Fazit und Wertung

Christoph meint: Gute Mech-Tastatur mit flachen Tastenkappen und RGB-Beleuchtung!

Fazit von Christoph

Mit der Gram Spectrum liefert Tesoro ein sehr interessantes Konkurrenzprodukt zur Hori Edge 201 und dem Cherry MX Board 3.0 ab. Der Hersteller setzt nämlich ebenfalls auf flache Tastenkappen und mechanische Schaltern. Die neuen Tesoro Agile Switches überzeugen durch eine hohe Präzision und homogene Ausleuchtung. Darüber hinaus kann unser Testmuster mit einer stabilen Verarbeitung, einem abnehmbaren USB-Kabel und N-KRO punkten. Gegen unser Testgerät sprechen der metallische Nachhall beim Tippen und die sehr unübersichtliche sowie umständliche Software. Nichtsdestotrotz: Aktuell bleibt die Gram Spectrum alternativlos.

Verarbeitung
9
Anschlag
10
Extras
7
Preis
7

8

Pro
  • saubere und stabile Verarbeitung
  • hohe Rutschfestigkeit
  • präziser Anschlag
  • sehr kurzer Auslöseweg (1,5 mm)
  • flache Tastenkappen
  • einfach zu reinigen
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • Makros, Profile
  • N-KRO per USB
  • Mediafunktionen (Tastendoppelbelegung)
  • abnehmbares USB-Kabel
Contra
  • beim DE-Layout nur "lasergravierte" Tastenkappen
  • metallischer Nachhall beim Tippen
  • wenig übersichtliche Software
  • keine dedizierten Media- oder Makrotasten
  • keine zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten
  • keine Handballenauflage
  • Tasten lassen sich nicht einzeln mit einer Farbe programmieren

1 Kommentar

Dieter um 06.02.2017 - 14:29

Wieso bekommt die Tastatur bei solch gravierenden(!) Mängeln einen Technik-Tipp? Gerade in der Hinsicht ist die Tastatur doch komplett durchgefallen...

Kommentar schreiben