Heute erscheint die GeForce RTX 3090 und NVIDIA beschwichtigt vorab: Die Stückzahlen fallen geringer, die Performance niedriger aus als von vielen erwartet.
Erst vor wenigen Tagen machte ein geleakter Test zu NVIDIAs GeForce RTX 3090 im Netz die Runde. Demnach sei das absolute Spitzenmodell der GeForce-Ampere-Grafikkarten lediglich um die zehn Prozent schneller als die RTX 3080 - und das bei über 100 Prozent höheren Anschaffungskosten.
NVIDIA hat nun reagiert und offiziell eine Performance-Range angegeben, mit der ihre Kunden rechnen können. Konkret heißt es, die RTX 3090 werde "zwischen zehn und 15 Prozent schneller" sein als das nominelle Flaggschiff RTX 3080.
Auch was die Lieferbarkeit der RTX 3090 anbelangt, scheint Nvidia vorab beschwichtigen zu wollen und entschuldigt sich dafür, dass es zum Verkaufsstart nur begrenzte Stückzahlen geben wird.
In eigener Sache: Wir werden voraussichtlich in 1-2 Wochen eine Custom GeForce RTX 3080 und 3090 von KFA2 testen.

Kommentar schreiben