ASUS: Kündigt ROG Strix & ASUS Dual AMD Radeon RX 7600 Grafikkarten an
ASUS kündigte heute die ROG Strix AMD Radeon RX 7600, ASUS Dual AMD Radeon RX 7600 und ASUS Dual AMD Radeon RX 7600 V2 Grafikkarten an, die ein perfektes Gleichgewicht zwischen Erschwinglichkeit und Gaming-Power bieten, mit atemberaubender Grafik und flüssiger Leistung.
Von Christoph Miklos am 25.05.2023 - 22:37 Uhr - Quelle: Pressemitteilung

Fakten

Hersteller

ASUS

Release

1989

Produkt

Mainboard

Webseite

Media (1)

ASUS kündigte heute die ROG Strix AMD Radeon RX 7600, ASUS Dual AMD Radeon RX 7600 und ASUS Dual AMD Radeon RX 7600 V2 Grafikkarten an, die ein perfektes Gleichgewicht zwischen Erschwinglichkeit und Gaming-Power bieten, mit atemberaubender Grafik und flüssiger Leistung.
Spiele weiter mit der ROG Strix AMD Radeon RX 7600
Die ROG Strix AMD Radeon RX 7600 Grafikkarte wurde von Generation zu Generation verbessert und ist damit ein ernstzunehmender Kandidat für den nächsten Gaming-PC. Im Vergleich zur ROG Strix AMD Radeon RX 6600 XT der letzten Generation arbeitet sie leiser, während sie bei ähnlichen Temperaturen läuft, und hat eine TGP (Gesamtgrafikleistung) von 145 Watt. Eine effiziente GPU und eine effektive Kühlung machen den Unterschied. Zwei der 11-Blatt-Axial-Tech-Lüfter sorgen dafür, dass ein stetiger Luftstrom durch den 2,9 Slot-Kühlkörper strömt, und doppelt kugelgelagerte Lüfter sorgen für eine lange Lebensdauer. Belüftungsöffnungen in der schützenden Backplate aus Aluminium sorgen dafür, dass die Wärme von der Karte abgeleitet wird. Die Lüfter sind mit 0-dB-Technologie ausgestattet, d. h., sie drehen sich vollständig herunter, wenn die Temperaturen es zulassen, und arbeiten leise. Mit einem Dual-BIOS-Schalter können Gamer ganz einfach die Priorität auf Leistung oder leisen Betrieb setzen.
Die kantigen Linien und kontrastierenden Elemente verleihen der ROG Strix AMD Radeon RX 7600 Grafikkarte einen auffälligen Charakter, aber die metallischen Schwarz- und Silbertöne auf der Abdeckung sorgen dafür, dass sie gut zu einer Vielzahl von Hardware passt. Die adressierbaren RGB-LEDs in der oberen Ecke der Karte ermöglichen es den Benutzern, einen Hauch von Farbe hinzuzufügen, den sie über ASUS Aura Sync mit dem Rest ihrer kompatiblen Geräte synchronisieren können.
Die ASUS Dual AMD Radeon RX 7600 verliert nie ihre Coolness
Die ASUS Dual Grafikkarten bieten großartige Leistung und wichtige Funktionen in einem kompakten, platzsparenden Design. Wenn Benutzer einen Gaming-PC mit kleinem Formfaktor bauen wollen, ist die ASUS Dual AMD Radeon RX 7600 oder die ASUS Dual AMD Radeon RX 7600 V2 Grafikkarte die perfekte Wahl. Die kurze Kartenlänge und der abgespeckte Kühlkörper sorgen dafür, dass sie in Situationen, in denen größere Karten ersticken würden, reichlich Zugang zu Frischluft haben.
Wie bei der ROG Strix-Variante sind auch die Dual-Modelle mit zwei Axial-Tech-Lüftern ausgestattet, die einen gleichmäßigen, leisen Luftstrom erzeugen. Für einen leisen Betrieb bei geringer Last und niedrigen GPU-Temperaturen schaltet die 0 dB-Technologie der Karten die Lüfter komplett ab. Diese Karten werden mit der ASUS Auto-Extreme-Technologie hergestellt, einem automatisierten Fertigungsprozess, der es ermöglicht, alle Lötarbeiten in einem einzigen Durchgang durchzuführen. Dies reduziert die thermische Belastung der Komponenten und vermeidet den Einsatz von aggressiven Reinigungschemikalien während der Produktion, was zu einer geringeren Umweltbelastung, einem niedrigeren Stromverbrauch bei der Herstellung und einem insgesamt zuverlässigeren Produkt führt.
Einfache Steuerung mit GPU Tweak III
Die ROG Strix AMD Radeon RX 7600 und Dual AMD Radeon RX 7600 Grafikkarten bieten von Haus aus eine hervorragende Balance aus akustischer, thermischer und grafischer Leistung. Aber viele Enthusiasten wollen ihre Grafikkarten so einstellen, dass sie ihren persönlichen Vorlieben am besten entsprechen. Deshalb bietet ASUS die einfach zu bedienende GPU Tweak III App an.
Mit diesem Tool, das auf jahrelangem Feedback aus der PC-Community basiert, ist es ganz einfach, eine Grafikkarte zu übertakten oder zu untertakten, die Lüfterkurven zu individualisieren und wichtige Hardware-Informationen zu überwachen. Ganz gleich, ob Benutzer auf der Suche nach Plug-and-Play-Erfahrungen mit voreingestellten Profilen oder nach einer umfassenden Palette von Tools sind, mit denen sie ihre Karte genau nach ihren Wünschen individualisieren können, GPU Tweak III hat, was sie brauchen.
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben