Einleitung

Quecksilber - das aus dem althochdeutschen stammende Wort bedeutet ursprünglich soviel wie „lebendiges Silber“. Besonders lebendig wird es derzeit auf Nintendos Wii. In Mercury Meltdown Revolution macht das Quecksilber was es will: mal gibt es sich ganz schön flüssig und im nächsten Moment wieder steinhart. Wir sagen euch jetzt wie gut Quecksilber und Wii zusammenpassen.
Tsetsetse...
...wenn das nicht nach dem schnellen Euro schreit“, denkt man sich, wenn man das Spiel das erste mal in den Händen hält. Mit knapp 50 Euro schlägt Mercury Meltdown Revolution zu Buche und ist damit gleich auf mit manch heißerwartetem Action-Shooter. Doch der Titel ist, das sei vorweg-genommen, sein Geld nicht minder wert. Das Spielprinzip ist so einfach wie gut. Und wie das genau aussieht, sagen wir jetzt. Los geht‘s mit einem Tutorial. Darin wird euch erklärt, was ihr mit der Kugel Quecksilber anstellen könnt, die euch nun über 150 Level begleiten wird. Eure Kugel kann nämlich nicht nur verschiedene Konsistenzen annehmen - von flüssig-heiß bis steinhart-kalt ist alles dabei - sondern auch un-terschiedliche Farben. Und ohne die geht nicht sonderlich viel. Gleich zu Beginn des Spieles er-reicht ihr das Ziel erst, wenn eure Kugel eine bestimmte Farbe hat. Durch das Kippen der Wiimote könnt ihr eure Quecksilver-Kugel bewegen. Dabei erfreut sich der Titel einer äußerst guten (man-chmal zu guten) Physikengine. Mit den Tasten 1 und 2 wird gezoomt und mit dem Fadenkreuz könnt ihr den Sichtwinkel auf das Spielfeld verändern. Soweit die einfach und eingängige Steue-rung des Titels. Aber zurück zu den Farben. Um z.B. in einem der ersten Level das Ziel zu erreichen muss eure Ku-gel pink sein. Zu Beginn des Spiels ist eure Kugel silber, es stehen euch aber nur rot und blau zum färben der Kugel zur Verfügung. Also suchen wir uns eine Kante, teile die Kugel, färben eine blau und die andere rot und verschmelzen die beiden Kugel- und Farbteile wieder - schon haben wir eine pinke Kugel und können die zuvor verschlossene Tür passieren. Ähnliche Aufgaben, mit unter-schiedlichen Kugelkonsistenzen erwarten euch über die gesamten 150 Level. Wichtig ist dabei im-mer: verliert möglichst wenig von eurer Quecksilberkugel auf dem Weg zum Ziel, denn jedes verlo-rene Milligramm wird als Punkteabzug gewertet. Nicht aus den Augen verlieren solltet ihr auch die Zeit: diese läuft kontinuierlich gegen euch. Ist sie abgelaufen endet zwar nicht der Level, allerdings gehen euch wichtige Punkte verloren.

Kommentar schreiben