Die Sportwetten in Deutschland: eSport ist dabei
Das e-Gaming ist nicht nur in der Popularität gestiegen, es ist gleichzeitig „sportlicher“ geworden.
Von Christoph Miklos am 22.09.2020 - 18:34 Uhr - Quelle: E-Mail

Fakten

Hersteller

Gamezoom.net

Release

Anfang 2000

Produkt

Gaming-Zubehör

Webseite

Das e-Gaming ist nicht nur in der Popularität gestiegen, es ist gleichzeitig „sportlicher“ geworden. Die Entwicklung ist den Wettanbietern im World Wide Web nicht verborgen geblieben. Es gibt weltweit hochklassige Turniere, die geradezu zum Wetten animieren. Selbst große Sportverbände – wie zum Beispiel die FIFA beim Fußball – sind mittlerweile ins e-Sport Geschäft eingestiegen. Die VR Games werden immer häufiger mit dem eSport kombiniert.
Welche eSport Wetten werden von den Buchmachern angeboten?
Die eSports Wetten gibt’s bei den Online-Buchmachern mittlerweile seit einigen Jahren. Die Offerten wurden von Portalen Step-by-Step ausgebaut. Den letzten Kick hat der eSport wetttechnisch während der Corona-Zeit erhalten. Da der klassische Sport komplett geruht hat, waren fast nur Sportwetten Tipps auf virtuelle Games möglich.
Das eSport Wettangebot umfasst meist folgende Spiele:
• CS:GO Counter Strike • StarCraft 2 • Dota 2 • League of Legends (LOL) • FIFA • Call of Duty • Overwatch • Hearthstone
Für alle Game Formen werden Sportwetten auf die unterschiedlichsten Ligen und Turniere angeboten.
Das weitere Portfolio der Wettanbieter
Die Tipps auf den eSport sind logischerweise nur eine Facette der Wettangebote. Die Portfolios der Sportwetten Anbieter sind vielschichtiger und abwechslungsreicher. Einige Top-Buchmacher haben übers Jahr verteilt bis zu 90 Sportarten auf dem Bildschirm. Täglich sind nicht selten über 40 Disziplinen im Wettprogramm zu finden.
An der Spitze der Wettangebote stehen – der Popularität geschuldet –die Fußballwetten. Es folgen im Ranking Tennis, Eishockey, Basketball und der US-Sport. Relevant sind hierzulande zudem Mannschaftssportarten wie Handball und Volleyball.
Der eSport gehört natürlich noch zu den Randsportarten, führt dort aber die Liste der Disziplinen bereits an, vor anderen sportlichen Exoten wie Netball, Pesäpallo, Schach, Boball, Surfen, Segeln oder Badminton.
Sportwetten in Deutschland: die ewige Grauzone
Die Sportwetten in Deutschland haben im wahrsten Sinne des Wortes einen beschwerlichen Weg hinter sich. Es gibt zahlreiche Wettunternehmen unter deutscher Führung, jedoch keinen einzigen Anbieter, der über eine bundesdeutsche Sportwetten Lizenz verfügt. Warum? Ganz einfach. Es gibt noch immer keine Wettlizenzen in Deutschland. Die Bundesregierung hat bisher alle Vorgaben der Europäischen Union zu Schall und Rauch werden lassen. Keine einzige, europäische Regel wurde umgesetzt. Einheitliche Standards sind nun erst mit dem neuen Glücksspielvertrag der Bundesländer geplant, der Mitte 2021 in Kraft treten soll. Ob es jedoch dazu kommt, darf zumindest bezweifelt werden. Die Vereinbarungen enthält mehrere Details, die von den Gerichten wieder gekippt werden dürften.
Momentan gibt’s lediglich im Bundesland Schleswig-Holstein regional beschränkte und befriste Sportwetten-Lizenzen.
Sportwetten Tipps: So geht’s richtig
Wer mit seinen Sportwetten Tipps die gewünschten Gewinne einfahren will, muss sich an einige einfache Grundregeln halten, bezogen auch auf die eSport Wetten. Die wesentliche Aussage lautet – nur mit Wissen kommt der Gewinn. Wer einfach blindlings wettet, wird nie zum Erfolg kommen. Wichtig ist das Fachwissen zu den Sportlern, Mannschaften, Ligen, Turnieren und Meisterschaften. Nur eine detaillierte, gründliche Wettanalyse bringt die Tipps ins richtige Fahrwasser.
Des Weiteren spielen die eigenen finanziellen Verhältnisse beim Wetten eine Rolle. Es sollte nur mit freiem Kapital agiert werden. Wer Gewinnen muss, wird verlieren. Am eigenen Bankroll (Startkapital) richtet sich dann der eigene Einsatz pro Sportwette aus. Die Spielbeträge sollten möglichst klein gehalten werden, bei ca. fünf Prozent vom Guthaben. Gift für die Wettstrategie sind die Kombiwetten. Einzelwetten indes der goldene Weg.
Wer die einfachsten Wett-Grundregeln beachtet, kann durchaus ein ansprechendes Zusatzeinkommen erwirtschaften. Forscher der Uni Bochum haben ermittelt, dass Kapitalerträge von fünf bis zehn Prozent pro Jahr realistisch sind. Logischerweise bringen die Sportwetten darüber hinaus noch einen Fun-Faktor, der bei keiner anderen „Geldanlage“ vorhanden ist.
Worauf ist bei der Wahl vom Sportwetten Anbieter zu achten?
Wer sich für einen Wettanbieter entscheidet, sollte vorab mehrere Qualitäts- und Seriositätskriterien gründlich unter die Lupe genommen. Obwohl der Markt geregelt ist, kann eine „blinde Anmeldung“ unter Umständen ins Verderben führen. Wichtig ist, dass der gewählte Buchmacher eine gültige Lizenz hat. Die Genehmigung sollte vorzugsweise innerhalb der EU ausgestellt sein, beispielsweise in Malta oder in Gibraltar. Kann der Wettanbieter noch eine zusätzliche, befristete Zulassung vom Innenministerium in Schleswig-Holstein vorweisen, umso besser. Erkennbar ist die Seriosität der Wettportale zudem an den Mitgliedschaften in nationalen und internationalen Buchmacher-Vereinigungen oder an den Sponsoring-Aktivitäten der Wettunternehmen.
Empfehlenswert ist es beim Wettanbieter Vergleich auf die Kriterien wie Wettangebot, Bonusnagebote und vor allem die Wettquoten zu achten. Nur hohe und stabile Quotenschlüssel führen schlussendlich zu einem langfristigen Wetterfolg. Hier gibt’s alle relevanten Informationen zu den Wettanbietern und den Sportwetten komprimiert und transparent aus einer Hand.
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN!), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne Star Trek Serien.

Kommentar schreiben