Erst vor einer Woche hat Intel Comet Lake-S endlich offiziell vorgestellt. Die Desktop-Prozessoren der 10. Generation erreichen dabei bis zu 5,3 GHz, das Topmodell ist mit zehn Kernen bei einer TDP von 125 Watt ausgestattet.
Einem neuen Bericht zufolge wird der neu eingeführte Sockel LGA 1200 auch für Rocket Lake-S, also die 11. CPU-Generation, zum Einsatz kommen. Deutlich spannender werden aber die Prozessoren der 12. Generation: Alder Lake-S wird gegen Ende 2021 oder Anfang 2022 erwartet, die 10 nm++-Chips bringen dabei gravierende Verbesserungen mit. Der "Haken": Für ein Upgrade von Comet Lake-S muss man auch gleich das Mainboard tauschen.
Immerhin: Der neue Sockel LGA 1700 sol für drei Generationen ausgelegt sein. Mit Maßen von 45 x 37,5 Millimetern ist der Sockel größer als LGA 1200, wodurch auch keine bestehenden CPU-Kühler kompatibel sein werden, der üblichen Namensgebung zufolge sollte er fast um die Hälfte mehr Pins mitbringen. Gerüchte gehen von Unterstützung von PCIe 5.0 aus, DDR5 soll aber noch nicht mit dabei sein.

Kommentar schreiben