Messungen

Alpenföhn Wasser - Leistung
CPU Load x8 - weniger ist besser - Hinweis: 0 °C = Umdrehungszahl nicht möglich
Alpenföhn Wasser
0 °C
53 °C
49 °C
0 °C
Antec Kühler H2O 920
54 °C
51 °C
48 °C
45 °C
Corsair Hydro Series H80
0 °C
51 °C
47 °C
44 °C
Thermaltake Water 2.0 Pro
0 °C
52 °C
48 °C
45 °C
Enermax ELC120-TB
54 °C
50 °C
46 °C
42 °C
Cooler Master Eisberg 240 (Pumpe 9V)
0 °C
43 °C
39 °C
0 °C
Phanteks PH-TC14PE
58 °C
54 °C
0 °C
0 °C
Alpenföhn K2
57 °C
52 °C
50 °C
0 °C
Cooler Master TPC 800 + Alpenföhn WingBoost 120mm
58 °C
54 °C
52 °C
0 °C
be quiet! Dark Rock Pro 2
58 °C
54 °C
52 °C
0 °C
bei 700 U/min bei 1.000 U/min bei 1.500 U/min bei 2.000 U/min

Alpenföhn Wasser - Lautstärke
Entfernung: ca. 1 Meter - Lautstärke: < 0,01 Atmen in 30 cm Entfernung / 0,1 Rauschende Blätter / 0,3 Flüstern / 0,5 Der eigene Atem / 1 Ruhige Wohnstraße / 2 Unterhaltung / 4 Klappernde Tastatur / 8 Schreibmaschine / 16 Laute Unterhaltung
Alpenföhn Wasser
0 Sone
0.21 Sone
0.27 Sone
0 Sone
Antec Kühler H2O 920
0.14 Sone
0.23 Sone
0.29 Sone
0.38 Sone
Corsair Hydro Series H80
0 Sone
0.22 Sone
0.29 Sone
0.37 Sone
Thermaltake Water 2.0 Pro
0 Sone
0.24 Sone
0.30 Sone
0.38 Sone
Enermax ELC120-TB
0.14 Sone
0.24 Sone
0.30 Sone
0.37 Sone
Cooler Master Eisberg 240 (Pumpe 9V)
0 Sone
0.24 Sone
0.30 Sone
0 Sone
Phanteks PH-TC14PE
0.10 Sone
0.22 Sone
0 Sone
0 Sone
Alpenföhn K2
0.10 Sone
0.20 Sone
0.24 Sone
0 Sone
Cooler Master TPC 800 + Alpenföhn WingBoost 120mm
0.10 Sone
0.20 Sone
0.24 Sone
0 Sone
be quiet! Dark Rock Pro 2
0.10 Sone
0.20 Sone
0.24 Sone
0 Sone
bei 700 U/min bei 1.000 U/min bei 1.500 U/min bei 2.000 U/min

1 Kommentar

Karl-Heinrich von Burg um 17.02.2013 - 20:16

Hei! Ich habe das Teil seit 2 Wochen auf dem Asus Sabertooth X58, I7 950. Vorher hatte ich an gleicher Stelle das COOL-IT ECO, welches nach exact 2 Jahren meine MSI GTX Cyclone zerstört hat. Glücklicherweise hat das Sabertooth nix abgekriegt und der I7 auch nicht! Es hatte in etwa die gleiche Leistung, wie das "Wasser" allerdings bei etwas lauterem Lüfter. Nach der Demontage stellte sich heraus, daß ein großer Gehäuse O-Ring seinen Geist aufgegeben hatte, weil der Läufer stehenblieb und das Wasser per Dampfbildung "explodierte". Wie man einen magnetischen Mitnehmer konstruieren kann, der mitsamt dem Läufer in Wasser läuft, ist mir völlig unverständlich. Jede Zimmerspringbrunnenpumpe ist komplett gekapselt, wobei der Propeller völlig berührungsfrei arbeitet, und eignet sich mit Sicherheit besser für so ein System. Ich hoffe, daß man bei Alpenföhn schlauer war! Bis jetzt jedenfalls ist der "Wasser" sehr effektiv. CPU-Temperaturen höher als 53° scheinen nicht möglich. SEHR empfehlenswert für Leute, die bereit sind, mit Wasser in einem Rechner zu spielen, weil die Leistung gegenüber normalen CPU-Kühlern einfach unübertroffen ist. Sollte es immer noch nicht reichen, kann man jederzeit einen Lüfter mehr dranhängen! Klare Kaufempfehlung! Gruß Karlchen

Kommentar schreiben