NVIDIA hat die Erwartungen für das aktuelle Quartal stark gesenkt und damit einen Kurseinbruch bei der Börse ausgelöst. Zuvor hatte NVIDIA noch 2,7 Milliarden US-Dollar Umsatz erwartet, nun sind es nur noch 2,2 Milliarden Dollar bei gleichzeitig gesunkener Gewinnmarge.
Wie CEO Jensen Huang in einer Nachricht an die Aktionäre schreibt, ist man über diese Umsatzwarnung enttäuscht, da die vorherigen Erwartungen bereits niedrig waren. Im Vorjahr hatte NVIDIA noch 2,9 Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht. Als Gründe nennt NVIDIA eine weltweit und vor allem in China stark abgeschwächte Wirtschaft, die zu einer kleineren Nachfrage nach NVIDIA-Grafikkarten geführt habe.
Die Preise der Grafikkarten rund um die GeForce RTX 2080, die anfangs auch über dem empfohlenen Verkaufspreis lagen, könnten laut Huang dazu geführt haben, dass manche Kunden den Kauf verschoben haben. Außerdem könnten die Kunden auf niedrigere Preise und auf mehr Belege für die RTX-Technik in vorhandenen Spielen warten.

Kommentar schreiben