GTA, RDR2 und Co. – Gambling im Videospiel
Action-Adventures und Open-World-Games haben in den letzten Jahren einen regelrechten Hype erfahren. Nahezu die gesamte Gaming-Welt wartet beispielsweise auf den Release von GTA VI. Open-World-Games bieten dem Spieler eine ganze neue Gaming-Erfahrung, in der er sich nicht durch vorgefertigte Level spielt, sondern seine Welt selbst erkundet und so den Lauf der Story fortführt.
Von Christoph Miklos am 12.04.2024 - 16:51 Uhr - Quelle: E-Mail

Fakten

Hersteller

Gamezoom.net

Release

Anfang 2000

Produkt

Gaming-Zubehör

Webseite

Action-Adventures und Open-World-Games haben in den letzten Jahren einen regelrechten Hype erfahren. Nahezu die gesamte Gaming-Welt wartet beispielsweise auf den Release von GTA VI. Open-World-Games bieten dem Spieler eine ganze neue Gaming-Erfahrung, in der er sich nicht durch vorgefertigte Level spielt, sondern seine Welt selbst erkundet und so den Lauf der Story fortführt.
Ob GTA, Fallout oder Red Dead Redemption – in all diesen Spielwelten kann sich der Spieler frei bewegen und abseits der Haupthandlung Side-Quests und Missionen erfüllen. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit den Gambling-Möglichkeiten in diesen Videospielen – denn auch im Wilden Westen, oder verruchten Los Santos wird gezockt!

Gambling in Los Santos und Co.


Grand Theft Auto ist eine der erfolgreichsten Videospielreihen überhaupt. Allein die Reaktionen auf den Release des ersten Trailers für GTA VI lassen erahnen, wie groß der Hype um dieses Spiel ist. Der Vorgänger GTA V gilt bis heute als ein Meilenstein der Open-World-Adventures. Aber auch die anderen Teile haben immer wieder Maßstäbe gesetzt. Bereits in GTA: San Andreas waren am Slot-Automaten kleine Mini-Games möglich.
Tatsächlich wurde mit Las Venturas sogar eine eigene Glücksspielstadt, ganz im Stile von Las Vegas, eingeführt. Hier konnte der Spieler erstmals auch an Pokertischen und Co. Platz nehmen. In GTA V konnte der Spieler dann nicht nur Casinos besuchen, sondern gleich ein ganzes Etablissement betreiben. Das Glücksspiel hat auf jeden Fall seinen festen Platz in der Welt von Grand Theft Auto. Wir freuen uns schon auf Teil VI!

Blackjack, Poker und Co. im Wilden Westen


Auch die Red Dead Redemption Serie hat über die Jahre eine riesige Fangemeinde gewonnen. Vor allem der dritte Teil der Serie, Red Dead Redemption 2, gilt bei Experten und Fans gleichermaßen als eines der besten Videospiele aller Zeiten. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Outlaws Arthur Morgan, der mit seiner Gang auf der Flucht vor den Gesetzeshütern ist. Das Spiel überzeugt nicht nur mit seiner epischen Handlung, sondern auch den zahlreichen Neben-Missionen, NPCs und anderen Details. Dazu gehören unter anderem auch Herausforderungen wie Jagen, Kräutersammeln, Kopfgeldjagd oder eben auch Glücksspiel. Denn in den Saloons von Red Dead Redemption kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit Poker, Blackjack und Co. spielen. Wer bereits in der Welt der Online-Casinos unterwegs ist und die besten Auszahlungsquoten kennt, der wird sicher auch bei RDR2 seine Freude haben.

Zocken in der Post-Apokalypse


Wenn es um große Videospiel-Serien geht, darf die Fallout-Reihe natürlich nicht fehlen. Seit der Veröffentlichung des ersten Teils 1997 sind zahlreiche weitere Teile des post-apokapyptischen Role-Player-Games erschienen. Das 2010 veröffentliche Fallout: New Vegas spielt in der Glücksspielmetropole Las Vegas, welche seit dem verheerenden Nuklearschlag New Vegas heißt. Wie es sich für Vegas gehört, steht das Glücksspiel hier natürlich immer noch an erster Stelle. Das gilt insbesondere für Erweiterungen wie das Dead Money DLC, welches rund um das Casino Sierre Madre angesiedelt ist. Bei den Bewertungen der Experten wurde bei Fallout: New Vegas vor allem die ansprechende und umfangreiche Spielwelt hervorgehoben. Klar, dass hier auch Casino- und Gambling-Fans voll auf ihre Kosten kommen!

Mittelalterliches Glücksspiel mit dem Witcher


Mit der Witcher-Reihe ist dem polnischen Entwickler-Studio CD Project RED ein echter Kassenschlager gelungen. Basierend auf den Hexer-Romanen dreht sich die Videospielreihe um den Hexer Geralt von Riva. The Witcher: Wild Hunt ist der dritte der Teil der Reihe und wurde 2015 veröffentlicht. Der Spieler kann sich in der 3rd-Person-Perspektive durch eine mittelalterlich-mystische Welt bewegen. Die Open-World ist im Vergleich zum Vorgänger rund 35-mal größer und bietet somit jede Menge zu entdecken. Das gilt unter anderem auch für das Glücksspiel Gwint, welches an eine Mischung aus Poker und Magic erinnert. Mittlerweile gibt es mit Gwent: The Witcher Card Game sogar ein Online-Kartenspiel, welches als Free-to-Play-Modus angeboten wird.

Online-Poker und Slots in den verschiedensten Variationen


Vor allem in den RPGs und Open-World-Games finden Mini-Games immer häufiger Einzug. Neben klassischen Slotspielen gilt dies insbesondere für Poker- oder Blackjackspiele. Denn ganz gleich, ob in Los Santos, im Wilden Westen im Saloon oder im post-apokalyptischen Las Vegas – gezockt wird immer. Die Mini-Games und Side-Quests sind eine willkommene Abwechslung zum eigentlichen Handlungsstrang und bieten in den noch so fremden Welten etwas Bekanntes.
Dabei erinnern die meisten Poker- oder Blackjack-Runden an die Pokertische im Online-Casino. Auch das Spielprinzip unterscheidet sich bei GTA oder Red Dead Redemption nicht großartig vom klassischen Texas Hold’em. Wer also schon einmal eine Runde Online-Poker gespielt hat, wird auch in den Videospielen seine Freude am Spieltisch finden!
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben