Einleitung

Mit einem Krimi-Adventure meldet sich Daedalic wieder zu Wort. Wie spannend genau der Neuankömmling ist, wollen wir in unserem Review bekannt geben.
Storyline
Das abgedroschene Thema „Mord“ kommt wieder einmal zum Einsatz. Doch das muss noch nicht viel aussagen, denn nach wie vor kommt der eine oder andere Krimi unter die Top Seller. Egal ob Film, Buch oder Spiel, es kommt immer auf den Stoff an. In Sinking Island dreht sich die Geschichte um den Milliardär Walter Jones, der an einem Strand auf einer Südseeinsel tot aufgefunden wurde. Umgehend hat man die Polizei informiert, welche dann Inspektor Jack Norm aus dem Urlaub geholt, und mit den Ermittlungen beauftragt hat. Mittels Helikopter wird der Polizist zur Insel geflogen und sieht sich einer kargen Landschaft mit einem pompösen Hotelkomplex gegenüber. Direkt am hoteleigenen Heliport gelandet, begibt er sich sofort zur Tatstelle wo ihn auch schon unser erster Verdächtiger empfängt. Der langjährige Anwalt und Freund des Verstorbenen erzählt ihm sofort was sich angeblich zugetragen hat, und wer darin verwickelt sein soll. Hier beginnen wir bereits aktiv mitzuarbeiten. Ausgestattet mit einem Personal Police Assistant, auch PPA genannt, zeichnen wir automatisch alle Gespräche auf, katalogisieren Fundstücke und haben auch die Möglichkeit diese zu vergleichen. Dazu gesellt sich noch das altbekannte Inventar. Nach und nach werden Personen befragt, Aussagen und Indizien verglichen und kontinuierlich in einer Matrix nach Rückschlüssen oder Beweisen gecheckt. Passen die Ergebnisse zusammen, kann man Kapitel für Kapitel abschließen. Fundstücke und diverse Werkzeuge können willkürlich gesammelt werden, kommen aber immer an einem bestimmten Zeitpunkt zum Einsatz.
Die üblichen Verdächtigen
Insgesamt bringt es das Spiel auf 10 verdächtige Personen, welche Anfangs nicht unbedingt den Eindruck erweckten, jedoch im Laufe der Ermittlungen diesen Status erhalten ;) Leider ist die Glaubwürdigkeit der einzelnen Charaktere nicht ganz gelungen. Wie zum Beispiel der Architekt, der mit dem Bau des riesigen Hotels beauftragt wurde. Er erzählt bei der Einvernahme, das er Walter Jones am Abend des Geschehnisses gesehen hat und ihm gefolgt ist. Er ihm aber gesagt hat, das er noch die Hummerfallen auf Sturmschäden überprüfen möchte, um so von seinem Vorhaben abzulenken. Ein Star-Architekt welcher Hummerfallen checkt?

Kommentar schreiben