Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Mit dem „LX30“ bringt Lioncast ein recht preiswertes Gaming-Headset mit 7.1-Surround-Sound und RGB-Beleuchtung auf den Markt. Was man für knapp 51 Euro bekommt, könnt ihr in unserem ausführlichen Testbericht nachlesen! Über Lioncast
Von Gamern für Gamer: Das Unternehmen Lioncast wurde im Jahre 2008 gegründet und stellt neben Konsolen-Zubehör auch PC-Gaming-Hardware her. Die in Berlin angesiedelte Firma hat es sich zum Ziel gemacht, die besten Eingabegeräte (Mäuse und Tastaturen) und Headsets für Spieler auf dem Markt zu produzieren.
Datenblatt
• Treiber: 50mm high performance Neodym Treiber • Frequenz: 20Hz-20kHz • Gewicht: 262g ohne Kabel • Kabellänge: Mit 4-poligem 3.5mm Kabel 155cm lang; Mit USB Kabel 345cm lang (inkl. 45cm Kabel mit Fernbedienung) • Modularisierung: Mikrofon abnehmbar. Ohrpolster aus Kunstleder • Kompatibilität: PC, PS4 (Pro), Xbox One (S und Scorpio), Mac, Smartphone und Tablet
Preis: 51 Euro (Stand: 11.10.2018)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Zenith Extreme • Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X @ 16x 4,0 GHz • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3000 • Grafikkarte: Inno3D GeForce GTX 1080 Ti iChill X4 Ultra • Prozessorkühler: Enermax LiqTech TR4 240 • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 • Festplatten: Toshiba OCZ RD400 512GB, M.2 • Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Monitor: LG Electronics 34UC79G-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: diverse Computerspiele, Audio-CDs und DVD-Filme

Kommentar schreiben