Einleitung

FIFA Street, der Name ist euch allen sicher ein Begriff. Hatte im eigentlichen Sinn dieses Spiel mit der FIFA Serie nicht wirklich viel gemeinsam, da man sich eher auf die vielen Tricks und Kombinationen in FIFA Street beschränkte, wobei FIFA 2006 eher vom realistischen Fußballspiel glänzte. Anfang März 2006 hatte nun der Nachfolger FIFA Street 2 seinen Release. Sehen wir uns an, was FIFA Street 2 zu bieten hat. Da wären zum einem die Street-Superstars. Das Spiel enthält ca. 320 Profi-Spieler (wie zum Beispiel: Ronaldo, Ronaldinho, Beckham, Beckenbauer...), die uns alle aus dem Fußballsport bekannt sind. Um die 20 Nationalmannschaften habt ihr zu bewundern. Jeder Superstar hat in dem Spiel seine individuellen Tricks und Fähigkeiten. Außerdem habt ihr auch die Wahl zwischen einer Menge an Street-Courts, die sich alle kulturell und auch mit den Gegebenheiten des jeweiligen Landes unterscheiden. Durch den Editor ist es euch möglich einen eigenen Heimplatz zu erstellen. Individuell aus unterschiedlichen Optionen gestaltet ihr euer Feld frei nach eurem Belieben. Auch die Spieler-Erstellung kommt dabei nicht zu kurz. Erschafft eure eigenen Spieler und Mannschaften, mit ca. 1.500 Möglichkeiten könnt ihr euren Superstar eigens gestalten. Im Absolut Street spielt ihr euch durch die Ranglisten des Street Soccer, während ihr an den verschiedenen Bewerben teilnehmt. Nach kurzer Zeit werden euch aber auch die negativen Aspekte bei FIFA Street 2 sofort auffallen. So gut die Tricks und Kombos auch rüberkommen bei dem Spiel und diese auch Spaß machen, spätestens nach kurzer Zeit werdet ihr bemerken wie schwer eure Spieler wieder auf den Beinen sind, da es so gut wie keine Regeln gibt und es einem offen steht wie schwer und wie oft man foult. Die neuen Kameraeinstellungen können mit der Zeit auch störend sein, da man ziemlich schnell den Überblick verliert!

Die Steuerung – Trick Stick: Mit den rechten Trick-Stick in Kombination mit verschiedenen Tasten könnt ihr die verschiedensten neuen Tricks ausführen. Da wären die Balltiper-Moves, um den Gegner zu verwirren und auch Kombinationen anzutäuschen. In den Skills-Battles kontert ihr die Moves eurer Gegner und macht dessen Kombis zu Nichte. Auch der Gamebreaker-Finishing Move ist ein Klassiker. Sammelt drei Starwertungen und gewinnt das Spiel nach kurzer Zeit. Für Profis auf dem PS 2 Controller ist die Steuerung ein Genuss, doch für alle anderen die mit der Steuerung nicht so versiert sind, kann das Ganze mit einem Krampf im Finger enden.


Grafische Highlights: Zu den grafischen Highlights im Spiel zählen sicher die zahlreichen Details der einzelnen Superstars, denn von Ronaldinho bis Schweinsteiger erkennt ihr sogar deren Gesichtszüge. Auch die diversen Schauplätze, wo ihr gegeneinander spielt sind den diverseren Ländern grafisch angepasst. Die Wiederholungen der jeweiligen Torszene hat mir auch sehr gut gefallen und diese wissen auch zu überzeugen. Großes Manko bezüglich Grafik ist sicher das Ruckeln des Bildschirms, das des Öfteren im Spiel vorkommt.

Störender Sound: Über den Sound im Spiel gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, ich persönlich finde nur die Musikstücke im Menü sehr störend. Passt irgendwie nicht zum Spielgenre, da hätten es die HipHop-Songs wie in NBA Street V3 sicherlich besser gemacht, weiß nicht was sich die Jungs von EA Sports BIG da haben einfallen lassen. Positiv zu erwähnen wäre der eigene Radiosender, den man im Menü zur Verfügung hat, aber ob euch dann die Musikeinlagen im Spiel zusagen, sei euch überlassen.
Multiplayer: Leider unterstützt FIFA Street 2 keine Online-Unterstützung. Zu zweit mach das Spiel aber eine Menge Spass und es ist für mehrere Stunden Spielspass vorgesorgt. Bis zu 4 Spieler können an einem TV-Gerät spielen, solltet ihr den Multitap besitzen.

Kommentar schreiben