Gaming-Erlebnis im Mobile Casino
Die Zeiten, als die Nutzer von Online Casinos sich vor einem klobigen Röhrenbildschirm durch die Spiele klickten, sind längst vorbei.
Von Christoph Miklos am 03.08.2021 - 22:05 Uhr - Quelle: E-Mail

Fakten

Hersteller

Gamezoom.net

Release

Anfang 2000

Produkt

Gaming-Zubehör

Webseite

Die Zeiten, als die Nutzer von Online Casinos sich vor einem klobigen Röhrenbildschirm durch die Spiele klickten, sind längst vorbei. Heutzutage setzen die Casinobetreiber beim Design ihrer Webseiten praktisch ausnahmslos auf eine Mobile-First-Strategie. Sowohl das Layout als auch die Bedienung sind für die Nutzung am Smartphone optimiert. Die Spiele werden auch auf einem kleinen Bildschirm perfekt wiedergegeben und lassen sich intuitiv per Touchscreen steuern. Und weil die Inhalte gestreamt werden, stellen sie auch keine allzu hohen Erwartungen an die Hardware des Endgeräts. Eigentlich genügt es also, sich einzuloggen und loszuspielen. Wer seinen Spielspaß maximieren will, sollte trotzdem auf ein paar wichtige Punkte achten.
Nachen neuen Angeboten Ausschau halten
Der Markt für Online Casinos ist äußerst dynamisch. Etablierte Webseiten werden regelmäßig einer Kompletterneuerung unterzogen. Und beinahe im Wochentakt gehen casino bonus ohne einzahlung an den Start. Sie überbieten sich geradezu mit Bonusangeboten, besonderen Features wie Gamifikation oder Cashback-Aktionen. Und auch die Spielauswahl entwickelt sich rasant. Während einige Anbieter auf Live Casinos setzen, haben andere das Slot-Angebot von Spielestudios aus aller Welt im Programm. Wer nicht regelmäßig nach neuen Angeboten Ausschau hält, versäumt also etwas. Die Suche nach neuen Anbietern wird durch Vergleichsplattformen erheblich erleichtert. Dort gibt es eine Übersicht über die wichtigsten Features der verschiedenen Casinos, so dass nicht mühsam von Hand gesucht werden muss. Auch bei utlandskacasino.net gibt es viele coole Casinos.
Wo möglich mit WLAN spielen
Casinospiele laufen auf einem Server des Anbieters. Deshalb müssen alle grafischen Inhalte per Streaming auf das Handy des Nutzers übertragen werden. Das verbraucht beinahe so viel Datenvolumen wie das Streaming von Videos, so dass das Limit für mobile Daten schnell ausgeschöpft ist. Besonders ärgerlich: Wenn mitten während des Spiels die Bandbreite gedrosselt wird, kann es zu Verbindungsfehlern kommen. Der Gewinn in der aktuellen Runde kann dadurch verfallen. Aber auch schlechter Empfang kann gelegentlich zu derartigen Problemen führen. Um Frust zu vermeiden, empfiehlt es sich daher, wo möglich über WLAN zu spielen.
Hintergrundapps deaktivieren
Eigentlich sind die Anforderungen von Casinospielen an Prozessor und Arbeitsspeicher des Smartphones relativ gering. Aber viele Nutzer haben eine lange Liste von Apps im Hintergrund geöffnet – von Facebook über WhatsApp, Google Maps, die Kamera und Gmail bis hin zu Youtube. Wenn dann im Browser auch noch 20 Tabs geöffnet ist, kommt es zu ärgerlichem Ruckeln bis hin zu Spielabstürzen. Es ist also eine gute Angewohnheit, vor dem Spielen alle Anwendungen im Hintergrund zu schließen und Bedarf das Browserfenster zu bereinigen. Dann laufen die meisten Casinospiele auch auf alten Geräten noch ohne Probleme.
Spiele sorgfältig auswählen
Fans von Browsergames sind es gewöhnt, sich so lange durchzuklicken, bis sie ein Spiel gefunden haben, das ihnen gefällt. Das ist eigentlich auch kein Problem, denn in der Regel dauert es nur einige Sekunden um festzustellen, ob ein Spiel interessant ist. Wer in einem Online Casino zehn Spiele hintereinander ausprobiert, braucht dabei sein halbes Guthaben auf, wenn er Pech hat. Auf der Suche nach einem neuen Spiel sollte daher zuerst einmal die Beschreibung gründlich gelesen werden. Wie viele Freispiele gibt es zu gewinnen, gibt es besondere Feature-Wilds, wie steht es um die Auszahlungsquote? Im Zweifelsfall ist es eine gute Idee, bei Twitch oder Youtube nach einem Video zu suchen. Erst wenn man sich sicher ist, sollte man sein Glück versuchen.
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN!), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne Star Trek Serien.

Kommentar schreiben