Intel streicht Desktop-Prozessoren mit 10-nm-Fertigung komplett!
So lautete ein Gerücht, das von der Webseite Hardwareluxx in Berufung auf Insiderkreise am Montag aufgegriffen wurde. Und sogleich schlug die Nachricht hohe Wellen, selbst US-Webseiten berichteten rasch davon.
Doch da war die Rechnung noch ohne Intel gemacht. Beinahe ebenso schnell, wie sich die Nachricht im Netz verbreitete, reagierten die Kalifornier und dementierten die Spekulationen.
Es soll 10-nm-Desktop-CPUs geben. Damit widerspricht Intel den Spekulationen, das bisher problematische 10-nm-Verfahren werde komplett (für Desktops) gestrichen und stattdessen gleich auf ein 7-nm-Verfahren gesetzt - die Gerüchte entsprechen laut Intel also nicht der Wahrheit.

Kommentar schreiben