wechseln. Realistische test sind nur unter Win XP und Win Vista/7 möglich, schon weil alles an Soundblaster Treiber für Win 8 noch beta ist. Wichtig währe noch gewesen, welchen karten chip die von der X.-FI(emu20k1/emu20k2) oder die von der Sound Blaster Recon, weils wenn die von der Recon ist giebst kein Hardware ASIO-Treiber also unbrauchbar für Musiker.

Christoph Miklos vor 3453 Tagen

Hallo Soliver84 und Marc Senn, vielen Dank für eure Kommentare. Kurz zum Thema Windows 8: Wir werden in Kürze, sobald finale Treiberversionen für die Karte vorliegen, die Benchmarks ergänzen. Aber wie Marc schon richtig geschrieben hat, ist W8 für Gamer derzeit eher uninteressant. Daher werden wir auch noch im kommenden Jahr als Haupt-Betriebssystem Windows 7 für unsere Tests verwenden. Zu Marc: Technisch, wie bereits im Test erwähnt, basiert die Karte -fast- komplett auf der Recon. Es kommt also kein EMU20K1 zum Einsatz.

Kosamui vor 3451 Tagen

Im Prinzip braucht Ihr gar nicht testen. Bei der Asus Phoebus habt Ihr den halben Text vom hardwareluxx gezogen, bei Euren Gehäusetests wird noch immer keine Hardware montiert aber die Kühlung bewertet und beim Eisberg Test steht noch immer das er Alu Finnen hat. Ihr seid nichts mehr als eine Awardfabrik ohne Ahnung und das im wahrsten Sinne des Wortes *g*

Walter Arbinger vor 2222 Tagen

kann ich den Creative Sound Blaster Z in meinem neuen Pc (Intel Core i7 6700K 4x4 0GHz, 16GB DDR4-RAM, GeForce GT730 4096MB,Betriebssystem Windows 10, als Soundkarte mit einem optischen Ausgang einsetzen??? Angeblich funktioniert das mit Win 10 nicht. Bitte um kurze Info Vielen Dank im voraus W.Arbinger

Klaus vor 3431 Tagen

Karte ist wertlos, da Treiber und Software wie immer üblich von Creative einen nur Schrott ist. Erst nach dem 3. Anlauf ließ sich der Treiber installieren, die Software mit dem man "alles einfach" Konfigurieren sollte läuft erst gar nicht oder schaltet einfach mal die Karte stumm und egal was man da kommt kein Ton mehr raus, erst nach einem neustart kann man damit weiter arbeitet. Wie immer: TOP LEISTUNG Creative. Meine Karte ging sowas von zurück.

erwin van der Starre vor 3417 Tagen

habe die soundblaster recon 3D. konnte software beim ersten mal installieren und hatte keinerlei probleme. bei niedriger lautstärke habe ich ein leises rauschen ansonsten einwandfrei.

Znrl vor 3400 Tagen

Interessant wird vorallem, wie sie sich Soundtechnisch gegenüber der Asus Xonoar Essence STX oder der Phoebus gibt. Mit den austauschbaren Op-Amps zieht sie ja schonmal nach, wenn sie aber sonst nicht ran kommt wird sie die Käufer, die darauf Wert legen nicht erreichen und dann mahct das Feature nicht mehr viel Sinn.

Egon Meiner vor 3130 Tagen

Die Z hat mich enttäuscht. Ich hatte auf ein "AHA" Erlebnis beim Gamen und Sprachübertragung gehofft. Fehlanzeige!!. Ich konnte keinen Unterschied zu meinem Onboardsound feststellen. Und das trotz guter Lautsprecher und Headset. Auch der ScoutMode is eigentlich eine Farce. Eben eine ganz stink normale Soundkarte, die jedoch sehr teuer ist. Preis/Leistung stimmen da nicht so ganz. ABER: Die Software ist echt gut!!

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen