Star Wars: Squadrons: Keine Mikrotransaktionen - aber zwei Ingame-Währungen
In Star Wars: Squadrons will EA abermals auf den Einsatz von Echtgeld verzichten.
Von Christoph Miklos am 25.09.2020 - 19:46 Uhr - Quelle: Gamestar.de

Fakten

Plattformen

Xbox Series S

Xbox Series X

PlayStation 5

PlayStation 4 Pro

Xbox One X

PlayStation 4

Xbox One

PC

Publisher

EA

Entwickler

Motive Studios

Release

02.10 2020

Genre

Simulation

Typ

Vollversion

Pegi

12

Webseite

Preis

59,90 Euro

Media (9)

In Star Wars: Squadrons will EA abermals auf den Einsatz von Echtgeld verzichten. Stattdessen gibt es jetzt neue Infos, wie ihr was mit welcher Spielwährung freischaltet.
In Star Wars: Squadrons wird es zwei verschiedene Währungen geben, die ihr euch auf unterschiedliche Arten und Weisen und ohne den Einsatz von Echtgeld erspielen könnt:
• Requisitionspunkte: Diese Währung von Squadrons verwendet ihr, um neue Loadouts, Raumschiffe und Komponenten für euren persönlichen Jäger freizuschalten.
• Ruhm-Punkte: Die Ruhm-Punkte eures Spielstands benutzt ihr in Squadrons, um euren Piloten und euer Raumschiff mit kosmetischen Gegenständen zu individualisieren.
Die kosmetischen Gegenstände sollt ihr aber nicht nur mit Ruhm-Punkten freischalten können: Ebenso beschert euch zum Beispiel der Abschluss der Singleplayer-Kampagne, Ingame-Events, die Tutorials für den kompetitiven Battle-Fleet-Modus oder das Absolvieren bestimmter Herausforderungen (unten mehr dazu) unmittelbar neue Cosmetics.
Für die Zeit nach dem Release hat Electronic Arts zumindest aktuell keine neuen Inhalte geplant. Squadrons soll zum Launch als "vollständiges Paket" erscheinen, dennoch ist die Entwicklung dann noch nicht einhundertprozentig abgeschlossen.
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN!), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne Star Trek Serien.

Kommentar schreiben